Aktuelle Auto News
 



Caravan Salon Neuheiten - Caravans Teil 1

17 August, 2015

Hier finden Sie die Neuheiten auf dem Caravan Salon 2015: Das rollende Ferienhaus an der Anhängerkupplung hat

nichts von seinem Reiz verloren, und entsprechend zahlreich sind die Neuheiten, die auf dem Düsseldorfer Caravan Salon 2015 (29. August bis 06. September 2015) ihr Debüt geben. Dabei reichen die Preisklassen vom vierstelligen Bereich bis auf die gehobene fünfstellige Ebene. Unabhängig von der Preisgestaltung der einzelnen Hersteller bieten die Caravans in allen Segmenten inzwischen einen Komfort, der die schönsten Tage des Jahres noch angenehmer macht.
Das gilt auch für den inzwischen zum Kultcaravan mutierten kompakten und pfiffigen Tabbert, der nun mehr Stauraum und zusätzliche Stehhöhe bietet. Im Innenraum hat der Caravan vor allem im Küchenbereich gewonnen, vor dem sich nur noch besonders groß gewachsene Camper verbeugen müssen. Mit der neuen Generation steigen allerdings auch die Preise, die nun bei 9.790 Euro für die Basisversion beginnen.
Auf den ersten Blick hat sich bei den neuen Tabbert-Modellen nur wenig geändert, doch bietet der Hersteller gleich 15 neue Grundrisse und zusätzlich die sich selbst nachstellende Bremse AAA. Damit rundet das Unternehmen sein Sicherheitspaket ab und ergänzt die beiden Stabilisierungssysteme ATC und AKS. Die größeren Modelle 655 UDB und 700 UDK bieten ein Bad beziehungsweise ein eigenes Kinderzimmer im Heck. Die beiden Modelle kommen auf eine Breite von jeweils 2,50 Meter. Geschlafen wird in einem französischen Bett, und eine Rundsitzgruppe ergänzt den Komfortanspruch. An die Bedürfnisse von Familien dachten die Entwickler beim Vivaldi, der für den Nachwuchs ein Etagenbett im Heck integriert hat.
Dass Caravans nicht zwangsläufig weiß oder grau sein müssen, zeigt Dethleffs mit seiner Reihe C'trend style. Statt einer dezenten Farbgebung setzt der Hersteller aus Isny auf kräftige Blau-, Grün- oder Orangetöne. Sechs Grundrisse stehen für die Farbenspiele zur Wahl. Der Aufpreis für die Farbenpracht beträgt 1.200 Euro. Ebenfalls Mut zur Farbe zeigt der französische Hersteller Trigano, der den Einstiegscaravan Mini-Silver mittels farbiger Dekorelemente aufwertet. Dank der großen Heckklappe können im dem kompakten Caravan auch ein Motorrad oder Fahrräder transportiert werden. Die Preisliste beginnt bei 10.200 Euro für den Mini Silver.
Auch bei der Entwicklung neuer Caravans kämpfen die Ingenieure angesichts gesetzlicher Vorgaben und steigender Energiepreise um jedes Gramm Gewicht. Knaus hat als Antwort auf die Gewichtsprobleme eine Papierwaben-Aufbautechnik entwickelt, mit der, so der Hersteller, in Zukunft viele hundert Kilogramm eingespart werden können. Der Travelino soll nach Angaben des Herstellers den Treibstoffverbrauch deutlich absenken, und zudem benötigt der Fahrer des Zugfahrzeugs keinen Anhänger-Führerschein BE. Auch im Innenraum zeigt der Travelino neue Lösungen. So lässt sich zum Beispiel der Toilettenraum bei Bedarf vergrößern. Allerdings schlägt sich die Gewichtsdiät in der Preisgestaltung nieder. Der Travelino soll als Serienmodell rund 17.000 Euro kosten. Etwas preiswerter ist der neu aufgelegte Sport & Fun, für den Knaus mindestens 15.990 Euro verlangt und der zeigt, dass auch Caravans ausgefallenes Design besitzen können. Zur Basisausstattung gehören eine Komfortmatratze, Umluftheizung. Frischwassertank, Warmwasserversorgung sowie ein Dreiflammenkocher und eine Kassettentoilette. Dank der Hecktür gestaltet sich das Beladen sehr einfach, und was nicht in den Innenraum passt, wandert auf das Dach. Reling und Leiter gehören zum Serienumfang.
Unterdessen steht die beliebte Südwind-Baureihe vor ihrem letzten Auftritt in Düsseldorf. Für das letzte Modelljahr spendierte Knaus der Baureihe eine Sonderausstattung als Silver Edition mit einem eigenen Außendesign, bei dem logischerweise die Farbe Silber dominiert.
Der Eriba Touring gehört seit Jahren zu den Klassikern, und jetzt wird die Baureihe um zwei Versionen ausgeweitet. Als Sondermodell fährt im kommenden Jahr der Familia 310 vor. Gleichzeitig kommen Triton 430 und Troll 530 zu den Händlern. Die neuen Varianten besitzen edlere Innenräume und zusätzliche Stauräume unter den Betten. In der Mittelklasse stattet der Hersteller seine Caravans mit einem neuen Möbelkonzept einschließlich zusätzlicher Staumöglichkeiten. Zusätzlich spendierten die Verantwortlichen der Exciting-Reihe die AAA-Bremse sowie LED-Beleuchtung im Innen- und Außenbereich. Die Preise für die Modellreihe liegen zwischen 16.990 und 21.290 Euro. Weiter oben in der Preisliste ist der Nova 620 angesiedelt. Der Caravan mit Tandemachse und einem Gesamtgewicht von 2,3 Tonnen spricht vor allem Kunden an, die nach dem Motto: "Darf's ein bisschen mehr sein" unterwegs sind. Im Innenraum befindet sich ein großzügig dimensionierter Wohnbereich, sowie zwei Betten (jeweils 200 x 85 cm). Die Preisliste für den Nova beginnt bei 30.000 Euro.
Die beiden französischen Caravan-Hersteller Sterckeman und Caravelair werden in Zukunft von einem Unternehmen in Itzehoe importiert. Die Caravelair-Modelle zeigen sich auf dem Caravan Salon mit einem neuen Außendesign, wie einer neuen Bugmaske beim Antares. Die Preisliste für die französischen Caravans beginnen bei 9.800 und endet bei 22.890 Euro.
Bürstner konzentriert sich für das neue Modelljahr zwar vor allem auf Reisemobile, doch fanden die Entwickler noch Zeit, um die Caravans zu optimieren. Allerdings wurde das Volumenmodell Averso für ein Jahr aus dem Programm genommen und fährt erst für das Modelljahr 2016/2017 vor. Im neuen Modelljahr besitzen alle Caravans Dächer aus glasfaserverstärktem Kunststoff, und eine neue Matratzentechnik soll in allen Baureihen für verbesserten Schlafkomfort sorgen.
Das kommende Modelljahr steht bei Fendt ganz im Zeichen von Optimierungen in den einzelnen Baureihen. So erhalten alle Modelle die selbstnachstellende Bremstechnik, die Bettenroste einen Liftomat und die Heizung ein Zwölf-Volt-Gebläse. Außerdem hat kein Fendt-Caravan eine Zuladung von weniger als 200 Kilogramm. Zahlreiche neue Grundrisse für die einzelnen Modelle und neue Möblierungen runden die Neuerungen ab. Der Innenraum des Modells Saphir wurde vollkommen neu gestaltet und zeigt sich nun gediegener. Insgesamt 15 Grundrisse stehen nun zur Wahl. Die Preise liegen zwischen 19.000 und 27.500 Euro. Auch der Opal wurde überarbeitet und nähert sich nun der Oberklasse. Die neu gestaltete Baureihe umfasst jetzt zwölf Grundrisse. Die Preisliste beginnt bei 21.500 Euro und endet bei 30.000 Euro. Walther Wuttke/mid mid/wu
Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Der Düsseldorfer Caravan Salon ist die weltgrößte Messe ihrer Art mit einem entsprechenden Publikumsandrang.

Im Überblick zum Thema Caravan Salon und Neuheiten:
Caravan Salon Neuheiten 2015 - Reisemobile Teil 2
Sparen Sie bei Ihrer Wohnmobilversicherung-Wohnwagenversicherung
Wissenswertes zum Führerschein BE
Caravan-Zubehörhersteller von A bis Z
Günstig ein Reisemobil mieten
Tipps zum Wohnmobilkauf und Wohnmobilverkauf

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights