Aktuelle Auto News
 

IAA Neuheiten 2015: Mini Clubman, Opel Astra, Skoda Superb Combi, Toyota Mirai

30 Juni, 2015

Die IAA Neuheiten 2015 feiern Premieren: der Skoda Superb Limousine, das jüngste Mitglied der neuen Mini-Generation, das Brennstoffzellenauto Toyota Mirai und der neue 1,4-Liter-Turbobenziner für das Kompaktmodell Opel Astra.

IAA Neuheit 2015: Deutschlandpremiere für Toyota Mirai
Das erste Brennstoffzellenfahrzeug des japanischen Autobauers hat einen kombinierten Verbrauch von 0,76 kg Wasserstoff auf 100 Kilometern. Dabei stößt er weder CO2 noch andere Schadstoffe aus. Die Treibstoffkosten liegen dabei bei 7,22 Euro. Angetrieben wird der ab Oktober auf dem deutschen Markt erhältliche Mirai von einem 113 kW/154 PS starken Elektromotor.
Der Mirai bezieht seine Energie aus der effizienten Brennstoffzelle, die den Wasserstoff in der Reaktion mit Luftsauerstoff zu Strom umwandelt. Die 4,89 Meter lange Mittelklasse Limousine erzielt so, mit fünf Kilo Tankinhalt an Bord, eine Reichweite von über 650 Kilometern und ist zudem mit einem Fahrgeräusch von 69 dB sehr leise unterwegs.

IAA Neuheit 2015: Skoda Superb Combi feiert Publikumspremiere
Nach dem erfolgreichen Marktstart der Skoda Superb Limousine feiert im September 2015 der neue Superb Combi seine weltweite Publikumspremiere auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt (17. bis 27. 9. 2015). Am 26. September, dem letzten Sonnabend der weltweit größten Autoschau, gibt der neue Superb Combi sein Händlerdebüt in Deutschland. Er wird zum Marktstart am 26. September in vier Ausstattungslinien Active, Ambition, Style und L&K bereitstehen. Bestellbar ist der Raumriese bereits seit Mitte dieses Monats. Zur Wahl stehen derzeit die Ausstattungslinien Ambition, Style und L&K sowie je drei moderne Diesel- und Benzintriebwerke. Im Juli folgt der Bestellstart der Ausstattungsvariante Active zum Einstiegspreis von 25 590 Euro.

IAA Neuheit 2015: Mini Clubman kommt im Herbst
Der Mini Clubman kommt am 31. Oktober 2015 auf den deutschen Markt. Das jüngste Mitglied der neuen Mini-Generation verfügt über vier Türen, die klassischen Split Doors am Heck, fünf Sitzplätze sowie eine neue und eigenständige Cockpitgestaltung. Der neue Clubman wird im britischen Mini-Werk Oxford produziert und auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt/Main (19. – 27. September 2015) erstmals dem Publikum präsentiert. Zum Auftakt stehen drei Modellvarianten zur Auswahl. Die Preise beginnen bei 23 900 Euro für den Mini Cooper Clubman mit 100 kW / 136 PS. ampnet/nic

IAA Neuheit 2015: Neuer 1,4-Liter-Turbomotor von Opel
Opel feiert auf der IAA in Frankfurt (15. - 27.9.2015) mit dem Astra auch gleich noch die Premiere eines neuen 1,4-Liter-Turbobenziners für das Kompaktmodell. Der Vierzylinder kommt in zwei Leistungsstufen, mit 92kW / 125 PS und 110 kW / 150 PS, und verfügt über zentrale Benzindirekteinspritzung sowie Turboaufladung. Diese Kombination verbindet den neuen Vollaluminium-Motor mit dem erst vor wenigen Monaten vorgestellten 1,0-Liter-Dreizylinder, als dessen größerer Bruder der neue 1.4 Ecotec Direct Injection gelten darf.
Der Motor mobilisiert der Motor ein Drehmoment von bis zu 245 Newtonmetern zwischen 2000 und 3500 Umdrehungen in der Minute. Der Normverbrauch beträgt im kombinierten Zyklus 4,9 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 114 g/km). Wie bereits beim Dreizylinder legten die Konstrukteure bei der Entwicklung des 1.4 Turbo Wert auf ein niedriges Geräusch- und Vibrationsverhalten. Für eine vorbildliche Laufruhe wurde bereits der Block entsprechend resonanzarm konstruiert, die Ölwanne zweigeteilt angelegt, der Abgaskrümmer schallgeschützt in den Zylinderkopf integriert, ein geräuschdämmender Ventildeckel entworfen, die Hochdruckeinspritzventile entkoppelt und die reibungsarme Steuerkette auf leisen Rundlauf konstruiert.
Ebenfalls konstruktionsbedingt bringt der neue weniger Gewicht ins Auto. Allein der Motorblock aus Aluminium wiegt zehn Kilogramm weniger als der gegossene Stahlblock beim aktuellen 1,4-Liter-Turbo.
Die Fertigung des 1.4 Ecotec Turbo Direct Injection im Opel-Motorenwerk in Szentgotthárd ist bereits angelaufen. Einer der neuen Motoren verließ heute als achtmillionste Triebwerk die Montagelinie in Ungarn. Zusammen mit Marc Schiff, Direktor für Produktion von Opel/Vauxhall in Europa, nahm Vertriebschef Peter Christina Küspert mit Vertretern der ungarischen Regierung und lokalen Behörden an den Feierlichkeiten teil. ampnet/jri

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights