Aktuelle Auto News
 



Autobauer Kia startet Taxi-Programm

12 Juni, 2015

In der Taxibranche wächst das Interesse an Modellen der Automarke Kia, besonders gefragt sind

der Kompakt-Van Carens, der Kombi Cee’d Sportswagon, die Mittelklasselimousine Optima und der kompakte SUV Sportage.
Der deutsche Importeur hat sich daher entschlossen ein entsprechendes Branchenprogramm zu starten. In Kooperation mit dem Umrüstungsspezialisten Elmar Pütting Fahrzeug- und Maschinenbau in Rees (Niederrhein) bietet Kia Paket-Lösungen für die technische Umrüstung und die Folierung der Fahrzeuge in der Taxifarbe Hellelfenbein an. Die Taxi-Versionen sind ab sofort bei allen teilnehmenden Kia Händlern bestellbar.

Das Standard-Paket beinhaltet neben der hochwertigen Folierung (zertifiziert von 3M) die Vorrüstungen für den Taxameter, für das Dachzeichen (Dachkonsolenhalter) und für die Funkanlage (12 Volt) sowie die Ausrüstung mit der Taxi-Notalarmanlage. Die Kosten sind modellabhängig und betragen beim Kia Optima 1350 Euro, beim Sportage und Carens jeweils 1.400 Euro sowie beim Cee’d Sportswagon 1500 Euro (jeweils ohne Mehrwertsteuer).

Generell kann im Rahmen des Programms auch jedes andere Modell der Automarke in der Taxiversion bestellt werden, auf Wunsch auch ohne Folierung zu einem deutlich reduzierten Paketpreis. Neben dem Paket werden gegen Aufpreis weitere Leistungen angeboten, darunter die Montage von Taxameter und Funkgerät inklusive der Software-Programmierung und der nötigen Messfahrten. Für Kia Neuwagen, die als Taxi zugelassen werden, gewährt die Automarke eine Herstellergarantie von drei Jahren (max. 100 000 Kilometer). ampnet/jri

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights