Aktuelle Auto News
 



BMW Routenplaner erhält Green Tec Award

19 Mai, 2015

Der für die Navigationssysteme von BMW i Automobilen entwickelte multimodale BMW Routenplaner wird mit dem „Green Tec Award 2015“ ausgezeichnet.

Die beeindruckende Funktion des Navigationssystems Professional für die Modelle i3 und i8 schlägt dem Fahrer das Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel vor, wenn er sein gewünschtes Ziel dadurch schneller und effizienter erreichen kann. Damit trägt der multimodale Routenplaner wirksam zur Reduzierung von Staus und Emissionen in städtischen Ballungsgebieten bei. Eine unabhängige, mit rund 60 Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden und Medien besetzte Fachjury wählte die Innovation zur wichtigsten Umwelttechnologie des Jahres auf dem Gebiet der individuellen Mobilität.

Der multimodale Routenplaner ist Bestandteil der für den BMW i3 und den i8 verfügbaren Ausführung des Navigationssystems Professional. Neben dem Straßennetz und den Echtzeit-Verkehrsinformationen berücksichtigt er bei der Zielführung auch die Verbindungen und Taktungen des öffentlichen Personennahverkehrs. Auf dieser Basis werden dem Fahrer die ideale sowie mehrere alternative Routen vorgeschlagen – jeweils mit exakten Angaben über die empfohlenen Nahverkehrslinien und Transportmittel, die Umsteigepunkte, die Länge der zu Fuß zurückzulegenden Strecke und die Gesamtdauer bis zum Erreichen des eingegebenen Ziels.

Nach der Auswahl der bevorzugten Route wird der Fahrer zu einem Park-and-Ride-Platz geführt. Anschließend kann er den Routenplan auf sein Smartphone übertragen. So wird er auch nach dem Umsteigen auf Bus oder Bahn präzise bis zu seinem Ziel und darüber hinaus auch auf dem Rückweg zurück zu seinem Fahrzeug geleitet.

Elmar Frickenstein, Leiter Elektrik, Elektronik und Fahrerlebnisplatz bei BMW, nahm den Preis bei einer exklusiven Verleihung im Vorfeld der Gala entgegen. Die „Green Tec Awards“ 2015 werden am 29. Mai 2015im Berliner Tempodrom verliehen. ampnet/jri

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights