Aktuelle Auto News
 



US-Geländewagen: VW öffnet die Schatzkammer

29 März, 2015

Für das Projekt SUV greift Volkswagen tief in die Geldkiste: Die Wolfsburger werden rund 900 Millionen US-Dollar oder umgerechnet 760 Millionen Euro in die Produktion eines neu entwickelten Geländewagens extra für den US-Automarkt investieren. Damit sollen außerdem 2 000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Und wann kommt dieser SUV?

"Ende 2016 wird der erste Midsize-SUV in unserem Werk in Chattanooga vom Band rollen", kündigte VW-US-Chef Michael Horn im Interview mit der Automobilwoche an. Das Geld scheint gut angelegt. Denn mit dem sinkenden Benzinpreis steigt vor allem in den USA wieder die Nachfrage nach den Geländewagen.
Auf dem US-Markt dominieren allerdings Hersteller wie General Motors (GM) und Chrysler mit Geländewagen und Pickups, während Volkswagen bisher hinterherfährt. 2014 verkaufte Volkswagen 367 000 Autos in den USA, zehn Prozent weniger als im Vorjahr. Michael Horn sieht jedoch den Abstand kleiner werden, der Absatz liege seit Oktober wieder über dem Vorjahr: "2014 haben wir wichtige Weichen gestellt, etwa mit der Entscheidung, das B-SUV in Chattanooga zu bauen oder die Zyklen für US-Produkte zu verkürzen." mid/rlo

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights