Aktuelle Auto News
 

Leichtbau-Sportwagen mit Textil-Haut

18 Mńrz, 2015

Die Zutaten f├╝r den ultimativen Leichtbau-Sportwagen der Zukunft sind f├╝r Edag Karosserie-Teile aus dem 3D-Drucker und eine Stoff-Au├čenhaut. Herausgekommen ist die Studie "Light Cocoon", die der Automobil-Zulieferer aus Wiesbaden auf dem Internationalen Autosalon in Genf

.

pr├Ąsentierte. Bei der Struktur der Karosserie haben sich die Ingenieure von der Natur inspirieren lassen. "Wir verfolgen die Vision der Nachhaltigkeit, so wie es uns die Natur vor macht: leicht, effizient, ohne Verschwendung und im Ergebnis deutlich gewichtsreduziert", erl├Ąutert Chef-Designer Johannes Barckmann.
Und so ist die Karosserie keine geschlossene Fl├Ąche, sondern eine ver├Ąstelte Tragstruktur, die "trotz Reduktion des Materialeinsatzes die Anforderungen an strukturrelevante Bauteile erf├╝llt". Material kommt nur dort zum Einsatz, wo dies f├╝r die Funktion, Sicherheit und Steifigkeit notwendig ist. Diese Fahrzeugstruktur ist "generativ" gefertigt, das hei├čt: Sie stammt zum Teil aus dem 3D-Drucker.
Im Ergebnis ist eine spinnennetzartige, entkernte Struktur entstanden, die unterschiedlich stark dimensionierte Aluminiumprofile vorsieht. Die Umsetzung solcher komplexen Strukturen war laut dem deutschen Zulieferer "bis dato technisch nicht machbar". Diese Fertigungs-Art biete f├╝r die Automobilindustrie aber neue M├Âglichkeiten. Denn dadurch k├Ânnen komplexe Strukturen ohne Werkzeug und in einem Vorgang produziert werden.
Auch f├╝r die Au├čenhaut stand die Natur Pate, genauer gesagt ein Blatt. Wie die Struktur eines Blattes mit einer leichten Abschlusshaut ├╝berspannt ist, besitzt das Konzeptfahrzeug eine sch├╝tzende und leichte H├╝lle aus einem Textilmaterial. Dieses stammt vom Outdoor-Spezialisten Jack Wolfskin, der normalerweise Jacken und Rucks├Ącke herstellt. "Texapore Softshell O2+" ist ein dreilagiger Polyester-Jersey-Stoff, der extrem leicht, belastbar und wasserdicht ist.
Um das Fahrzeug ins rechte Licht zu r├╝cken, sind die Strukturen von innen mit LEDs beleuchtet, was f├╝r ein ungewohntes und futuristisch anmutendes Erscheinungsbild sorgt. Das Auto wirkt dadurch fast lebendig. mid/ts
Bildquelle: EDAG Engineering AG
Bildunterschrift: mid D├╝sseldorf - Sieht so die Zukunft des automobilen Leichtbaus aus? Die Karosserie des Edag Light Cocoon besteht aus einer Skelett-Struktur, die mit einer textilen Au├čenhaut "bezogen" ist.

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights