Aktuelle Auto News
 



Leichtbau-Sportwagen mit Textil-Haut

18 März, 2015

Die Zutaten für den ultimativen Leichtbau-Sportwagen der Zukunft sind für Edag Karosserie-Teile aus dem 3D-Drucker und eine Stoff-Außenhaut. Herausgekommen ist die Studie "Light Cocoon", die der Automobil-Zulieferer aus Wiesbaden auf dem Internationalen Autosalon in Genf

.

präsentierte. Bei der Struktur der Karosserie haben sich die Ingenieure von der Natur inspirieren lassen. "Wir verfolgen die Vision der Nachhaltigkeit, so wie es uns die Natur vor macht: leicht, effizient, ohne Verschwendung und im Ergebnis deutlich gewichtsreduziert", erläutert Chef-Designer Johannes Barckmann.
Und so ist die Karosserie keine geschlossene Fläche, sondern eine verästelte Tragstruktur, die "trotz Reduktion des Materialeinsatzes die Anforderungen an strukturrelevante Bauteile erfüllt". Material kommt nur dort zum Einsatz, wo dies für die Funktion, Sicherheit und Steifigkeit notwendig ist. Diese Fahrzeugstruktur ist "generativ" gefertigt, das heißt: Sie stammt zum Teil aus dem 3D-Drucker.
Im Ergebnis ist eine spinnennetzartige, entkernte Struktur entstanden, die unterschiedlich stark dimensionierte Aluminiumprofile vorsieht. Die Umsetzung solcher komplexen Strukturen war laut dem deutschen Zulieferer "bis dato technisch nicht machbar". Diese Fertigungs-Art biete für die Automobilindustrie aber neue Möglichkeiten. Denn dadurch können komplexe Strukturen ohne Werkzeug und in einem Vorgang produziert werden.
Auch für die Außenhaut stand die Natur Pate, genauer gesagt ein Blatt. Wie die Struktur eines Blattes mit einer leichten Abschlusshaut überspannt ist, besitzt das Konzeptfahrzeug eine schützende und leichte Hülle aus einem Textilmaterial. Dieses stammt vom Outdoor-Spezialisten Jack Wolfskin, der normalerweise Jacken und Rucksäcke herstellt. "Texapore Softshell O2+" ist ein dreilagiger Polyester-Jersey-Stoff, der extrem leicht, belastbar und wasserdicht ist.
Um das Fahrzeug ins rechte Licht zu rücken, sind die Strukturen von innen mit LEDs beleuchtet, was für ein ungewohntes und futuristisch anmutendes Erscheinungsbild sorgt. Das Auto wirkt dadurch fast lebendig. mid/ts
Bildquelle: EDAG Engineering AG
Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Sieht so die Zukunft des automobilen Leichtbaus aus? Die Karosserie des Edag Light Cocoon besteht aus einer Skelett-Struktur, die mit einer textilen Außenhaut "bezogen" ist.

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights