Aktuelle Auto News
 



Karneval: Promillesünder geht es an den Kragen

13 Februar, 2015

Bei Alkohol am Steuer versteht die Polizei auch an Karneval keinen Spaß. Da an den tollen Tagen erfahrungsgemäß etwas tiefer ins Glas geschaut wird, verstärken die Ordnungshüter ihre Kontrollen.

.

Und aus der Politik kommt ein eindringlicher Appell: "Nach einer feucht-fröhlichen Feier sollte jeder das Auto stehen lassen und mit Bus, Bahn oder Taxi nach Hause fahren." Ein paar Stunden Schlaf reichen nicht aus, um wieder nüchtern zu werden. Auch der Restalkohol am nächsten Morgen kann Folgen haben.

"Schon bei 0,3 Promille kann der Führerschein entzogen werden, wenn Anzeichen von Fahruntauglichkeit vorliegen oder man an einem Verkehrsunfall beteiligt ist", erklärt NRW-Innenminister Ralf Jäger. Schon eine geringe Menge Alkohol im Blut erhöhe das Unfallrisiko um ein Vielfaches. Und deshalb zieht die Polizei auch zur närrischen Zeit Promillesünder konsequent aus dem Verkehr. mid/rlo

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights