Neue LKW Navigationsgeräte: Garmin dczl 570 LMT-D und dczl 770 LMT-D" />
Aktuelle Auto News
 



Neue LKW Navigationsgeräte: Garmin dczl 570 LMT-D und dczl 770 LMT-D

05 Januar, 2015

Die neuen, speziell für Lkw konzipierten Navigationsgeräte Garmin dczl 570 LMT-D und dczl 770 LMT-D haben eine Reihe von Funktionen an Bord, die den Straßenalltag erleichtern.

.

Das neue Feature Easy Route Shaping ermöglicht es dem Fahrer beispielsweise, per Knopfdruck eine bestehende Route anzupassen und gezielt einzelne Straßen oder Städte zu integrieren. Die beiden Lkw-Navis sind zudem mit der ebenfalls neuen Rückfahrkamera BC 30 kompatibel.
Mit den Navigationsgeräten dçzl 570 LMT-D und dçzl 770 LMT-D macht Garmin das Steuern von Lkw noch komfortabler und sicherer. In dem robusten Gehäuse der beiden Modelle mit 5- beziehungsweise 7-Zoll Glas-Display stecken zahlreiche Funktionen, die speziell auf das Steuern großer und schwerer Fahrzeuge ausgelegt sind. Die Route abhängig von den Fahrzeugmaßen zu planen ist mit den neuen Navis so einfach wie nie:
Gibt der Fahrer Größe und Gewicht seines Lkw ein, errechnet der dçzl eine Strecke, die zu niedrige Durchfahrten oder Brücken mit Lastbegrenzungen ausschließt. Auch der Transport von Gefahrgut kann bei der Routenplanung berücksichtigt werden. Nutzt der Fahrer das Gerät in verschiedenen Fahrzeugen, genügt ein Knopfdruck, um auf weitere Lkw-Profile mit anderen Maßen umzuschalten. Die neue Funktion Easy Route Shaping erlaubt dem Anwender außerdem, seine Strecke so anzupassen, dass er bevorzugte Straßen oder Städte passiert. Auf Wunsch werden ein Überblick der Route und die aktuelle Position auf der Karte angezeigt. „Mit den beiden Modellen Garmin dçzl 570 LMT-D und dçzl 770 LMT-D und ihren neuen Funktionen bieten wir Lkw-Fahrern noch mehr Komfort und Sicherheit. Die hochwertigen Glas-Displays sorgen zudem für besseren Überblick im Führerhaus,“ sagt Berna Celik-Rymdzionek, Product Manager bei Garmin.
Verkehrsdaten, Wetter und Sonderziele auf dem Display
Um den weiteren Fahrtverlauf einschätzen zu können, erhält der Fahrer
laufend Umgebungsdaten in Echtzeit via DAB+. So ist er immer über die
aktuelle Verkehrssituation informiert und kann bei Staus oder
Streckensperrungen die Route entsprechend anpassen. Das ist sogar per
Sprachsteuerung möglich – so bleiben die Hände immer am Lenkrad und
die Konzentration des Fahrers auf der Straße. Spezifische Sonderziele
(POI) wie Lkw-freundliche Rastplätze liefern der Garmin dçzl 570 LMT-D
und der dçzl 770 LMT-D ebenso aufs Display wie die Entfernung zur
nächsten Tankstelle oder zu Geldautomaten in der Umgebung. Nutzer der neuen Geräte erhalten zudem dauerhaft Karten-Updates, die wie die Verkehrsinformationen kostenlos sind.
Bluetooth-Schnittstelle für Smartphone-Anschluss und weitere Infos
Sowohl der Garmin dçzl 570 LMT-D als auch der dçzl 770 LMT-D
unterstützen Bluetooth und lassen sich so mit einem Smartphone
verbinden. Dann können zum Beispiel eingehende Anrufe über die Geräte
entgegengenommen werden – das Navi wird zur Freisprecheinrichtung.
Beim dçzl 770 LMT-D ist via Smartphone auch der Anschluss eines
Headsets möglich. Dank der App Smartphone Link kann der Fahrer über
die Bluetooth-Verbindung zum Telefon zusätzlich aktuelle Informationen
etwa zu Benzinpreisen an den Tankstellen in der Umgebung, Parkplätzen,
Blitzern oder dem Wetter am Zielort anzeigen lassen. Zudem sind dank
verknüpfter Foursquare-Daten viele weitere Ortsinformationen etwa zu
Restaurants und Unterkünften über die beiden Modelle abrufbar.
Leichtere Orientierung dank Garmin Real Directions
Beim vorausschauenden Fahren unterstützen die dçzl Modelle Lkw-Fahrer
auch mit der bewährten Funktion Garmin Real Directions:
Sie weist anhand leicht erkennbarer Orientierungspunkte wie auffälliger Gebäude, Ampeln oder Stopp-Schilder darauf hin, wo genau der Fahrer abzubiegen hat. Der Aktive Fahrspurassistent zeigt wie schon beim Vorgängermodell rechtzeitig an, wo man sich einordnen muss. Auch das Navigieren über unübersichtliche Verkehrsknotenpunkte erleichtern Garmin dçzl 570 LMTD und dçzl 770 LMT-D. Nahende Kreuzungen werden aus Cockpit-Sicht oder aus der Vogelperspektive dargestellt.
Kein toter Winkel mehr hinter dem Fahrzeug
Die neuen Lkw-Navis sind mit der separat erhältlichen Rückfahrkamera
BC 30 kompatibel. Sie macht beim Rückwärtsfahren im Weg stehende
Fahrzeuge, querende Fußgänger und andere Hindernisse sichtbar. Wenn
die Kamera an die Rückfahrscheinwerfer angeschlossen ist, zeigt das
Navigationsdisplay automatisch das Kamerabild an, sobald der Fahrer den Rückwärtsgang einlegt. Ist die Kamera auf konstanten Betrieb eingestellt, lässt sich mit einem Knopfdruck zwischen Navigations- und Kameramodus hin und her schalten.
Der Garmin dçzl 570 LMT-D wird für 399 Euro auf den Markt kommen, der
dçzl 770 LMT-D für 479 Euro. Beide Modelle sind voraussichtlich im Laufe des ersten Quartals 2015 erhältlich. Die Rückfahrkamera BC 30 wird 169,99 Euro kosten und ist ebenfalls ab Ende Q1 verfügbar.
Weitere Informationen unter www.garmin.de
Garmin Deutschland GmbH, Parkring 35, 85748 Garching

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights