Deutsche Autofahrer als Kontroll-Muffel" />
Aktuelle Auto News
 



Deutsche Autofahrer als Kontroll-Muffel

01 Januar, 2015

Zu niedriger Luftdruck bei Autoreifen führt zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch und Unfallrisiko. Dennoch prüft

die Mehrheit der deutschen Autofahrer laut einer Umfrage der Prüfgesellschaft Dekra viel zu selten. Besonders Frauen und junge Fahrer sind Kontroll-Muffel: 35 Prozent der unter 25-Jährigen und 31 Prozent der weiblichen Autofahrer greifen nur ein bis zwei Mal pro Jahr zum Luftdruck-Messgerät. 57 Prozent der Befragten testen den Reifendruck vor längeren Fahrten (Mehrfachnennungen möglich), und nur 20 Prozent nutzen regelmäßig Tankstopps zur Kontrolle.
Empfehlenswert ist es laut Dekra, den Reifendruck etwa alle zwei Wochen zu prüfen und im Bedarfsfall anzupassen. Das gilt vor allem bei großen Temperaturschwankungen sowie bei hoher Beladung wie beispielsweise vor der Fahrt in den Urlaub. mid/ts

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights