Aktuelle Auto News
 



Winterreifenkauf: Nicht nur auf EU-Label verlassen

12 November, 2014

Autofahrer sollen sich beim Winterreifenkauf nicht nur auf das 2012 eingeführte Reifenlabel verlassen. Das

stellte Thomas Salzinger vom TÜV Süd jetzt beim Winterreifen-Workshop von Goodyear Dunlop klar. Denn das Label berücksichtigt wichtige Kriterien nicht. Zudem ist eine Vergleichbarkeit der Reifen nur eingeschränkt möglich. Die Einstufung übernehmen die Hersteller selbst, und sie haben dabei große Spielräume. Das betrifft zum Beispiel die Temperatur, bei der die Tests zur Einstufung durchgeführt werden. Nach Angaben von Salzinger reicht die zulässige Bandbreite hier von plus fünf Grad Celsius bis 20 Grad. Und durch diesen hohen Toleranzbereich ergeben sich je nach gewählter Temperatur erhebliche Unterschiede.
Darunter leidet natürlich die Vergleichbarkeit, zumal die Hersteller die Test-Temperatur nicht angeben müssen. So kommen etwa viele "gute" Einstufungen asiatischer Billigreifen zustande. Um herauszufinden, was der Winterreifen in der Praxis taugt, müssen Autofahrer neben dem Label als Grundorientierung in jedem Fall zusätzlich den Rat eines Fachhändlers einholen und Testergebnisse in Fachzeitschriften studieren. mid/ts

Hier finden Sie unsere Tipps zum Winterreifenkauf:
Richtige Profiltiefe
Winterreifen im Preis-/Leistungsvergleich
Winterreifenpflicht von A bis Z
Autoreifen Auswahl

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights