Aktuelle Auto News
 

Privater Autoverkauf: Der Preis ist heiß

15 Oktober, 2014

Auch beim privaten Autoverkauf dreht sich fast alles ums Geld. Denn immerhin 55 Prozent der deutschen Autobesitzer wollen ihren Wagen nicht unter Wert verkaufen. Nur 15 Prozent hingegen möchten ihr Auto möglichst schnell loswerden. Doch wann erzielt man den besten Preis für sein Auto?
.

Umfrage: Die richtige Zeit für den Autoverkauf
68 Prozent sind laut einer repräsentativen Umfrage von AutoScout 24 der Ansicht, ein Verkauf im Frühjahr oder Sommer bringe am meisten Geld. 19 Prozent dagegen denken, die Jahreszeit habe auf den Preis keinen Einfluss. Nur eine Minderheit von 13 Prozent weiß, dass im Herbst und Winter der Erlös am höchsten ist. Diesen Zusammenhang belegt der monatlich ermittelte AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI). "Im Herbst und im Winter sind die Durchschnittspreise der auf unserem Portal inserierten Gebrauchtwagen am höchsten", sagt Auto-Experte Michael Gebhardt.
Was sie für ihr Auto verlangen können, ist der Mehrheit der Befragten unklar. 47 Prozent sind sich in der Frage nicht ganz sicher, 5,0 Prozent haben nach eigener Angabe überhaupt keine Preisvorstellung. Um sich beim Ermitteln des Marktwertes Orientierung zu verschaffen, vertrauen 72 Prozent der Befragten auf Recherchen im Internet. 42 Prozent lassen einen oder mehrere Händler den Preis schätzen. Auf Kfz-Gutachter, die ihre Dienste frei oder über Organisationen wie TÜV und Dekra anbieten, greifen dagegen nur 26 Prozent zurück.
Zum Thema Autoverkauf befragte die Innofact AG im Auftrag von AutoScout24 bevölkerungsrepräsentativ anhand der Kriterien Alter (18 bis 65 Jahre) deutsche Autofahrer, die ihr Fahrzeug in den nächsten zwölf Monaten verkaufen wollen. Mehrfachantworten waren möglich. mid/rlo

Privater Autoverkauf - Tipps und Infos:
Kostenloser Muster-Kaufvertrag fürs Auto
Autoverkauf-Ratgeber von A bis Z
So viel ist mein Auto noch wert - Kostenlose Fahrzeugbewertung
Deutschlands günstige Autofinanzierung

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights