Aktuelle Auto News
 



Motorradbuch Honda CB 750 Four jetzt im Bücherregal

10 Oktober, 2014

Das neue Motorradbuch Honda CB 750 Four von Giorgio Sarti zeigt die Entstehungs- und Modellgeschichte der

legendären Vierzylinder auf 95 bildreichen Seiten. Es wäre vermessen zu behaupten, ohne sie gäbe es keine Motorräder mehr – wohl aber würde der Markt anders aussehen als heute. Nicht umsonst wurde sie 1999 zum „Motorrad des Jahrhunderts“ gewählt. Kaum jemals wieder hat ein Modell die Zweiradwelt derart begeistert und beflügelt. Als die Honda CB 750 Four 1968 auf den Markt kam, stellte sie viele Gewohnheiten auf den Kopf.

Giorgio Sarti hat die Entstehungs- und Modellgeschichte der legendären Vierzylinder auf 95 bildreichen Seiten kompakt zusammengefasst. Als Zwei-Zylinder-Modelle von Triumph oder BMW mit maximal 650 Kubikzentimetern Hubraum, Kickstarter und Trommelbremsen sowie vier Gängen den Stand der Technik darstellten, brachte Honda eine Vier-Zylinder-Maschine mit vorderer Scheibenbremse, Elektrostarter und Fünf-Gang-Getriebe auf den Markt.

Das kurzweilige Motorradbuch zeigt alle wichtigen Entwicklungsstufen der jeweils mit einem K und einer aufsteigenden Ziffer gekennzeichneten Baureihe auf. Das „K“ ist vom japanischen Wort „Kariyo“ (dt. = Verbesserung) abgeleitet. In zehn Jahren entstanden über 440 000 Honda CB 750 Four, die letzte mit der Typenkennung K 8. Dazu kommen noch einmal rund 110 000 Derivate. Auch den zahlreichen Fahrwerkstunern von Egli über Japauto bis Seeley widmet der Autor jeweils ein paar Absätze. Die (wenig ruhmreiche) Rennhistorie der CB 750 fehlt ebenso wenig wie ein kleiner Fahrbericht über den Ritt auf dem Jahrhundert-Motorrad und ein kleiner Blick zu den damaligen Konkurrentinnen. Einziger kleiner Schwachpunkt des kleinen Schmökers sind die Prospekt- und Anzeigenmotive. Sie stammen aus der Originalausgabe und sind daher größtenteils in Italienisch abgebildet.

„Honda CB 750 Four“ von Giorgio Sarti ist im Heel-Verlag erschienen. Das Motorradbuch hat 96 Seiten mit 204 Abbildungen und kostet 24,99 Euro. ampnet/jri

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights