Kfz Werkstatt goes Ebay: Wer bietet weniger?" />
Aktuelle Auto News
 



Kfz Werkstatt goes Ebay: Wer bietet weniger?

24 September, 2014

Auch die deutschen Kfz Werkstätten gehen mit der Zeit und setzen verstärkt auf das Internet. Das Werkstattportal Autobutler beispielsweise hat jetzt mit Ebay Motors einen erfahrenen Vermarktungspartner gefunden. Im Vordergrund steht natürlich der Preisvergleich. Das Portal unterscheidet sich laut "kfz-betrieb" aber in der Nutzungsweise:

Die User können sich kostenlos registrieren und bekommen so die Möglichkeit, neben Standard-Reparaturen und Wartungsleistungen auch individuelle Aufträge auszuschreiben. Ist die Anfrage zu unkonkret, fasst ein Mitarbeiter telefonisch nach und präzisiert die Angaben. Die Werkstattpartner bekommen diese Infos dann zugespielt und können ein mehr oder weniger detailliertes Angebot abgeben. Der User wiederum bekommt bis zu drei Angebote naher Betriebe übermittelt und kann sich dann entscheiden.
Nach Angaben von Autobutler haben sich bereits über 1 800 Service-Betriebe angemeldet. Allerdings ist nicht klar, wie viele davon nur an der kostenfreien zweiwöchigen Testphase teilgenommen haben. Nach der Testphase wird eine Jahresgebühr von 700 Euro fällig. Dazu kommt eine Transaktionsgebühr in Höhe von zehn Prozent des tatsächlichen Rechnungsbetrags. "Die Transaktions-Preise überprüfen wir mit stichprobenartigen Nachfragen bei unseren Usern", so eine Sprecherin auf Nachfrage des "kfz-Betrieb".
Ein Sprecher des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) sagte, der Verband lehne Plattformen ab, bei denen Dienstleister sich mit möglichst niedrigen Angeboten um Aufträge von Verbrauchern bewerben. "Auch wenn bei der ersten Vorauswahl durch das System andere Kriterien mit einfließen mögen: Am Ende macht fast immer der Billigste das Rennen", so der Sprecher. Die Qualität drohe dabei auf der Strecke zu bleiben.
Der Internet-Dienstleister Autobutler wurde 2010 in Dänemark gegründet. Neben Deutschland gibt es das Werkstattportal auch in Großbritannien. Insgesamt sollen seit Gründung mehr als 100 000 Aufträge vermittelt worden sein. mid/rlo

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights