Smart-Home: BMW wird zur rollenden Kaffeemaschine" />
Aktuelle Auto News
 



Smart-Home: BMW wird zur rollenden Kaffeemaschine

04 September, 2014

Das Auto als eine rollende Kaffeemaschine: Bei BMW wird diese Vision jetzt Wirklichkeit. Denn anstatt "Smartphone" heißt das Zauberwort der Münchner "Smart-Home". Was ist das?

.

Dies ist eine spezielle App, mit der BMW-Kunden häusliche Dinge aus dem Auto heraus erledigen können. Also Rollos herunterlassen, Fenster oder Türen öffnen und sogar Kaffee kochen. Die App wurde von der Telekom-Tochter Qivicon entwickelt und jetzt auf der internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) erstmals vorgestellt.
Und wie funktioniert diese Technik? Aus einem BMW wird über die bereits bestehende App von Qivicon auf dem Smartphone das "Smart-Home" gesteuert. Ist das Smartphone samt App mit dem Fahrzeug verbunden, können bereits von unterwegs über den sogennanten "iDrive Controller" zum Beispiel elektronische Geräte aktiviert oder die Raumtemperatur reguliert werden. Im Auto-Display lässt sich auch ablesen, ob ein Fenster oder eine Tür offen steht.
Ach so: Natürlich funktioniert das "Smart-Home" nur, wenn die Kaffee- oder Waschmaschine oder das Schließsystem von Fenstern und Türen im eigenen Haushalt auch Smart-Home-fähig ist. Bleibt die Frage: Nützliche Technik oder nur eine verrückte Spielerei? Puristen werden sicher sagen: Einen guten Kaffee kocht man am besten zu Hause per Hand selbst. mid/rlo
Bildquelle: BMW, Bildunterschrift: mid Düsseldorf - BMW-Kunden haben jetzt die Möglichkeit, aus dem Auto heraus die heimische Kaffeemaschine zu bedienen. Eine ganz spezielle App macht's möglich.

BMW - Autohäuser, Jahreswagen und mehr:
Günstige BMW Neuwagen
Neue BMW Modelle auf einen Blick
BMW Fahrzeughändler - Tipps und
BMW Bank bietet individuelle Finanzierungslösungen

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights