Aktuelle Auto News
 

Radio und Navigationssystem beliebteste Reisebegleiter

25 August, 2014

Mindestens ein elektronisches Gerät ist auf 95 von 100 Autofahrten im Einsatz. Am beliebtesten sind auf

längeren Reisen wie etwa der Fahrt in den Urlaub das gute alte Radio und das Navigationssystem. Doch das Mobiltelefon, mobile Musicplayer, Tablet-Computer, Kameras und Co. Sind ebenfalls im Einsatz, ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Autobahn-Raststättenbetreibers Tank und Rast.
79 Prozent der 1 031 befragten Fahrer und erwachsenen Mitfahrer gaben an, auf längeren Strecken das Radio zur Information und Unterhaltung zu nutzen. Mit 67 Prozent belegte das Navigationssystem den zweiten Rang. Das Mobiltelefon nannten 60 Prozent als Begleiter, wobei bereits 41 Prozent ein Smartphone besitzen, das den Zugang zum Internet ermöglicht. Da diese Geräte zumeist über eine gute Kamera verfügen, erstaunt nicht, dass lediglich 43 Prozent angaben, einen Fotoapparat oder eine Videokamera mit in den Urlaub zu nehmen. Um unabhängig vom Radio-Programm zu sein, nutzen der Umfrage zufolge 30 Prozent der Reisenden CD- oder MP3-Player. Laptops und Tablet-PCs mit je 15 Prozent, tragbare DVD-Player mit sechs Prozent und e-Reader mit fünf Prozent folgen dahinter.
Die Nutzung der diversen Geräte ist je nach Alter höchst unterschiedlich: Nur 18 Prozent der über 60-Jährigen aktivieren ein Navigationssystem, bei den unter 30-Jährigen tun dies dagegen 57 Prozent. Die Jüngeren legen unterwegs auch den größten Wert auf die Kommunikation mit Freunden über SMS, Mail, Telefon oder Apps. Mehr als ein Drittel der Befragten dieser Altersgruppe schaut auch unterwegs in sozialen Netzwerken vorbei. Nahezu ein Viertel aller Befragten gab an, die Reise und Stopps an Sehenswürdigkeiten oder Raststätten mit elektronischer Hilfe zu planen. Ältere Autofahrer suchen zudem verstärkt nach Hotels entlang der Route. Generell nutzen laut der Forsa-Umfrage Männer elektronische Geräte unterwegs häufiger als Frauen. Aus Sicherheitsgründen sollte der Fahrer die elektronischen Begleiter nur bei stehendem Fahrzeug nutzen oder in den Pausen. mid/kw

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights