Aktuelle Auto News
 



Handynutzung: Handy im Auto und auf dem Fahrrad

08 Mai, 2014

Was viele nicht wissen: Hände weg vom Handy gilt nicht nur im Auto, sondern auch auf dem Fahrrad. Der Gesetzgeber nimmt es sehr streng, was eine Handynutzung ist. Da dürfte so manchem Radfahrer die Luft wegbleiben.

Hände weg vom Handy. Wer sich dennoch nicht daran hält, muss ein Bußgeld von 25 Euro zahlen. Auch Radler sind im Sinne der gesetzlichen Regelung Fahrzeugführer, erklären die ARAG-Experten. Sie dürfen daher während der Fahrt genauso wenig telefonieren wie Autofahrer. Für die Autofahrer sind beim gleichen Vergehen nach der Punktereform seit dem 01. Mai 2014 sogar 60 Euro anstatt wie bislang 40 Euro fällig. Außerdem gibt es einen Punkt im Flensburger Zentralregister.

Was eine Handynutzung ist, nimmt der Gesetzgeber sehr streng:
Fühlt sich ein Autofahrer beispielsweise vom Handy-Klingeln genervt, nimmt das Gerät auf und drückt den Anrufer weg, ist das schon eine verbotene Nutzung des Handys.
In einem konkreten Fall sollte der Fahrer 50 Euro Strafe zahlen. Auf die Argumentation des Fahrers, dass ein Wegdrücken des Anrufers gerade das Gegenteil einer Benutzung sei, ließ sich das Gericht nicht ein (OLG Köln, Az.: Az. III-1 RBs 39/12).

Auch wer eine Textnachricht (SMS) liest und das Mobiltelefon dazu etwa aus der Mittelkonsole nimmt, handelt ordnungswidrig. Dasselbe gilt für Autofahrer, die das Handy hochnehmen, um einen Blick auf die Uhrzeit im Handydisplay zu werfen.
Ebenfalls untersagt: Notizen lesen, die man sich vorher auf seinem Handy gemacht hat (OLG Hamm, Az.: 2 Ss OWi 402/06 und Az. 2 Ss OWi 177/05 und Az. 2 Ss OWi 1005/02).

Doch nicht alles ist verboten: Wenn das Handy während der Fahrt zum Beispiel in den Fußraum fällt, darf der Fahrer es auch wieder aufheben. (OLG Köln, Az. :83 Ss OWi 19/05 und OLG Düsseldorf Az.: IV-2 Ss OWi 134/06).
Und: Wer sein Auto abstellt, darf selbstverständlich im Fahrzeuginneren telefonieren Aber: wenn das Auto lediglich steht, weil der Fahrer an einer roten Ampel wartet, ist die Handynutzung natürlich nicht erlaubt.
Wer allerdings für die Dauer der Rotphase den Motor abstellt, auf die Schnelle telefoniert und das Gespräch beendet, bevor er das Fahrzeug wieder startet, verhält sich einwandfrei. Dies gilt laut Experten auch, wenn sich der Motor dank moderner Sprit-Spar-Technik an der Ampel selbstständig ausschaltet (OLG Hamm, Az.: 2 Ss OWi 190/07). mid/rlo

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights