Aktuelle Auto News
 

Neuwagenportale im Test

07 Mai, 2014

Wie gut schneiden Portale zum Neuwagenkauf im Test ab und auf welchem Neuwagenportal erhalten Verbraucher sowohl gute Preise als auch einen kundenfreundlichen Service? Wer plant, sich ein neues Fahrzeug anzuschaffen, muss heute nicht mehr zwangsläufig den Autohäusern am Stadtrand einen Besuch abstatten.

Studie: Neuwagenportale 2014 - Großes Sparpotenzial bei den Vermittlern.
Testsieger ist Autohaus24.de vor Neuwagen24.de und Apl.de.
Neuwagenportale im Internet geben Interessenten die Möglichkeit, sich umfangreich über diverse Neuwagenangebote und Fahrzeugmodelle zu informieren. Zudem sind sie oft günstiger als der Händler vor Ort. Doch auf welchem Portal erhalten Verbraucher sowohl gute Preise als auch einen kundenfreundlichen Service? Antworten liefert das Deutsche Institut für Service-Qualität, das im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv zehn wichtige Neuwagenportale im Internet untersucht hat.
Der Test zeigte, wie groß das Sparpotenzial auf den Neuwagenportalen gegenüber dem regulären Listenpreis tatsächlich ist: So konnte der Kunde etwa beim Modell Skoda Fabia verglichen mit dem Listenpreis bis zu mehr als ein Viertel sparen. Auch zwischen den einzelnen untersuchten Portalen gab es zum Teil erhebliche Preisunterschiede: Bis zu 1.968 Euro konnten Interessenten beim Skoda Fabia sparen, wenn sie statt des teuersten den günstigsten Anbieter wählten. „Wer schon eine Modellauswahl getroffen hat und auf Serviceleistungen wie Beratung und Probefahrt verzichten kann, für den sind Neuwagenportale eine echte Alternative“, meint Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität.
Die Servicequalität der Neuwagenportale fiel insgesamt nur befriedigend aus. In allen Bereichen – Internet, Telefon und E-Mail – war Verbesserungsbedarf erkennbar. Auf ihren Internetseiten stellten die meisten Anbieter zwar viele Hinweise zum Thema Neuwagenkauf und zumeist bequeme Tools, wie einen Fahrzeugkonfigurator, zur Verfügung. Für ein konkretes Angebot war jedoch teilweise eine umfängliche Angabe persönlicher Daten, wie Adresse und Telefonnummer, erforderlich. Am Telefon fiel die kurze Wartezeit bis zur Gesprächsannahme mit im Schnitt rund 18 Sekunden positiv auf. Als verbesserungswürdig erwiesen sich allerdings die Verständlichkeit, die Gesprächsführung und die Kompetenz der Mitarbeiter. Erfreulich war die relativ kurze Bearbeitungszeit der E-Mail-Anfragen von durchschnittlich acht Stunden. Allerdings ging nur knapp die Hälfte der Antworten vollständig auf alle Fragen ein.
Darüber hinaus wurde deutlich, dass ein guter Service nicht immer mit günstigen Wagen einhergeht. Portale, die einen kundenfreundlichen Service boten, waren eher teurer. Viele günstigere Anbieter schnitten dafür beim Service schlechter ab. Generell sollten Interessenten daher abwägen, in welchem Maße ihnen Service wichtig ist, und wieviel mehr sie dafür zu zahlen bereit sind.
Mehr dazu: n-tv Ratgeber – Geld, Mittwoch, 07.05.2014, um 18:35 Uhr.
Testsieger der Studie wurde Autohaus24.de. Der Anbieter überzeugte mit einem Internetauftritt, der viele nützliche Informationen zum Autokauf umfasste. Am Telefon schnitt das Unternehmen ebenfalls gut ab. In der Preisanalyse positionierte sich das Portal im Mittelfeld. Den zweiten Rang belegte Neuwagen24.de. Der Anbieter platzierte sich im Preisvergleich unter den Top 3. Besonders überzeugend war der günstige Preis des Testmodells Skoda Fabia. Eine gute Leistung zeigte das Unternehmen zudem bei der E-Mail-Beantwortung. Auf dem dritten Rang positionierte sich Apl.de mit den im Vergleich niedrigsten Preisen. Bei zwei von drei vorher festgelegten Neuwagenkonfigurationen war Apl.de im Vergleich am günstigsten.
Das Deutsche Institut für Service-Qualität analysierte zehn Portale zum Neuwagenkauf. Die Servicequalität wurde bei jedem Anbieter anhand von jeweils zehn Prüfungen der Internetauftritte durch geschulte Testnutzer und eine detaillierte Inhaltsanalyse der Websites eines jeden Unternehmens ermittelt. Darüber hinaus erfolgten jeweils zehn anonyme, verdeckte Interessentenan-fragen (Mystery-Tests) über Telefon sowie über E-Mail. Insgesamt flossen 310 Servicekontakte in die Analyse ein. Im Rahmen einer Preisanalyse wur-den die Unternehmen zudem hinsichtlich der Kosten für drei festgelegte Fahrzeugmodelle miteinander verglichen (Stichtag: 03. März 2014).
Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität im Auftrag von n-tv
Ansprechpartner: Markus Hamer www.disq.de
Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) verfolgt das Ziel, die Servicequalität in Deutschland zu verbessern. Das Marktforschungsinstitut mit Sitz in Hamburg führt zu diesem Zweck unabhängige Wettbewerbsanalysen, B2B-Studien und Kundenbe-fragungen durch. Rund 1.500 geschulte Tester sind in ganz Deutschland im Einsatz. Die Leitung der Forschungsprojekte, bei denen wissenschaftlich anerkannte Methoden und Service-Messverfahren zum Einsatz kommen, obliegt einem Team aus Sozio-logen, Ökonomen und Psychologen. Dem Verbraucher liefert das Institut wichtige Anhaltspunkte für seine Kaufentscheidungen. Unternehmen gewinnen wertvolle Informationen für das eigene Qualitätsmanagement. Das Deutsche Institut für Service-Qualität arbeitet im Auftrag von renommierten Print-Medien und TV-Sendern; Studien für Unternehmen gehören nicht zum Leistungsspektrum des DISQ.

Mehr zum Thema Neuwagen finden Sie hier:
EU Neuwagenhändler von A bis Z
Tipps zum Autokauf
Neuwagen mit Preisnachlass im Überblick
Wissenswertes zur Autofinanzierung

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights