Aktuelle Auto News
 



Schwacke-Report Autowertverlust Smart: Käuferfreundliche Restwerte

15 Oktober, 2013

Mit einem Autowertverlust von 64,5 Prozent nach drei Jahren und einer Laufleistung von 60.000 Kilometern sortiert sich der geschlossene Smart mit Benzinmotor laut Schwacke-Report auf dem deutschen Markt ganz hinten ein. Der zweisitzige Fortwo in der zweiten Generation ist das einzige Modell, das Smart derzeit anbietet. Die inzwischen starke Konkurrenz im Kleinstwagen-Segment macht dem Smart jedoch zu schaffen, die Verkaufszahlen gingen zuletzt um über

40 Prozent gegenüber dem letzten Jahr zurück. In einem aktuellen Report spürt Schwacke den Gründen nach.
Die Zurückhaltung bei Neuwagenkunden spiegelt sich laut Schwacke auch im Gebrauchtwagengeschäft wieder. Um fünf Tage nahmen die Standtage gebrauchter Smart im Vergleich zum Vorjahr zu, während das gesamte Kleinstwagen-Segment in diesem Zeitraum durchschnittlich nur zwei Wartetage aufbaute. Die Restwerte gebrauchter Smart-Modelle sind sehr käuferfreundlich. Mit einem Autowertverlust von 64,5 Prozent nach drei Jahren und einer Laufleistung von 60.000 Kilometern sortiert sich der geschlossene Smart mit Benzinmotor auf dem deutschen Markt ganz hinten ein. Nur wenig werterhaltend wirkt sich das Stoffdach des Smart Cabrio aus: Er liegt als Benziner nach drei Jahren bei 36,7 Prozent Restwert. Die Dieselmodelle des Smart Fortwo erzielen immerhin gute 40 Prozent Restwert, hier fällt der Unterschied zwischen offener und geschlossener Variante jedoch noch geringer aus. mid/tlBildquelle: Daimler, Bildunterschrift: mid Maintal

Weitere interessante Berichte zum Thema Autowertverlust und Schwacke:
Deutschlands günstige Autofinanzierung
Autoverkauf - So bekommen Sie die besten Preise
Autobörse - Jahres- und Neuwagenangebote
Schwacke Liste - Ein Muss vor jeden Gebrauchtwagenkauf

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights