Aktuelle Auto News
 

Autotest Seat Leon - der sportlichere Golf

25 Februar, 2013

Hier finden Sie den aktuellen Autotest des neuen Seat Leon mit Bewertung und den technischen Daten: In dem Kompaktwagen steckt moderne Golf-Technik, die auf dem modularen Querbaukasten basiert. Wem der Golf zu langweilig und zu teuer ist, sollte dem Seat Leon eine Chance geben. Er bietet zwar nicht das Image des Wolfsburger Bestsellers, ist technisch aber mit ihm auf Augenhöhe. Mit sportlich gestaltetem Blechkleid und guter Verarbeitung wartet der neue Seat Leon auf. Seat bietet den Leon mit fünf Benzinmotoren mit einem Leistungsspektrum von 63 kW/86 PS bis
.

132 kW/180 PS und vier Dieseltriebwerken an, die zwischen 66 kW/90 PS und 135 kW/184 PS leisten. Wir fuhren den Seat Leon 2.0 TDI mit 110 kW/150 PS. Sein Preis beginnt bei 24 190 Euro.
Der komplett neue Leon präsentiert sich kantig, geradlinig und blickt aus spitzwinkligen Dreiecksaugen. Die Scheinwerfer gibt es optional mit LED-Technik. Das Blechkleid wirkt wesentlich moderner als das des Konzernbruders VW Golf. Der Spanier ist um fünf Zentimeter auf eine Länge von 4,26 Meter geschrumpft. Bei einem gleichzeitigen Zuwachs des Radstands um sechs Zentimeter steht den Insassen dennoch spürbar mehr Platz zur Verfügung als beim Vorgänger. Wertige Materialien und eine gute Verarbeitung verwöhnen den Fahrer im Innenraum. Die Sitze bieten neben viel Seitenhalt auch Platz für nahezu alle Körperstaturen. Die Fond-Passagiere sitzen ausgesprochen entspannt, wenn die vorderen Insassen die Sitze nicht ganz nach hinten verstellen.
Das Armaturenbrett ist übersichtlich und der Fahrer hat alle Anzeigen jederzeit im Blick. Das bei uns installierte moderne Infotainment-System mit 5,8-Zoll-Touchscreen ist jedoch nur optional verfügbar. Die Ansagen bei der Navigation kommen teilweise recht spät und sorgen dafür, dass der Pilot ab und an seinen Weg korrigieren muss. Neben dem guten Platzangebot für die Passagiere bietet der Leon auch genügend Raum für Gepäck. Der Kofferraum fasst zwischen 380 Liter und 1 210 Liter. Die Rücklehnen der hinteren Sitze sind asymmetrisch umlegbar.
Das 2,0-Liter-Turbodiesel-Triebwerk mit vier Zylindern wartet mit einem Drehmoment von 320 Nm auf, das von 1 750 Touren bis 3 000 Touren anliegt. Es reagiert spontan und kraftvoll auf jede Bewegung des Gaspedals. Ein ausgesprochen harmonisch schaltendes Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe leitet die Kraft des Motors an die Vorderräder weiter. Damit erreicht der Leon eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h. Der Sprint von Null auf Tempo 100 gelingt in 8,4 Sekunden. Der Leon begnügt sich dabei dank Start-/ Stopp-Technik mit 6,2 Litern Diesel auf 100 Kilometern (117 Gramm CO2/km). Der Fronttriebler begnügt sich bei zurückhaltender Fahrweise mit weniger als sechs Liter Diesel auf 100 Kilometern.
Die Seat-Techniker haben beim Fahrwerk eine sportliche Auslegung gewählt, ohne den nötigen Komfort zu vernachlässigen. Kurze, trockene Stöße dringen zwar in den Innenraum durch, wirken sich aber keinesfalls störend aus. Grundsätzlich ist der Leon untersteuernd ausgelegt, zu schnell angegangene Richtungsänderungen werden aber vom ESP rechtzeitig eingebremst und bringen den kompakten Spanier wieder auf den richtigen Pfad. Für die sportlichen Fahrer hat Seat ab den Versionen mit 110 kW/150 PS anstelle der normalen Verbundlenkerachse die aufwendigere, aber auch schwerere und teurere Mehrlenkerachse im Heck des Fahrzeugs installiert. Diese Variationen sind dank der neuen modularen Querbaukasten-Technik möglich.
Erfreulich für die Passagiere ist auch die geringe Geräuschentwicklung im Innenraum. Fahr- und Windgeräusche bleiben fast unhörbar. Der neue Seat Leon ist ein Siegertyp, der mit seinem emotionalen Auftritt begeistert.
Der Seat Leon ist der sportliche und schickere Golf, ohne den nötigen Komfort außer Acht zu lassen. Einen besseren und konkurrenzfähigeren Seat Leon gab es nicht seit seinem Debüt im Herbst 1999. Jürgen Schramek/mid

Bewertung:
Plus: Gute Verarbeitungsqualität, agiler und laufruhiger Motor, günstiger Verbrauch, gutes Platzangebot.
Minus: Langsames Navigationsgerät, fehlendes Image

Technische Daten Seat Leon 2.0 TDI:
Fünfsitzige Kompaktlimousine; Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,26 Meter/1,82 Meter/1,46 Meter/2,67 Meter; Leergewicht: 1 322 Kilo; zulässiges Gesamtgewicht 1 830 Kilo; Gepäckraumvolumen: 380 Liter - 1 210 Liter;
Motor: 2,0-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor mit Turbolader und Direkteinspritzung mit 110 kW/150 PS, Frontantrieb, max. Drehmoment: 320 Nm bei 1 750 U/min - 3 000 U/min, Beschleunigung 0 - 100 km/h: 8,4 Sek., Höchstgeschwindigkeit: 215 km/h, Verbrauch kombiniert: 6,2 l Diesel/100 km, CO2-Ausstoß: 117 g/km; Euro 5; Preis: ab 24 190 Euro js/mid Bildquelle: Seat, Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Der Seat Leon 2.0 TDI erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h.

Hier finden Sie unsere Seat Händler Übersicht

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights