Aktuelle Auto News
 

Super S-Klasse als Maybach-Nachfolger

14 März, 2012

Das Feld der Super-Luxusklasse will Mercedes nach dem Maybach-Aus nicht kampflos aufgeben. Eine optisch deutlich veränderte S-Klasse soll laut Auto Bild die Tradition des historischen 600ers fortsetzen. Das Feld der auto-

mobilen Super-Luxusfahrzeuge will Mercedes nach dem Aus von Maybach nicht kampflos an die Wettbewerber abgeben. Wie Auto Bild aktuell meldet, wird der schwäbische Hersteller daher eine Super-S-Klasse auf den Markt bringen, die sich optisch deutlich von dem Ausgangsfahrzeug abhebt.
Die Fahrzeugfront wirkt durch stehende, an den historischen Vorgänger 600 Pullman erinnernde Scheinwerfer einprägsam und repräsentativ. An den Flanken des stämmigen Karosseriekörpers zeigen sich Radhausausbuchtungen und dynamisch angeordnete Sicken.
Insgesamt sechs Versionen könnten angeboten werden: mit kurzem, langem und extralangem Radstand sowie als 6,5 Meter langer Pullman. Aber auch Coupé und Cabrio scheinen möglich. Die technische Basis stammt aus dem Mercedes-Baukasten und nutzt die Mercedes Rear-Wheel-Architecture MRA für Modelle mit Hinterradantrieb.
Bei den Motoren wird die Palette vom 204 PS starken Vierzylinder-Diesel bis zum Zwölfzylinder-Benziner mit AMG-Kraftkur reichen. In Planung sind dabei auch Hybrid-Versionen: Für Europa dürfte der Plug-in-Hybrid mit 80 kW/109 PS starkem Elektromotor und dem Vierzylinder-Diesel kombiniert sein, für China, USA und Russland wird der E-Antrieb wohl mit einem V6-Benziner gekoppelt.
Eine Aufpreisliste wird den Reichen und Mächtigen nicht erspart: Optional soll unter anderem ein aktives Fahrwerk erhältlich sein, das per Kamera auf den Fahrbahnzustand reagiert. ld/mid Bildquelle: Auto Bild/ Larson

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights