Aktuelle Auto News
 



Geländewagen 2012 - Die Mercedes G-Klasse ist der Gipfelstürmer

10 Februar, 2012

Gleich in zwei Kategorien wurde die Mercedes G-Klasse zum Geländewagen 2012 gewählt. Nach fast 33 Jahren ununterbrochener Bauzeit ist die G-Klasse nicht zu übertreffen.

Mercedes-Benz wurde bei der Off Road-Leserwahl mehrfach ausgezeichnet:
Die G-Klasse landete souverän auf dem ersten Platz in der Kategorie „Luxus-Geländewagen“ und verteidigte ihre Spitzenposition in der Kategorie „Klassiker“. Die neue M-Klasse, die letztes Jahr vorgestellt wurde, belegte in den Kategorien „Luxus SUV“ und „Newcomer“ auf Anhieb jeweils den zweiten Rang.
Die Mercedes-Benz G-Klasse gehört bereits seit 1979 ununterbrochen zum Modellprogramm von Mercedes-Benz und gilt nach wie vor als Geländewagen par excellence. Ihre Ausnahmestellung als Offroad-Ikone sicherte Mercedes-Benz durch ständige, konsequente Weiterentwicklung über mehr als drei Jahrzehnte. Die jüngste Generation der G-Klasse überzeugt deshalb mit modernster Antriebstechnik und hochkarätiger Innenraumausstattung. Gleichzeitig bewahrt sie ihre typischen, hochgeschätzten Tugenden wie äußerste Robustheit und ausgezeichnete Offroad-Eigenschaften. Damit gewinnt sie bereits zum neunten Mal die Leserwahl der Fachzeitschrift „Off Road“ und darf sich erneut „Geländewagen des Jahres“ nennen.
Aktuell gehören zur „G“-Familie drei Karosserie-Varianten. Station Wagen kurz, Station Wagen lang oder Cabrio können entweder mit einem besonders umweltfreundlichen V6-Dieselmotor mit BlueTEC-Technologie mit 155 kW (210 PS) und 540 Newtonmetern Drehmoment oder einem leistungsstarken 5,5-Liter-V8-Benzinmotor mit 285 kW (388 PS) und 530 Newtonmetern kombiniert werden. Das ausschließlich als viertüriger Station Wagen lang lieferbare Topmodell G 55 AMG verfügt über einen V8-Kompressormotor mit 373 kW (507 PS) und einem beeindruckenden maximalen Drehmoment von 700 Newtonmetern.
Für herausragende Fahreigenschaften auf der Straße und im Gelände nutzt der Superstar unter den Geländewagen leistungsfähige Antriebs- und Fahrdynamiksysteme. Serienmäßig sind permanenter Allradantrieb mit Geländeuntersetzung, das elektronisch gesteuerte Traktionssystem 4ETS, drei per Tastendruck zuschaltbare Differenzialsperren sowie die Siebengang-Automatik 7G-TRONIC an Bord.
Das in der Kategorie „Klassiker“ ausgezeichnete Modell G-Klasse Professional ist eine ausstattungsreduzierte Nutzvariante und betont vor allem Robustheit und Zuverlässigkeit. Sie ist für professionelle Extremeinsätze gedacht, beispielsweise bei Rettungskräften, aber auch Privatpersonen wählen den Klassiker für harten Geländeeinsatz.
Die neuen Auszeichnungen erweitern die fast nicht zu überschauende Zahl von Preisen, die das Gelände-Urgestein von Mercedes-Benz bereits erhalten hat. Sie unterstreichen die Stellung der G-Klasse als eines der beliebtesten und höchstdekorierten Modelle der Geländewagenszene.
Obwohl die ersten Modelle der dritten Generation der Mercedes-Benz M-Klasse erst im Spätherbst letzten Jahres zu den Kunden kamen, setzten die Leser der Fachzeitschrift „Off Road“ sie bei der aktuellen Wahl in den Kategorien „Luxus-SUV“ sowie „Newcomer“ an die zweite Stelle. Die M-Klasse überzeugt mit ausgezeichneter Energieeffizienz. Im Durchschnitt konsumieren die neuen Modelle 25 Prozent weniger Kraftstoff als die Vorgänger. Verbrauchs-Champion ist der ML 250 BlueTEC 4MATIC, der sich mit einem NEFZ-Verbrauch von 6,0 l/100 km (158 g CO2/km) begnügt. Ausgezeichnete Sicherheit sowie ausgewogener Fahrkomfort bei hoher Fahrdynamik sowohl auf der Straße als auch abseits befestigter Wege gehören zu den weiteren Stärken des Premium-SUVs. Zudem besticht der ML durch permanenten Allradantrieb, neue Fahrwerkentwicklungen und innovative Fahrdynamiksysteme, die sowohl den Fahrspaß als auch die Fahrsicherheit weiter erhöhen. daimler.com

Ähnliche spannende Autothemen finden Sie hier:
Günstige Mini Jahreswagen
Aktuelle Automarken-Statistik
Finden Sie Ihr perfektes Autohaus

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights