Typklassen
 

Typklassen, Versicherungstypklassen,
Autotypklassen, KFZ-Typklassen


Die neuen Typklassen sind da. Wird Ihre PKW-Versicherung teurer? Die Kfz Typklassen-Liste für die Berechnung der Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko gibt Aufschluss.
Im Typklassen-Verzeichnis werden die auf dem Markt befindlichen Kraftfahrzeuge gelistet. Das Typklassen-Verzeichnis teilt die Fahrzeuge in die für die Prämien- und Beitragsberechnung der Autoversicherung notwendigen Klassen ein. Versicherungstypklassen gibt es sowohl in der Kfz Haftpflicht als auch in der Kaskoversicherung. Die Autotypklassen reflektieren die Unfall- und Schadenbilanz der zugelassenen Fahrzeugmodelle. Berechnungsgrundlage sind Schäden am PKW und die dadurch entstandenen Reparaturkosten. Die Haftpflichttypklasse wird anhand des Fahrzeugtyps und der Fahrweise ermittelt. Bei der Kaskotypklasse spielen zudem noch Fahrzeugbrände, Glas- oder Katastrophenschäden sowie Autodiebstähle eine Rolle. Wie viele Kfz-Typklassen gibt es? In der Haftpflichtversicherung gibt es 16 Typklassen (10 bis 25), in der Teilkaskoversicherung 24 (10 bis 33) und in der Vollkaskoversicherung 25 (10 bis 34). In Deutschland erfolgt die Einteilung der Autotypklassen mittels Herstellernummer (HSN) und Schlüsselnummer (TSN), die das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) vergibt.
  • Umstufungen und Auswirkungen der Regionalklassen
    Die Umstufungen bei den Kfz Typklassen und Regionalklassen wirken sich auf Ihre Versicherungsprämie aus. Gemäß aktuellen Daten der Schadenentwicklung werden jährlich die Statistiken für circa 30.000 Automodelle angepasst. Hier finden Sie die Auswirkungen der neuen Versicherungstypklassen bei der Haftpflicht, Teil- und Vollkasko.
  • Versicherungstypklassen
    Typklassen Info - Wie ist ihr Kraftfahrzeug eingestuft? Auf der Webseite typklassen.de finden Sie die aktuellen Typklassen der Fahrzeuge, beispielsweise Kombi, Hochdachkombi, Van, SUV, Limousine, Cabrio, Roadster, Bus, nach Marken und Modelle sortiert. Die Kfz Typklassen sind am einfachsten über die Herstellerschlüsselnummer (HSN, die vier Ziffern unter "zu 2" im Fahrzeugschein) und über die Typschlüsselnummer (TSN, die ersten drei Ziffern unter "zu 3") zu ermitteln. Eine komplexe Suche nach Hersteller und Modellreihe ist online möglich.
  • Kostenloser und unabhängiger Kfz Versicherungsvergleich - Neue Autotypklassen Einstufung
    Wir bieten Ihnen durch unseren kostenlosen Kfz Versicherungsvergleich günstige und aktuelle Versicherungstarife für Ihr Auto. Unser Versicherungsvergleich verschafft Ihnen den nötigen Durchblick, Versicherungstarife neu zu berechnen und Rabatte zu sichern. Rund 40 % der Autofahrer müssen jährlich mit neuen Typklassen und den damit verbunden Beitragsveränderungen rechnen.

Typklassenverzeichnis 2022 - Typklassenvergleich für die Vollkasko, Teilkasko und Kfz Haftpflicht
Die Kfz-Typklassen ändern sich 2022 für viele Fahrzeugmodelle. Jährlich werden die Versicherungstypklassen neu berechnet. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. hat für rund 31.000 verschiedene Modelle und deren Schadenbilanzen der vergangenen Jahre die unverbindliche Typklassenstatistik 2022 veröffentlicht.
Im Überblick finden Sie eine kleine Auswahl mit Modellen mit höheren bzw. niedrigeren Typklasseneinstufungen.
Neue Typklassen 2022
Etwa 4,3 Millionen Autofahrerinnen und Autofahrer können zum 01. Januar 2022 mit einer niedrigeren und somit besseren Versicherungstypklasse für ihr Auto rechnen. Gleichzeitig geht es für rund 7 Millionen Fahrzeuge um mindestens eine Stufe nach oben. Nur für wenige Automodelle geht es um mehr als eine Klasse nach oben oder nach unten. Beispielsweise verbessern sich jeweils um 2 Klassen die Fahrzeugmodelle Peugeot 508 SW 2.2 HDI, Skoda Superb 2.0 TDI, Kia E-Niro, Nissan Juke 1.0 (Typ F16, seit 2019), und VW E-Golf VII (Typ AU, seit 2016). Wie wird ihr PKW eingestuft?
Neue Typklassen 2021
Knapp 4,6 Millionen Fahrzeughalterinnen und Halter profitieren 2021 von besseren Autotypklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung, jedoch müssen rund 6,1 Millionen Fahrer und Fahrerinnen mit höheren Haftpflicht-Beiträgen rechnen.

Beispiele für die Typklassen in der Autoversicherung 2021
Welche PKW haben günstigere Typklassen?
Für Fahrzeughalter dieser Modelle wird es 2021 günstiger - Automodelle mit niedrigeren Einstufungen als im Vorjahr:
Haftpflicht-Klasse
  • Seat Arona 1.5 (Typ KJ, seit 2017) Verbesserung um 3 Klassen
  • Skoda Karoq 2.0 TDI 4x4 (Typ NU, seit 2017) Verbesserung um 3 Klassen
Vollkasko-Klasse
  • Suzuki Jimmy 1.5 Allrad (7102-AEY) Verbesserung um 5 Klassen
  • Volvo XC40 D4 AWD (9101-BKP) Verbesserung um 3 Klassen
Welche Autos haben teurere Kfz Typklassen?
Für Autofahrer dieser Modelle wird es 2021 teurer - PKW-Modelle mit höheren Einstufungen als im Vorjahr:
Haftpflicht-Klasse
  • Tesla Model S (1480-AAB) Verschlechterung um 4 Klassen
  • Citroen C4 Aircross 1.6 (3001-AQH) Verschlechterung um 3 Klassen
Vollkasko-Klasse
  • BMW 118i (0005-BZU) Verschlechterung um 3 Klassen
  • Ford Focus STH 1.0 (8566-BOP) Verschlechterung um 3 Klassen

Beispiele für die Typklassen in der Autoversicherung 2020
Für Autofahrerinnen und Autofahrer dieser Modelle wird es 2020 teurer - PKW-Modelle mit höheren Einstufungen als im Vorjahr:
Haftpflicht-Klasse
  • Skoda Octavia 1.2 TSI (Verschlechterung um 2 Klassen)
  • Honda Jazz Hybrid 1.4 (Verschlechterung um 3 Klassen)
Für diese Fahrzeughalter wird es 2020 günstiger - Automodelle mit niedrigeren Einstufungen als im Vorjahr:
Haftpflicht-Klasse
  • VW T-Roc 1.5 TSI (Verbesserung um 4 Klassen)
  • Kia Stonic 1.2 (Verbesserung um 4 Klassen)
Kfz-Typklassen 2020 in der Vollkasko- und Teilkasko:
In der Kaskoversicherung haben viele hochmotorisierte Oberklasse-Modelle und SUVs hohe Klassen - z. B. Lexus RX450H und BMW X6 M.
Kleinwagen und ältere Modelle haben eher niedrigere Auto-Typklassen - z. B. Suzuki Ignis 1.2 und der elektrisch betriebene Smart ForFour ED.

Kfz-Typklassenverzeichnis 2019 - Typklassen-Vergleich für die Vollkasko-, Teilkasko- und Kfz Haftpflichtversicherung
Der GDV hat die PKW-Typklassen 2019 veröffentlicht. Die Typklassen ändern sich für etwa 11 Millionen Autofahrer.
Im Überblick finden Sie eine kleine Auswahl mit Modellen mit höheren bzw. niedrigeren Typklasseneinstufungen.
Beispiele für Typklassen in der Autoversicherung 2019
Für Fahrer dieser PKWs wird es 2019 teurer - Automodelle mit höheren Einstufungen als im Vorjahr:
Haftpflicht-Klasse
  • Renault Kadjar 1.2
  • Kia Niro 1.6 Hybrid
Vollkasko- und Teilkasko-Klasse
  • Toyota RAV4 Hybrid 2.5
  • BMW X4 xDrive 20D
  • Mercedes GLE 350 D 4Matic
Für diese Autofahrer wird es 2019 günstiger - PKW-Modelle mit niedrigeren Einstufungen als im Vorjahr:
Haftpflicht-Klasse
  • VW Tiguan 2.0 TSI 4Motion
  • Seat Ateca 1.4 TSI
  • Honda HR-V 1.5
  • BMW 220i Active Tourer
Vollkasko- und Teilkasko-Klasse
  • Toyota Verso 1.6
  • Mercedes GLA 180

Typklassenverzeichnis 2018 - Typklassen Vergleich für die Kfz Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskoversicherung
Die neuen Autotypklassen wurden am 06.09.2018 vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft veröffentlicht. Die Kfz-Typklasse ist eines von zahlreichen Tarifmerkmalen, die Versicherungsgesellschaften bei der Beitragsberechnung berücksichtigen.
Nachfolgend finden Sie Beispiele aus der Typklassen-Tabelle des GDV für Fahrzeugmodelle mit hohen und niedrigen Einstufungen:
Typklassen 2018 in der Kfz-Haftpflichtversicherung
Diese Automodelle haben höhere Einstufungen als im Vorjahr:
  • Jeep® Renegade 1.4 T
  • Mini One 1.2
  • Opel Corsa-E 1.2
  • BMW 114l
  • Kia Sorento 2.2 CRDI Allrad
Diese PKW-Modelle haben niedrigere Einstufungen als im Vorjahr:
  • Dacia Logan Kombi 0.9
  • Audi A4 Avant 2.0 TDI
  • Seat Leon ST 1.8 TSI
  • Seat Leon ST 1.4 TSI
Neue Autotypklassen in der Teilkaskoversicherung
Teurer wird die Kfz-Versicherung u. a. für dieses Modell:
  • Kia Sorento 2.2 CRDI Allrad
Dieses Modell hat eine günstigere Versicherungstypklasse als im Vorjahr:
  • Suzuki Vitara 1.6
Kfz-Typklassen 2018 in der Vollkaskoversicherung
Für die Fahrer dieser Fahrzeugmodelle wird es 2018 teurer:
  • Mercedes C 180 Coupe
  • Mini One 1.2
  • BMW 114I
  • Opel Corsa-E 1.2
Für die Fahrer dieser Autos wird es 2018 preiswerter:
  • Seat Leon ST 1.8 TSI
  • Seat Leon ST 1.4 TSI
  • BMW X1 SDrive 18D
  • Dacia Logan Kombi 0.9
  • Audi A4 Avant 2.0 TDI

Typklassenverzeichnis 2017 - Typklassen Vergleich für die Kfz Haftpflicht-, Teil- und Vollkasko
Das neue Typklassenverzeichnis der GDV liegt vor. Bei der Kfz Versicherung spielen viele Faktoren eine Rolle. Als Faustregel gilt: Je höher die Typklasse, desto höher ist der Beitrag. Hohe Einstufungen in der neuen Typklassen-Liste ergeben sich für viele Luxus-SUVs und hochmotorisierte Oberklasse-Modelle.
Hier einige Beispiele aus der Typklassen-Tabelle mit den Veränderungen in der Haftpflichtversicherung
Diese Modelle haben höhere Einstufungen als im Vorjahr:
  • Audi A5
  • Kia Carens
  • BMW 218
  • Mercedes CLA
Diese Modelle haben niedrigere Einstufungen als im Vorjahr:
  • Mercedes GLC c
  • Subaru Forester
  • Skoda Fabia I
Neue Kfz Typklassen in der Teilkaskoversicherung
Teurer wird die Versicherung u. a. für diese Autos:
  • Audi A5
  • Ford Mondeo FLH
  • Mazda CX-5
Diese Modelle haben höhere Einstufungen als im Vorjahr:
Günstiger wird die Versicherung u. a. für diese PKW-Modelle:
  • Porsche Boxster
  • Honda Jazz
  • Fiat 500
Typklassen 2017 in der Vollkaskoversicherung
Für die Autofahrer dieser Fahrzeugmodelle wird es 2017 teurer:
  • 7er VW Golf GTD
  • Mazda CX-5
  • BMW 218i
  • Audi A5
Für die Fahrer dieser PKWs wird es 2017 preiswerter:
  • Nissan Qashqai
  • Honda Jazz
  • Fiat 500
  • Porsche Boxster
  • Nissan Qashqai
  • Skoda Fabia

Typklassen 2016 "Kfz Haftpflicht Tabelle"
Für die überwiegende Mehrheit der Autofahrer sind die Typklassen ihrer Kfz Haftpflichtversicherung auch im Jahre 2016 gleich geblieben. Im Überblick finden Sie einen Auszug der Typklassenstatistik 2016 mit den entsprechenden Veränderungen für eine höhere bzw. niedrigere Einstufung.
Für folgende Automodelle gilt zukünftig eine niedrigere Einstufung:
Audi 8V (A3 Sportback 1.6 TDI) -2 Klassen
Ford JK8 (B-Max 1.0) -2 Klassen
VW AUV (Golf VII Variant 2.0 TDI) -2 Klassen
BMW 3/C (420D Coupe) -1 Klasse
Subaru SJ (Forester 2.0 D) -1 Klasse
GM GMT345 (Hummer H3 3.7) -1 Klasse
Honda RE6 (CR-V 1.6 CTDI) -1 Klasse
Hyundai DM (Santa Fe 2.2 CRDI Allrad) -1 Klasse
JLR LW (Range Rover Sport 3.0 TDI) -1 Klasse
Für folgende Modelle gilt zukünftig eine höhere Einstufung:
Mercedes Benz 204 (C 180) +3 Klassen
Kia RP (Carens 1.6) +2 Klassen
Mazda BL(Mazda3 FLH 2.0) +1 Klasse
Peugeot C (2008 1.6) +1 Klasse
Skoda 5E (Octavia Combi 1.2 TSI) +1 Klasse
Toyota AB1 (Aygo 1.0) +1 Klasse
Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

Die folgenden Berichte stehen nicht im Zusammenhang mit der voranstehenden Online Berechnung. Hier können Meldungen von Autoversicherungen folgen, die nicht im oben aufgeführten Vergleich gelistet sind. Die Nachrichten sollen Ihnen als hilfreiche Information dienen.
Weitere Informationen zum Thema Typklassen:
PKW Typklassen 2022 - Die neue unverbindliche Typklassenstatistik liegt vor. So verbessern sich den Angaben des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. zufolge in der Kfz Haftpflicht beispielsweise die Automodelle VW E-Golf VII, Nissan Juke 1.0 und Kia E-Niro um zwei Klassen. Für welche Autos wird es 2022 teurer? Die Typklassen-Tabelle 2022 finden Sie auf der Webseite des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft.
Autodiebstähle - Die Kriminalpräventionsberater der Polizei warnen vor Personen, die Fahrzeuge fotografieren. Dies kann bereits eine Vorbereitungshandlung für einen späteren Diebstahl sein. Als beliebte Fahrzeuge bei den Dieben ermittelten die Statistiker von Polizei und Versicherungswirtschaft die auch von den Autokunden sehr geschätzten SUV.
Versicherungstypklassen 2021 - Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat Ende September neue Typklassen veröffentlicht. Der GDV gibt die ermittelten Autotypklassen als Empfehlung an die deutschen Versicherer weiter.
Kfz-Regionalklassen 2021 - Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat Ende August eine neue unverbindliche Regionalstatistik für 2021 veröffentlicht. Zahlreiche Zulassungsbezirke wurden neu eingestuft. Etwa 4,5 Millionen Autofahrer/ Autofahrerinnen profitieren von günstigeren Regionalklassen, während rund 4,8 Millionen in höhere Klassen rutschen.
Die Grüne Versicherungskarte ändert ihre Papierfarbe - Seit 1965 dient die Grüne Karte in vielen Ländern als Nachweis der Kfz-Versicherung. Zum 01. Juli 2020 steht ein Farbwechsel an, aus grün wird weiß. In einer Übergangszeit von Juli bis Dezember 2020 geben Kfz-Versicherer die Nachweise sowohl auf dem klassischen grünen als auch auf dem neuen weißen Papier aus. Die "grünen" Versicherungsnachweise dürfen bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit verwendet werden.
Typklassen 2020 - Die neue Typklasseneinstufung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft ist für die Kfz-Versicherer unverbindlich und kann ab sofort für Neuverträge und für bestehende Verträge zur Hauptfälligkeit benutzt werden. Dies ist in der Regel der 01. Januar 2020.
Wird Ihre Kfz-Versicherung 2020 günstiger? Der GDV berechnet jährlich die Schadensbilanzen der über 400 deutschen Zulassungsbezirke. Die Regionalklasse ist eines von zahlreichen Tarifmerkmalen, welches die Versicherungsgesellschaften zur Berechnung des Beitrages heranziehen. Nach der unverbindlichen Regionalstatistik des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. profitieren circa 5,1 Mio. Autofahrerinnen und Autofahrer von besseren Regionalklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Kfz Typklassen 2019 - Den aktuellen GDV-Zahlen zufolge profitieren in der Kfz-Haftpflichtversicherung circa 5,4 Millionen Autofahrer von besseren Autotypklassen.
Neue Regional- und Typklassen 2019 - Die neuen Regionalklassen für das Jahr 2019 wurden Ende August 2018 veröffentlicht. In der Kfz-Haftpflichtversicherung müssen circa 5,5 Mio. Autofahrer mit ungünstigeren Regionalklassen rechnen. Trifft dies auch bei den Typklassen für 2019 zu?
Neue Typ- und Regionalklasse - Die Kfz-Versicherungstarife für 2018 werden anhand der neuen Typ- und Regionalklassen, die der GDV jährlich ermittelt, berechnet. Die Statistik bzw. das Verzeichnis listet unter anderem die Fahrzeugtypen, Schlüsselzahlen und Leistungsdaten auf und kann als Printausgabe kostenpflichtig beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. bestellt werden.
Warten lohnt sich, allerdings nicht zu lange - Beim Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung sollten Sie den idealen Zeitpunkt wählen. In der zweiten Jahreshälfte sinken oftmals die Versicherungsbeiträge für Wechselwillige.
Neue Typklassen 2018 - Viele SUVs und hochmotorisierte Oberklasse-Modelle bekommen in der neuen Typklassenstatistik 2018 eine hohe Einstufung. Kleinwagen hingegen werden vergleichsweise niedrig eingeordnet.
Neue Zulassungskriterien für Neuwagen - Die EU will strengere Vorschriften für die Typgenehmigung von Neuwagen erlassen. Gemäß dem Gesetztes-Entwurf sollen Automobilhersteller, die gegen die Typgenehmigungsrichtlinie verstoßen, zukünftig empfindlich sanktioniert werden.
Typklassen Versicherung - Ab 2017 ändern sich für viele Pkw-Modelle die Typklassen. Für die Versicherungsunternehmen ist die Typklassen-Einteilung nach Angaben des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft unverbindlich, jedoch bildet die Autotypklasse einen Anhaltspunkt für die Berechnung der Tarife. Die neuen Klassen können ab sofort für Neuverträge und für bestehende Verträge zur Hauptfälligkeit angewendet werden. Wird Ihre Autoversicherung 2017 teurer oder billiger? Ein Versicherungsvergleich im Vorfeld kann sich auszahlen.
Volvo Versicherungseinstufung - Durch die neue Typklassen-Einstufung für den Kombi V90 und für die Limousine S90 (die Automodelle kommen im Juli bzw. September 2016 auf den Markt), wird der Beitrag zur Kfz Versicherung günstiger. Die Versicherungseinstufungen basieren unter anderem auf den günstigen Unfallstatistiken von Volvo Modellen. Die Haftpflichtversicherung liegt in der Autotypklasse 16, die Teilkaskoversicherung in der Typklasse 22 und die Vollkasko in der Versicherungstypklasse 26.
Neue Haftungsregelung bei Massenkarambolagen - Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft wird ein Massenunfall auf den Schadenfreiheitsrabatt des Kfz Halters nicht angerechnet.
Typklassen 2016 - Für diese Automodelle gilt zukünftig eine höhere Einstufung.
Wer seinen Geschäftswagen abgibt, kann unter Umständen den durch unfallfreie Fahrt erworbenen Schadenfreiheitsrabatt privat weiter nutzen.
Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) kann durch einen gemeldeten Haftpflichtschaden je nach Kfz Versicherer 10 bis 13 Klassen zurückgestuft werden.
Typklassen 2015 - Die Gewinner und Verlierer mit den höchsten Einstufungsänderungen.
Versicherungen sollen eine Sprache sprechen.
Bei Kfz Versicherungen ist guter Rat teuer.
Kfz Versicherung 2014 - Die neuen Typklassen sind da.
Typgenehmigungen - Das KBA zählt zu den führenden Typgenehmigungsbehörden in Europa.
Pkw Label - die Verbrauchskennzeichnung für Neuwagen.
Autoversicherung - 2013 werden 90 Prozent in eine neue Typklasse umgestuft.
Die neuen Regionalklassen 2013 in der Kfz Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko.
Fahrerflucht - Wer zahlt den Versicherungsschaden?
Versicherungsdaten per Smartphone abfragen.
Das sollte man beim Wechselkennzeichen beachten.
Neue Typklassen - Was kostet die Kfz Versicherung in 2012?
Volle Autosteuer auf Wechselkennzeichen - Einführung 2012.
Die neuen Typklassen sind da - Wird meine Autoversicherung 2011 teurer?
Kfz Versicherungen 2010 - neue Pkw Typklassen in der Haftpflicht Vollkasko und Teilkasko.
Die neuen Typklassen 2009 in der Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskoversicherung.



Ähnliche Themen
Hier finden Sie alle Automarken auf einem Blick
Was ist mein Fahrzeug wert? Kostenlose Kfz Bewertung
So finden Sie die günstigsten Versicherungsprämien
Alle Infos zur Fahrzeugzulassung
Die gebräuchlichsten Abkürzungen für Autoanzeigen
Kfz Haftpflichtversicherung - Informationen und kostenlose Vergleiche