Aktuelle Rückrufe rund ums Auto & Motorrad
 

Yamaha-Rückruf wegen fehlerhafter Bauteile

17 Februar, 2017

Der japanische Motorradbauer Yamaha startet einen Rückruf ruft die Modelle YZF-R3 und MT-03. Grund:

Möglicher Ausfall der Elektrik und möglicher Kraftstoffverlust.

Betroffen sind alle Maschinen mit den Fahrgestellnummern MH3RH071000001001 bis MH3RH071000006440 sowie
MH3RH07K000001001 bis MH3RH07K000006040.

Die notwendigen Modifikationen sind:
die Montage einer neuen, modifizierten Tankhalterung, die wegen eines Konstruktionsfehlers durch Vibrationen beschädigt werden kann, und die Montage einer neuen, modifizierten Zündschloss-Kontaktplatte. Wegen eines möglichen Wassereintritts ins Zündschloss kann es an der Kontaktplatte wegen einer falschen Materialauswahl zu Korrosion kommen, was im schlimmsten Fall zu einem Ausfall der kompletten Fahrzeugelektrik führen kann, so der Hersteller.

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten Yamaha-Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren. Mit 10,5 Prozent Marktanteil 2016 ist Yamaha die Nummer Vier in Deutschland. mid/Mst

zurück zur Übersicht der Rückrufe



Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ähnliche Themen