Aktuelle Rückrufe rund ums Auto & Motorrad
 

Motorradhersteller Yamaha muss schon wieder zurückrufen

12 Februar, 2016

Motorradhersteller Yamaha kommt trotz erfolgreicher Modell-Politik nicht zur Ruhe. Schon wieder

muss der japanische Hersteller ein Motorrad zurückrufen. Dieses Mal trifft es die XJR 1300. Bei ihr kann die Primärkette an eine Öldüse im Motor schlagen und diese beschädigen. Dadurch können sich Teile der Düse lösen und zu einem Motorschaden führen.
Es handelt sich um die Fahrzeuge des Typs RP 19 mit den Fahrgestellnummern:
JYARP191000000301 bis JYARP191000009449,
JYARP192000000001 bis JYARP192000000729 und
JYARP194000000302 bis JYARP194000002548.

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten Yamaha-Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren, um kostenlos eine modifizierte Düse einbauen zu lassen. ampnet/jri

Unsere Spartipps rund ums Motorrad:
Kostenloser Motorrad Kaufvertrag mit Tipps und Infos
Sparen Sie mit unserem kostenlosen Motorrad Versicherungsvergleich
Motorrad Finanzierungen - kostenlos vergleichen
Tipps zum Kurzzeitkennzeichen

zurück zur Übersicht der Rückrufe



Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ähnliche Themen