Aktuelle Rückrufe rund ums Auto & Motorrad
 

Caravan- und Wohnmobil-Rückruf wegen möglichem Leck

01 Oktober, 2015

Bundesweiter Wohnmobil- und Caravan-Rückruf wegen einer möglichen Undichtigkeit an der Gasanlage:

Mögliches Leck: Rückruf für Gasanlagen in Freizeit-Mobilen
Wegen einer möglichen Undichtigkeit an der Gasanlage müssen jetzt bundesweit Freizeit-Mobile in die Werkstatt. Betroffen sind Fahrzeuge, in denen ein Gasfilter der Firma Truma aus der Produktion nach Januar 2012 eingebaut ist. Um wie viele Wohnmobile und Caravans es sich dabei handelt, konnte der Hersteller auf Anfrage nicht beantworten.
Das Problem: Unter Umständen liegt hier ein Materialfehler an den Sichtfenstern der Filtertasse vor. Das kann laut Truma zur Folge haben, "dass unkontrolliert Gas über den Flaschenkasten ins Freie entweicht". Unter ungünstigen Umständen könne der Defekt Gasverpuffungen nach sich ziehen, wodurch Verletzungsgefahr für Personen besteht. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Materialfehler auftritt, sei sehr gering. Trotzdem müssen Camper die Gasanlage ihres Fahrzeugs unverzüglich außer Betrieb nehmen, wenn ein solcher Filter eingebaut ist. Die Halter sollen Kontakt mit ihrem Händler oder dem Hersteller aufnehmen und kostenlos neue Filtertassen anfordern.
Ungewöhnlich: Die Endkunden sollen den Tausch selbst durchführen. Das Prozedere ist laut Truma kinderleicht und dauert nur eine Minute: "Vor dem Tausch muss die Gaszufuhr geschlossen werden. Dann kann die alte Filtertasse - wie beim Wechsel der Filterpatronen - abgeschraubt und die neue Filtertasse aufgeschraubt werden", schreibt das Unternehmen. Ein Sicherheitsrisiko bestehe dabei in keinem Fall. Wer unsicher ist, könne sich ein Info-Video unter der Adresse www.truma.com/de/de/howto/exchange-filtercup.php anschauen. Neue Filtertassen können online unter www.truma.com/new-gasfilter und bei allen Händlern und Servicepartnern bestellt werden. mid/ts
Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Bei Gasanlagen von Wohnmobilen und Caravans mit einem Gasfilter des Herstellers Truma ist die Anlage möglicherweise undicht.

zurück zur Übersicht der Rückrufe



Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ähnliche Themen