Aktuelle Rückrufe rund ums Auto & Motorrad
 

Toyota Rückrufaktion - 6,5 Millionen Toyotas müssen in die Werkstatt

09 April, 2014

Gleich drei Rückrufaktionen für vier Modelle startet jetzt Toyota. Insgesamt sind weltweit 6,39 Millionen Yaris, Urban Cruiser, RAV4 und

Hilux betroffen, davon etwa 92 000 Fahrzeuge in Deutschland.
Bei den Kleinwagen Yaris und Urban Cruiser aus den Jahren 2005 bis 2010 kann eine Feder an der Sitzschiene des Fahrersitzes brechen. Dadurch rastet dieser nicht mehr korrekt ein. In Deutschland kann dieser Defekt bei 8 737 Autos auftreten. Bei den gleichen Modellen der Baujahre 2005 bis 2009 kann außerdem einer von drei Befestigungspunkten der Lenksäule ausreißen. Dadurch kann das Lenkrad bei der Höhenverstellung an diesem Punkt bei bis zu 78 167 deutschen Fahrzeugen nicht mehr einrasten.
Probleme bei der Elektronik können darüber hinaus bei dem SUV RAV4 und dem Pick-up Hilux aus der Produktion von 2004 bis 2010 auftreten. Hier kann das Kabel brechen, das die Bedienelemente am Lenkrad mit Strom versorgt, teilt Toyota-Pressesprecher Thomas Heidbrink dem mid mit. In diesem Fall funktioniert bei potentiell 5 434 Fahrzeugen in Deutschland die Lenkradsteuerung nicht mehr. Die Fahrzeugelektronik signalisiert den Defekt über die Airbag-Warnleuchte. mid/ts

zurück zur Übersicht der Rückrufe



Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ähnliche Themen