Aktuelle Rückrufe rund ums Auto & Motorrad
 

Rückrufaktion - Zwei Rückrufe bei Mazda

26 März, 2013

Zwei Rückrufaktionen beim japanischen Hersteller: Beim Modell Mazda 5 ein möglicher Defekt an der Steckverbindung des Glühkerzen-Steuermoduls und beim Mazda 6

ein Fehler in der Fahrzeugelektronik.
Bei 4.068 Mazda 5 der Baujahre ab 2011 mit 1,6-Liter-Dieselmotor kann wegen der Einbaulage des Glühkerzen-Steuermoduls im Motorraum Feuchtigkeit eindringen, die eine Korrosion in der Steckverbindung bewirkt. Daraus resultiert ein erhöhter Widerstand, im Extremfall kann die Steckverbindung verschmoren und einen Fahrzeugbrand verursachen. Die Halter der potentiell betroffenen Fahrzeuge schreibt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in den kommenden Wochen an. Diese unterzieht der Hersteller einer Überprüfung und tauscht eventuell beschädigte Bauteile aus. Die Maßnahme ist für den Kunden kostenlos und dauert etwa 20 Minuten.
Darüber hinaus müssen auch 1 583 Mazda 6 der neuen Generation ab Baujahr 2012 in die Werkstatt. Betroffen sind Diesel-Fahrzeuge aller Ausstattungslinien und Benziner in der Ausstattung "Sports-Line" ab Baujahr 2012. Hier hat Mazda ein Problem bei einem Bauteil im Gleichstrom-Spannungswandler identifiziert. Mögliche Folgen sind ein Kurzschluss sowie eine daraus resultierende Überhitzung des Spannungswandlers, Rauchbildung und ein Fahrzeugbrand. Der Hersteller kontaktiert die Halter in diesem Fall direkt und tauscht bei den Fahrzeugen den Gleichstrom-Spannungswandler gegen eine modifizierte Version aus. Die Maßnahme ist für die Kunden kostenlos und dauert maximal 60 Minuten. Bei Verfügbarkeits-Engpässen stellt Mazda kostenlos ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung.
Bei Fragen steht den Kunden das Kundeninformationszentrum unter kundeninfo@mazda.de zur Verfügung. ts/mid

zurück zur Übersicht der Rückrufe



Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ähnliche Themen