Aktuelle Rückrufe rund ums Auto & Motorrad
 

Rückrufaktion der Motorradmarke KTM

07 November, 2012

Der österreichische Motorradhersteller KTM ruft weltweit rund 7.000 Fahrzeuge aus den Modelljahren 2012 und 2013 in die Vertragswerkstätten zurück, davon

knapp 450 in Deutschland. Aufgrund von Fertigungsfehlern bei einem Zulieferer kann es zum Austritt von Kraftstoff an Benzinformschläuchen kommen. Damit sind Fahrzeugbrände nicht auszuschließen.
Betroffen sind die Offroadmodelle
250 SX-F,
Freeride 350,
350 EXC-F Six Days,
350 SX-F, 450 EXC,
500 EXC, 450 EXC EU und 500 EXC EU sowie die
990 Supermoto R.
Die Eigner der entsprechenden Bikes werden vom Motorradhersteller KTM per Schreiben informiert. Zusätzlich besteht die Möglichkeit online zu überprüfen, ob das Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist. Unter www.ktm.com ist die Information im Bereich Service nach der Eingabe der Fahrgestellnummer sowie der Auslieferungsurkundennummer ersichtlich.
Der kostenlose Austausch des Bauteils dauert rund 30 Minuten. tm/mid

zurück zur Übersicht der Rückrufe



Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ähnliche Themen