Aktuelle Auto News
 



Dienstfahrzeug-Markt: Neuer Audi A6 Avant mit klarer Linienführung

17 April, 2018

Noch im Sommer 2018 soll der neue Audi A6 Avant den Dienstfahrzeug-Markt aufmischen. Der Kombi ist eindeutig noch einen Tick sportlicher geworden, dabei nicht minder elegant im Auftritt und nach wie vor sehr einladend beim Innenleben:
.

Audi hat nach der Vorstellung der neuen A6-Limousine jetzt auch die Schleier vom Kombi namens "Avant" gezogen. Er soll kurz nach der im Juni 2018 debütierenden Limousine anrollen und den Dienstfahrzeug-Markt aufmischen.
Die Voraussetzungen dafür bringt der neue Avant sicher mit. Innen ist der 4,94 Meter lange, 1,89 Meter breite und 1,47 Meter hohe Kombi etwas geräumiger und viel moderner als bisher. Dafür sorgt das aus dem A8 bekannte Bedien- und Infotainmentangebot mit zahllosen elektronischen Helfern und beispielsweise mit dem digitalen "MMI touch response-Bediensystem", das die Steuerung aller wichtiger Funktionen per Fingerauflegen übernimmt.
Ein wichtiger Kaufgrund in der für die Hersteller existenziell wichtigen Business-Klasse ist aber auch das Aussehen. Auf diesem Gebiet ist der Avant weit vorne dabei. Er meidet in Sachen Aussehen jegliche revolutionäre Ansätze, rollt lieber besonders elegant-sportlich an. Sein Vorderteil ist er so weitestgehend identisch mit der ebenfalls gelungenen Limousine, die Heckpartie wurde noch gefälliger gestaltet, etwa durch eine stärker geneigte Heckklappe.
Doch diese Design-Feinheiten gingen nicht zu Lasten des Kofferraums, dessen Volumen von 565 bis 1.680 Liter zwar keine Rekorde im Segment setzen kann, aber dem des Vorgängers entspricht. Die große Klappe und die Laderaumabdeckung öffnen serienmäßig elektrisch, auf Wunsch gibt es, das ist in dieser Klasse eigentlich selbstverständlich, eine Sensorsteuerung für die Heckklappe. "Die hintere Sitzanlage kann serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 umgeklappt werden", so ein Audi-Sprecher. Und die optionale Anhängekupplung kann elektrisch entriegelt werden.
Alle Motoren sind serienmäßig mit einem Mild-Hybrid-System ausgerüstet, der Riemen-Starter-Generator der V6-Motoren gewinnt beim Verzögern bis zu 12 kW Leistung zurück und speichert den Strom in einer Lithium-Ionen-Batterie. Segeln funktioniert zwischen 55 und 160 km/h, der Start-Stopp-Bereich beginnt schon bei 22 km/h. Zum Start gibt es wie bei der Limousine einen TFSI-Benziner und drei Dieselmotoren.
Der V6-Turbo des 3.0 TFSI leistet 250 kW/340 PS und wartet mit 500 Newtonmeter Drehmoment auf. Der kleinste TDI, ein Reihenvierzylinder, leistet 150 kW/204 PS und liefert bis zu 400 Newtonmeter Drehmoment. Die beiden V6-TDI-Motoren stellen 170 kW/231 PS oder 210 kW/286 PS sowie 500 und 620 Newtonmeter maximales Drehmoment parat, gekoppelt sind sie an eine Achtstufen-Tiptronic. Für den Benziner und den kleinen Diesel bietet Audi ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an, Handschalter sind nicht zum Start nicht zu haben. Alle 3-Liter-Motoren liefern ihre Kraft serienmäßig an alle vier Räder. mid/rhu
Bildquelle: Audi, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Der neue Audi A6 Avant soll noch im Sommer 2018 zu den Händlern kommen.

Im Überblick zu den Themen "Automarke Audi und Dienstfahrzeug-Markt":
Audi Neuheiten bis 2022
Kfz-Versicherungen im Vergleich
Autokreditvergleich - ein günstiger Weg zum Traumauto
Audi Motortuning von A bis Z
Audi Vertragshändler-Liste
Routenplaner im Vergleich
Wissenswertes zur Auto-Langzeitmiete
Spesen für Dienstfahrten

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights