Aktuelle Auto News
 



Automarke Lexus: GS und RC sportlich und sparsam

29 März, 2016

Mit einem Doppelschlag zündet die japanische Premium-Automarke Lexus jetzt die nächste Hybrid-Stufe: Mit der Limousine GS und dem Sport-Coupé RC will die Toyota Nobel-Marke auf dem deutschen Markt neue Kunden gewinnen. Die Zauber-Formel zum Erfolg:

.

Sportlich, sparsam und umweltschonend.
Der leicht überarbeitete GS kommt rund ein halbes Jahr nach der Premiere auf Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach nun auch nach Deutschland. Zu haben ist die Limousine mit einem Hybridantrieb in zwei Leistungsstufen: dem GS 300h mit 164 kW/223 PS sowie dem GS 450h mit 254 kW/345 PS. Die Preisliste startet bei 47.100 Euro für den 300 h und bei 56.100 Euro für das Hybrid-Topmodell. Die sportliche Speerspitze der Modellreihe bildet der bereits im Oktober 2015 präsentierte GS-F mit einem 351 kW/477 PS starken V8-Saugmotor und einem Startpreis von 99.750 Euro.
Doch auch die Fahrleistungen beim jetzt vorgestellten GS 450h lassen kaum Wünsche offen. Mit seiner kombinierten Systemleistung von 345 PS beschleunigt die Limousine in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Dabei liegt der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch laut Lexus bei 5,9 Litern auf 100 Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 137 g/km. Der "kleine Bruder" GS 300h hat einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 4,4 Litern auf 100 Kilometern und CO2-Emissionen von 104 g/km.
Optisch soll ein sogenannter "Diabolo-Grill" dem Design eine aggressivere Note verleihen. Bei den neu gestalteten Scheinwerfern setzen die Japaner auf LED-Technik. Am Heck wurden die Leuchten ebenfalls verändert. Ebenfalls überarbeitet präsentiert sich der Innenraum. Hierzu zählen laut der Automarke Lexus signifikante Verbesserungen sowohl in der Funktionalität als auch bei der Qualität. Das auf den Fahrer zugeschnittene Cockpit soll Ergonomie mit weiter verfeinerten interaktiven Bedienfunktionen verbinden. Die Bedienung zahlreicher Funktionen erfolgt über ein Remote Touch Interface (RTI) auf einem 12,3 Zoll großen Multimedia-Display. Ein Head-Up Display (HUD) hält eine erweiterte Auswahl an Informationen bereit, versprechen die Lexus-Techniker. Dazu zählen auch Meldungen des neuen Safety System+.
"Hybrid" ist auch das Zauberwort beim Lexus RC des Modelljahres 2016. Das zweitürige Sport-Coupé soll neue Kunden an die Marke heranführen. Das Fahrzeug wird in Deutschland als RC 200t mit einem 2,0-Liter-Turbobenziner ab 45.500 Euro sowie als RC 300h Hybrid mit 2,5-Liter-Benziner plus E-Motor ab 47.050 Euro angeboten. Dazu kommt wie beim GS die bereits 2015 vorgestellte Sport-Variante RC-F mit ebenfalls 477 PS ab 74.900 Euro. Die Hochleistungs-Varianten haben laut Lexus die Neuerungen der "Normalos" bereits vorweggenommen.
Der Benziner im RC 200t leistet 180 kW/245 PS bei einem maximalen Drehmoment von 350 Newtonmetern. Damit gelingt der Spurt von 0 auf 100 km/h in 7,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 230 km/h erreicht. Die Antriebsleistung wird über eine ursprünglich für den RC F entwickelte und dynamisch abgestufte 8-Stufen-Sportautomatik (SPDS) auf die Hinterräder übertragen. Laut Norm begnügt sich der Turbomotor mit 7,2 Liter Super auf 100 Kilometer (166 g CO2/km).
Der Hybridantrieb des RC 300h stellt eine kombinierte Systemleistung von 164 kW/223 PS zur Verfügung und beschleunigt den Wagen in 8,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Spitzengeschwindigkeit gibt der Autobauer mit 190 km/h an. Der Durchschnittsverbrauch beträgt laut Lexus 4,9 Liter auf 100 Kilometer bei CO2-Emissionen von 113 g/km. Vom Umwelt-Aspekt her fährt das schmucke Sport-Coupé also quasi auf Kleinwagen-Niveau. mid/rlo
Bildquelle: Lexus, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Optisch aufgefrischt: Der Lexus GS geht modellgepflegt mit neu gestalteten Scheinwerfern in das Modelljahr 2016.

Im Überblick zur Automarke Lexus:
Autohersteller von A bis Z
Sondermodelle und Jubiläumseditionen
Fahrberichte und Autotests

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights