Aktuelle Auto News
 

Mini Neuheiten 2016: Cabrio startet im März

24 Oktober, 2015

Mini klappt das Dach auf: Ein besonderes Highlight der Mini Neuheiten 2016 ist sicherlich die Cabrio-Version des aktuellen Dreitürers, die eine ganze Reihe von Verbesserungen zu bieten hat. Das Mini-Cabrio startet zu Preisen ab:

.

23.950 Euro.
Am 05. März 2016 startet die offene Version und hat gegenüber dem Vorgängermodell eine ganze Reihe von Verbesserungen zu bieten - unter anderem das erstmals komplett elektrisch betätigte Textilverdeck.
Mehr Platz und ein noch erwachseneres Fahrverhalten versprechen die gewachsenen Maße des Mini Cabrio: Es ist um 98 Millimeter länger, 44 Millimeter breiter, der Radstand wuchs um 28 Millimeter, die Spurweite vorn um 42, hinten um 34 Millimeter. Das bedeutet laut Mini einen "optimierten Raumkomfort auf allen vier Sitzplätzen". Die neuen Vordersitze bieten dank eines größeren Verstellbereichs einen bequemeren Einstieg für die Fond-Passagiere. Noch ein positiver Effekt des Wachstums: Das Kofferraum-Volumen ist um rund ein Viertel größer und schluckt jetzt 215 Liter bei geschlossenem und 160 Liter bei offenem Verdeck, die geteilt umklappbare Fond-Sitzlehne und eine vergrößerte Durchlade-Öffnung sind serienmäßig drin. Das Verdeck lässt sich in 18 Sekunden öffnen oder schließen.
Zum Verkaufsstart der Mini Neuheit bietet der Hersteller das Cabrio mit einem Dreizylinder-Benziner mit 100 kW/136 PS, einem Vierzylinder-Benziner mit 141 kW/192 PS und mit einem Dreizylinder-Dieselmotor mit 85 kW/116 PS an. Erstmals werden in einem Mini Cabrio ein komplettes LED-Paket, ein Head-Up-Display, der Parkassistent, ein Assistenzsystem mit kamerabasierter aktiver Geschwindigkeitsregelung, Auffahr- und Personenwarnung mit Anbremsfunktion, ein Fernlichtassistent, die Verkehrszeichenerkennung und eine Rückfahrkamera angeboten.
Die BMW-Tochter verspricht eine höhere Steifigkeit und Solidität als beim Vorgänger, trotzdem soll auch das neue Mini-Cabrio wieder das typische Go-Kart-Feeling bieten. Dabei helfen nicht nur die breitere Spur, der längere Radstand und die leichteren und steiferen Achsen, sondern auch die geschwindigkeitsabhängige Lenkkraftunterstützung und die Dynamische Stabilitäts Control (DSC) samt Traktionskontrolle und elektronischer Differenzialsperre.
Der Einstiegspreis von 23.950 Euro gilt für den kleineren Benziner. Der Vierzylinder ist als Mini Cooper S Cabrio ab 27.950, der Diesel ab 25.900 Euro zu haben. Und dann gibt es natürlich noch die netten Zutaten wie den Always Open Timer, die Klimaautomatik mit Cabrio-Modus und die Mini Connected App samt Regenwarner. Da fehlt eigentlich nur noch die wärmende Sonne - doch die tragen viele Mini-Fahrer ohnehin im Herzen. mid/rhu
Bildquelle: Mini, Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Oben ohne: Die Mini-Cabrio-Version des aktuellen Dreitürers startet ab 5. März 2016 zu Preisen ab 23.950 Euro.

Zum Thema Mini Neuheiten 2016 im Überblick:
BMW Neuheiten bis 2018
BMW Bank bietet individuelle Finanzierungslösungen
Günstige Mini Jahreswagen
Autotests von Audi über Mini bis VW

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights