Aktuelle Auto News
 

Automarke Lamborghini: Luxuswagen fürs Gelände

18 Oktober, 2015

Nobel, nobel: Jetzt will auch die Automarke Lamborghini auf dem boomenden SUV-Markt kräftig mitmischen. Und deshalb bringt die VW-Tocher 2018 einen Luxus-Geländewagen an den Start.

Damit reihen sich dei Italiener nahtlos in einen ganz exklusiven Kreis ein: Denn Bentley, Rolls-Royce und Jaguar springen ebenfalls auf den SUV-Zug auf.
Eine Studie des SUV-Modells ist bereits als Lamborghini Urus gezeigt worden.
Das Prestige-Projekt kostet der Automarke einiges:
Die Investition rund um das neue Modell sollen einen hohen dreistelligen Millionenbetrag in Euro erreichen.
Was gibt es über die Technik zu sagen?
Das Lamborghini-SUV könnte sich laut "Auto Bild" die Plattform mit dem Audi Q7, dem VW Touareg und dem Porsche Cayenne teilen. Lamborghini rechnet mit einem jährlichen Verkauf von rund 3.000 Exemplaren seines Luxus-SUV.
Gebaut wird der Urus am Lamborghini Stammsitz in Sant'Agata Bolognese. Dort sollen bis zu 500 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Insgesamt beschäftigt die Marke rund 1.100 Mitarbeiter, die meisten davon in seinem Stammwerk in Norditalien. Dort wird sich die bebaute Fläche des Werksgeländes von aktuell 80.000 Quadratmeter auf etwa 150 000 Quadratmeter fast verdoppeln. "Das ist ein großer Moment für alle Menschen bei Lamborghini. Die Einführung einer dritten Baureihe ist der Beginn eines neuen Zeitalters", erklärt Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann. Derzeit setzt das Unternehmen auf die beiden Super-Sportwagen Huracan und Aventador. mid/rlo
Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Der "Urus" (Foto) kommt: Jetzt will auch der italienische Sportwagenbauer Lamborghini mit einem Luxus-Geländewagen auf dem SUV-Markt mitmischen.

Im Überblick zum Thema "Automarke Lamborghini":
Lamborghini Neuheiten bis 2018
Lamborghini Vertragshändler im Überblick
Autofinanzierung - der günstige Weg zum Wunsch-Lamborghini

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights