Aktuelle Auto News
 

Automarke Hyundai und die Magie des i-Tüpfelchens

13 Oktober, 2015

Mit der Einführung der i-Familie hat die Automarke Hyundai auch an einem neuen Markenprofil gearbeitet. Nicht mehr nur das Preis-Leistungs-Verhältnis soll den Kunden zum Kauf von Fahrzeugen des koreanischen Herstellers

animieren, sondern auch das Design und die bezahlbare Technik aus dem Oberklassenbereich.
22 neue Modelle wird Hyundai bis 2017 auf den Markt bringen. Mit dem i20 Coupé, dem i30 Turbo und dem i40 Kombi sind drei davon jetzt in die Autohäuser gekommen. Im Lauf des Jahres werden der leichte Transporter H 350 und der Tuscon als Nachfolger des ix35 die Hyundai-Familie weiter vergrößern.
"Wir produzieren Fahrzeuge aus Europa für Europa" stellte der Leiter der Abteilung Presse und Kommunikation, Bernhard Voß, beim Family Day in Würzburg fest. 95 Prozent der in Europa verkauften Hyundai-Modelle wurden im europäischen Design- und Technik-Zentrum in Rüsselsheim entworfen.
Mit seiner Modellpolitik hat der koreanische Konzern in den vergangenen zwölf Monaten seine Verkäufe in Deutschland um zehn Prozent gesteigert. Der Marktanteil liegt hierzulande gegenwärtig bei drei Prozent und soll bis zu Jahresende auf vier Prozent steigen. Nach einer "steilen Karriere" (Voß) stellt sich der deutsche Hyundai-Ableger auf ein Einpendeln auf hohem Niveau ein. Der Fokus soll in den kommenden Jahren auf Qualität und Nachhaltigkeit liegen. Weltweit hat Hyundai im vergangenen Jahr mit acht Millionen verkauften Automobilen seine Position als fünftgrößter Automobilhersteller gefestigt.
Der Bestseller der Automarke Hyundai ist der i30 im Kompakt-Segment. Er hat eine neue Frontpartie mit der Hexagon-Form und ohne die bisherige in Wagenfarbe lackierte Querspange bekommen. Der Großteil der Veränderungen spielt sich allerdings unter dem Blechkleid ab. Spritspar-Techniken wie die Start-Stopp-Automatik sind ab sofort serienmäßig, hinzu kommen Komfort-Details wie das beheizbare Lenkrad oder kühlbare Sitze. In der technischen Ausstattung ist ein automatischer Einparkassistent ebenso verfügbar wie adaptive Bi-Xenon-Scheinwerfer oder - in der Top-Ausstattungsvariante serienmäßig - das Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Für den neuen Modelljahrgang i30 blue 1.4. startet die Preisempfehlung bei 15 930 Euro.
Der i30 Turbo unterscheidet sich durch einige Design-Besonderheiten von der Limousine, vor allem aber durch den 1,6-Turbo unter der Motorhaube. Er basiert auf dem GDI-Aggregat, das bisher unter anderem auch schon im Veloster zum Einsatz kommt. Die Leistung beträgt 137 kW/186 PS. 219 km/h rennt der i30 auf der Autobahn, innerhalb von 8,0 Sekunden hat der Kompaktwagen 100 km/h erreicht. Mit kräftigem Vortrieb geht es auch im hohen Gang aus unteren Drehzahlen zügig voran, dank eines maximalen Drehmoments von 265 Newtonmeter, das bereits ab 1 500 Touren bereit steht.
Am deutlichsten hebt sich das neue i20 Coupé von der Limousine durch eine modifizierte Frontpartie und eine um 25 Millimeter abgesenkte Dachlinie ab. Angeboten wird es mit den beiden leistungsstärksten Motoren, die Automarke Hyundai für die Modellreihe im Programm hat: einem 74 kW/100 PS starken Benziner oder einem Common-Rail-Dieseldirekteinspritzer mit 66 kW/90 PS. Bei beiden Motorvarianten liegen die Grundpreise bei 16.350 Euro und 18.300 Euro.
Für den i40 Kombi hat Hyundai die Rolle des technologischen Vorreiters reserviert. Neue Assistenzsysteme wie etwa - optional - eine kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung, ein Fernlicht-Assistent, Bi-Xenonlicht, adaptive Stoßdämpfer an der Hinterachse und das Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe halten hier Einzug. In der Grundausstattung ("Classic") ist der Kombi mit seinen moderaten Design-Änderungen schon unter 25 000 Euro zu haben.
Jürgen Strein/mid mid/str
Bildunterschrift: mid Würzburg - Der Hyundai i20 wird mit zwei Motoren angeboten: einem 74 kW/100 PS starken Benziner oder einem Diesel mit 66 kW/90 PS. Bei beiden Motorvarianten liegen die Grundpreise deutlich unter 20.000 Euro.

Zur Automarke Hyundai im Überblick:
Hyundai Händlersuche
Neue Hyundai Modelle

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights