Aktuelle Auto News
 

Neues Sportcoupe Audi TT: Rassiger Sportler mit cooler Technik

10 September, 2014

Der rassige Audi TT 2+2-Sitzer kommt im Oktober 2014 zunächst als kompaktes Sportcoupe mit aufgeladenen Zweiliter-Vierzylinder-Motoren auf den Markt, der Roadster mit wattierter Stoffmütze folgt Anfang 2015.

.

Stärker Konturiert sowie leichter als bisher präsentiert sich die dritte Generation des Audi TT. Für den Basisbenziner mit 169 kW/230 PS und Frontantrieb verlangt Audi mindestens 35.000 Euro, exakt 800 Euro mehr als für den Vorgänger.

In der Seitenansicht erinnert der neue TT an die erste Generation von 1998; mit mehr Ecken und Kanten haben die Audi-Designer dessen Linienführung aber neu interpretiert. Bei nahezu gleicher Außenlänge von 4,18 Meter ist der Radstand um knapp vier Zentimeter auf 2,51 Meter gewachsen. Die Überhänge sind extrem kurz gehalten. Auf Wunsch gibt es Matrix-LED-Scheinwerfer mit dynamischem Blinklicht, LED-Heckleuchten sind serienmäßig.
Die wahre Revolution findet aber im Innenraum statt. Der neue TT kommt ab Werk mit einem virtuellen Cockpit, bei dem sich alle relevanten Informationen zu Drehzahl, Geschwindigkeit, Navigation (gegen 2.490 Euro Aufpreis), Infotainment bis hin zu Audi connect-Diensten (optional) gestochen scharf in einem volldigitalen, farbigen 12,3 Zoll-Display abbilden lassen.
Der Fahrer hat die Wahl zwischen zwei Darstellungen mit unterschiedlich großen Rundinstrumenten; beim Topmodell, dem TTS, ist auch ein dritter Anzeigenmodus mit mittigem Drehzahlmesser abrufbar. Die Bedienung erfolgt über das Multifunktionslenkrad, das MMI-Bedienteil oder über eine verbesserte Spracheingabe. Weil in der Mitte kein zusätzliches Display mehr benötigt wird, konnten die Designer das Interieur um die schlanke Mittelkonsole frei gestalten. So ist die Bedienung für die Klimatisierung jetzt direkt in den runden Lüftungsdüsen untergebracht, und der mit hochwertigen Materialien verarbeitete, haptisch ansprechende Instrumententräger wirkt - von Tasten und Schaltern befreit - so luftig-leicht wie nie.
Den TT noch sportlicher und effizienter zu generieren, waren zwei wesentliche Ziele der Audi-Entwickler. Der Schwerpunkt der 1,34 Meter flachen Flunder wurde um zehn Millimeter gesenkt, die Torsionssteifigkeit um 25 Prozent erhöht. Mit einem Leergewicht von 1 230 Kilogramm ist der Basisbenziner um 50 Kilogramm leichter geworden. Den permanenten Allradantrieb Quattro hat Audi weiterentwickelt, er ist jetzt erstmals in das Fahrwerkdynamiksystem "drive select" eingebunden und schickt die Kraft bei sportlicher Fahrweise noch schneller an die Hinterachse.
Drei Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotoren stehen zur Wahl, sie sind allesamt leistungsstärker, dabei aber verbrauchsärmer als ihre Vorgänger. Der 169 kW/230 PS starke TFSI ist für 39 500 Euro auch als Quattro mit der 6-Gang-S-Tronic erhältlich. Mit Frontantrieb und Sechsgang-Handschaltung ist der 135 kW/184 PS starke TDI für 35 900 Euro kombiniert, für ihn gibt es keinen Allradantrieb mehr. Wir fuhren die vorläufige Top-Motorisierung, den 228 kW/310 PS starken TTS, der jetzt mit 38 PS mehr Leistung aufwartet. Nur als Quattro kann er aber wahlweise als Handschalter oder mit S-Tronic geordert werden, die Preise werden bei rund 49 000 Euro beginnen.
Der TTS überzeugt mit Alltagstauglichkeit. Er liegt wie ein Brett auf der Straße, hängt gut am Gas und lässt sich ? auch dank der präzisen elektromechanischen Lenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkunterstützung - exakt um engste Kurven zirkeln. Leistung ist im Überfluss vorhanden. Nach nur 4,6 Sekunden hat er die 100 km/h-Marke passiert, bei Tempo 250 km/h wird elektronisch abgeregelt.
Aber auch souveränes Gleiten macht einfach mit ihm Spaß. Und mit dem um 16 Liter auf 305 Liter erweiterten Kofferraum sind der TTS und seine Brüder nicht nur für den kleinen Einkauf gewappnet. Werden die beiden Notsitze nach vorn geklappt, steht ein Gepäckvolumen von maximal 712 Liter zur Verfügung. Den Normverbrauch von 7,1 Liter Super je 100 Kilometer (6,8 Liter mit S-Tronic) haben wir auf einer ersten strammen Probefahrt auf spanischen Bergstraßen nicht nur knapp verfehlt: 11,5 Liter wurden uns per Computer angezeigt ? zu groß war die Versuchung, immer wieder ungehemmt aufs Gaspedal zu treten.
Audi geht davon aus, dass sich nahezu ein Fünftel aller Kunden weltweit für den TTS entscheiden werden. Aber mit einem potenten Nachfolger des TT RS, der bisher von einem 250 kW/340 PS starken Turbo-Fünfzylinder befeuert wurde, darf gerechnet werden. Martina Göres/mid
Plus: souveräne Fahrleistungen, hervorragende Verarbeitung, innovatives virtuelles Cockpit
Minus: TDI nicht mehr als Quattro erhältlich

Technische Daten Audi TTS 2,0 TFSI
Zweitüriges, 2+2-sitziges kompaktes Sportcoupé mit Heckklappe; Länge/Breite/Höhe/Radstand in Metern: 4,18/1,83/1,34/2,51; Leergewicht: 1 365 kg; zul. Gesamtgewicht: 1 765 kg; Kofferraumvolumen: 305 / 712 l; Tankinhalt: 55 l; Preis: ab ca. 49.000 Euro
Motor: Vierzylinder-Turbobenziner; Hubraum: 1 984 ccm; Leistung: 228 kW/310 PS bei 5 800/min / 6 200/min; max. Drehmoment: 380 Nm bei 1 800/min / 5 700/min; Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (elektronisch begrenzt); 0 bis 100 km/h: 4,9 Sekunden; Normverbrauch: 7,1 l/100 km; CO2-Ausstoß: 164 g/km; Sechsgang-Handschaltgetriebe; permanenter Allradantrieb quattro mid/goer
Bildquelle: Audi, Bildunterschrift: mid Marbella - Flotte Kurven: das neue Sportcoupe Audi TT.

Weitere interessante Berichte rund um den Autohersteller Audi:
Audi Autohäuser auf einen Blick
Günstige Audi Gebrauchtfahrzeuge
Audi Motortuning von A bis Z
Audi EU Neuwagen - Eine günstige Alternative
Audi Neuheiten auf einen Blick

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights