Aktuelle Auto News
 



BMW M4 Cabrio: Muskulöse Offenbarung

31 August, 2014

Man kann sich ja trefflich darüber streiten, ob ein offenes Auto unbedingt einen Hochleistungsmotor haben muss. BMW sagt ja, und schneidet seinem stärksten Mittelklasse-Modell erneut das Dach ab. Am 06. September 2014 rollt das M4 Cabrio zum Preis von 78.200 Euro an den Start. Wirkliche Konkurrenz sieht man bei der M GmbH derzeit nicht. Eine Überraschung ist das nicht. Denn obwohl

80.000 Euro wahrlich kein Pappenstiel sind; in Relation zur Leistung gelten die M-Modelle von BMW seit langem als Schnäppchen in der Szene. Jetzt schlummern im M4 sogar satte 317 kW/431 PS unter der Haube. So viel wie nie zuvor. Ein deutlich schwächeres Porsche Carrera Cabrio kostet über 20 000 Euro mehr. Und bis die C-Klasse von AMG als Cabriolet auf der Straße ist, dürften mindestens noch zwei Jahre ins Land gehen. So ist BMW auch entsprechend zuversichtlich, weiterhin genügend Abnehmer zu finden, die diese einmalige Kombination aus Luft und Leistung lieben.
Schon der Blick in den Motorraum lässt Männerherzen höher schlagen. Zwar ist unter der Kunststoffabdeckung - ein Tribut an moderne Zeiten - nicht mehr viel vom Sechszylinder-Aggregat zu sehen. Doch mächtig Eindruck schinden lässt sich immerhin mit dem riesigen Karbonbügel, der sich U-förmig zwischen den beiden Federbeinaufnahmen spannt. Er ist keine Show, sondern dient der Aussteifung, was sich in besserer Fahrdynamik niederschlagen soll.
Die meiste Verantwortung dafür trägt jedoch der neu entwickelte Motor, ein Dreiliter-Biturbo nach dem Hochdrehzahl-Konzept. Dass BMW sich damit vom V8 im Vorgänger verabschiedet, sollte nicht schmerzen. Der Sechszylinder macht alles besser und ist obendrein noch rund 25 Prozent sparsamer. Auch im Sport zählt Effizienz. Das neue Power-Paket verfügt über Direkteinspritzung, Valvetronic, zwei kleine und abgasnahe Turbolader und dreht geschmeidig bis über 7 500/min.
Besonders stolz sind die Münchner auf die "lineare Leistungscharakteristik", über die Turbomotoren üblicherweise nicht verfügen. Schon bei 1 400/min, also knapp über Leerlaufdrehzahl, ist die Hälfte des maximalen Drehmoments von 550 Newtonmetern abrufbereit. Bei 1 850/min liegt der volle Wert an. Entsprechend brutal marschiert das M4 Cabrio los. Und der Schub scheint nicht enden zu wollen. Die 100-km/h-Marke ist mit dem optionalen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe nach 4,4 Sekunden (0,7 Sekunden besser als der Vorgänger) durcheilt. Und man muss aufpassen, nicht ständig zu schnell unterwegs zu sein. Besonders auf Landstraßen gilt es, seinen Gasfuß im Zaum zu halten.
Zumal selbst bei geöffneten Verdeck der Wind keine natürliche Bremswirkung liefert. Es ist überraschend ruhig im M4-Cockpit, die Frisur sitzt. Vorausgesetzt, die Scheiben sind hochgefahren und das Windschott ist augestellt. Ungefiltert dringt dann höchstens noch der Sound des Sechszylinders an die Ohren. Vor allem bei Drehzahlen zwischen 4 000 und 5 000 Umdrehungen pro Minute dröhnt es mittels elektronisch betätigter Klappensteuerung im Auspuffsystem mächtig aus den Endrohren. Auf Dauer ist das vielleicht ein bisschen nervend. Bei BMW heißt es indes, dies sei vom motorsportbegeisterten Kunden so gewünscht.
Das gilt ebenso für das Fahrwerk, mit dem sich in Klassenbestzeit die Nordschleife des Nürburgrings umrunden lässt. Lenkpräzision, Einlenkverhalten, Ansprechen der Bremsen und Federungskomfort sind top. All das zeigt unmissverständlich: Die Ingenieure der M GmbH verstehen ihr Handwerk. "Wir bringen Rennsporttechnik auf die Straße", sagt deren Chef Friedrich Nitschke. Das heißt aber nicht, dass das M4 Cabriolet nicht auch als ruhiges Alltagsgefährt genutzt werden kann. Eigentlich bietet es drei Autos in einem: Sportwagen, Cabriolet und nach spätestens 20 Sekunden auch ein Coupé, das in Sachen Geräusch- und Komfortniveau sowie Ganzjahrestauglichkeit keinen Unterschied zu der Version mit festem Dach aufweist. Michael Specht/mid

Bewertung:
Plus: souveräne Leistungsentfaltung, perfekte Fahreigenschaften, üppige Ausstattung, hoher Individualisierungsgrad
Minus: im Sportmodus recht lauter Motorsound

Technische Daten BMW M4 Cabrio:
Viersitziges Cabriolet, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Metern: 4,67/1,87/1,39/2,81, Kofferraumvolumen: 220 l - 370 l, Wendekreis: 12,20 m, Leergewicht: 1 825 kg, max. Zuladung: 460 kg, Tankinhalt: 60 l.
Motor: 3,0-Liter-Sechszylinder-Bi-Turbo-Benziner mit 317 kW/431 PS bei 5 000/min - 7 300/min, max. Drehmoment 550 Nm bei 1 850/min - 5 500/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, 0-100 km/h: 4,4 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, Verbrauch: 8,7 l Super auf 100 km, CO2-Emission: 203 g/km, Abgasnorm EU6, Preis: ab 82 100 Euro. mid/ms
Bildquelle: BMW, Bildunterschrift: mid München - Offener Leistungssportler: das neue BMW M4 Cabrio.

BMW - Autohäuser, Jahreswagen und mehr:
Günstige BMW Jahreswagen von Werksangehörige
BMW EU Neuwagen - die günstige Alternative
BMW Chiptuning - Tipps und Infos
Neue BMW Modelle von A bis Z
BMW Bank bietet individuelle Finanzierungslösungen / der Weg zum eigenen Traumauto

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights