Aktuelle Auto News
 



Teure "Rennsemmel": der Audi S1

27 Februar, 2014

Mit einer "Rennsemmel" will Audi die Kleinwagen-Klasse aufmischen: Der neue S1 mit 170 kW/231 PS und Allradantrieb soll Rivalen wie den VW Polo GTI oder Ford Fiesta ST das Fürchten lehren. Das zwei- oder viertürige Top-Modell der A1-Baureihe gibt es allerdings nicht zum Schnäppchenpreis:

.

Ab 29.950 Euro ist der "kleine" Audi sogar teurer als ein gleichstarker Golf GTI. Die viertürige Variante "Sportback" startet bei 30 800 Euro. Doch wer braucht so ein Auto? "Der Quattro-Antrieb hat eine große Fan-Gemeinde, und mit dem Angebot in diesem Segment wird sie sicher noch größer", behauptet jedenfalls Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg.
Eines lässt sich nicht leugnen: Wer sich für den S1 entscheidet, der bekommt für diese Fahrzeugklasse ungewöhnlichen Fahrleistungen. Der Zweiliter-Turbobenziner leitet über ein manuelles Sechsgang-Getriebe 370 Newtonmeter Drehmoment an alle vier Räder weiter. So sprintet der giftige Rennzwerg in nur 5,8 Sekunden von Null auf 100 km/h. Das ist gut eine Sekunde schneller als der Fiesta ST und der Polo GTI. Sogar den Golf GTI schlägt er noch um rund 0,5 Sekunden. Bei Tempo 250 regelt die Elektronik ab. Laut Norm soll der S1 mit 7,0 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer auskommen (162 g CO2/km) - wohl nur bei einer Spazierfahrt. Und das dürfte den Besitzern dieser "Rennsemmel" sicher schwer fallen.
Neben dem Allradantrieb mit hydraulischer Lamellenkupplung sorgen eine elektronische Quersperre und ein überarbeitetes Fahrwerk dafür, dass die Kraft auch auf die Straße gebracht wird. Das Fahrdynamiksystem "Audi drive select" erlaubt es außerdem, die Arbeitsweise des Motors und der ebenfalls serienmäßigen schaltbaren Stoßdämpfer in mehreren Stufen zu variieren. Das ESC im Audi S1 ist zweistufig abschaltbar. Für gute Verzögerung sorgen ein vergrößerter Hauptbremszylinder und groß dimensionierte Scheibenbremsen mit 310 Millimeter Durchmesser vorne. Ab Werk fahren die beiden sportlichen Kompakt-Modelle auf 17 Zoll-Rädern mit Reifen im Format 215/40 R17, optional montiert Audi 18 Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 225/35 R18.
Optisch geben sich der S1 und der S1 Sportback unter anderem durch Xenon-plus-Scheinwerfer, veränderte Front- und Heckstoßfänger und Seitenschweller zu erkennen. Auch die beiden Doppel-Auspuffrohre deuten auf jede Menge sportliche Power. Mit dem optionalen Optikpaket "Quattro Exterieur" erhält der "kleine" Audi noch einen großen Dachflügel. Der Innenraum ist in dunklen Tönen gehalten. Sportsitze gehören zur Serienausstattung, optional gibt es S-Sportsitze mit den integrierten Kopfstützen. mid/ts
Bildquelle: Audi, Bildunterschrift: mid Ingolstadt - Wirbelt jede Menge Staub auf: der Audi S1.

Audi - Händler, Jahreswagen und mehr:
Günstige Audi Jahreswagen und Audi Gebrauchtfahrzeuge
Audi Motortuning von A bis Z
Neue Audi-Modelle bis 2018

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights