Aktuelle Auto News
 



Gemeinsames Sportwagen-Projekt von BMW und Toyota: Produktionsstart 2018

22 August, 2013

Einen neuen zweisitzigen Sportwagen mit Hinterradantrieb und Frontmittelmotor wollen BMW und Toyota gemeinsam auf die Räder stellen. Der Produktionsstart ist für 2018 vorgesehen. BMW plant das Modell laut Auto Bild als Nachfolger des wenig nachgefragten Z4 ein, Toyota erhofft sich von dem Sportwagen einen Imageträger speziell für die USA. Bei BMW startet

.

das geplante Leichtbau-Modell als Roadster, bei Toyota zunächst als Coupé. Später bekommen beide eine zweite Variante. Die Preise werden voraussichtlich zwischen 30.000 Euro und 50.000 Euro liegen.
Den weitaus größten Teil der Entwicklung übernimmt nach Angaben der Zeitschrift der Münchner Autobauer. So stammen etwa alle Motoren aus deutscher Produktion, Toyota unterstützt das Projekt in den Bereichen Elektronik und Hybridisierung. Toyota könnte sich für seinen Neuen einen Sechszylinder-Motor gut vorstellen, BMW tendiert eher zu einem Vierzylinder. Der Hubraum wird einheitlich zwei Liter betragen und die Leistungsspanne der Motoren einen Bereich von 155 kW/211 PS bis 270 kW/367 PS abdecken. Fest eingeplant ist ein Plug-in-Hybride. Der E-Motor im BMW-Toyota-Sportwagen wird in erster Linie auf Leistung getrimmt sein. Die Dauerleistung beträgt nach heutigem Stand 100 kW/136 PS, im kurzzeitigen Power-Modus stehen 150 kW/204 PS zur Verfügung. mid/ts Bildquelle: BMW
Bildunterschrift: mid Hamburg - BMW will den Nachfolger des wenig nachgefragten Z4 mit Unterstützung von Toyota bauen. Der geplante Sportwagen mit Heckantrieb wir voraussichtlich 2018 starten.

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights