Aktuelle Auto News
 



Der neue Audi S3: S wie stärker, schneller und sehr teuer

11 April, 2013

Im Sommer bringt Audi die dritte Generation des S3 zu den deutschen Händlern. Das Topmodell der Kompakt-Baureihe A3 kommt mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner und 221 kW/300 PS zu Preisen ab 38.900 Euro. Die Motorleistung hat sich nicht nur bei Audi in den letzten Jahren ständig erhöht. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, da waren 200 PS in einem Auto der Golf-Klasse noch eine klare Ansage. Inzwischen müssen es schon 100 PS mehr sein, wenn man ganz vorne mitfahren will. Und damit

.

wird der Audi S3 noch nicht mal der stärkste sein. Beim BMW-Konkurrenten M135i stehen schon jetzt 320 PS auf dem Datenblatt, wenn auch als Sechszylinder. Und im Mercedes-Werk in Rastatt ist just das erste A 45 AMG-Modell mit 360 PS vom Band gelaufen.
Trotzdem ist damit nicht gesagt, dass der Audi S3 Schwächen zeigen würde. Ganz im Gegenteil. Der komplett neu entwickelte Vierzylindermotor 2.0 TFSI mit Benzindirekteinspritzung ist ein hübsches Stück Ingenieurskunst, der aus 1 984 Kubik Hubraum satte 300 PS schöpft. Nicht weniger erstaunlich sind Antritt und Durchzug des Turbomotors. Schon ab 1 800 Umdrehungen liegen 380 Nm auf der Kurbelwelle, die bis 5 500 Touren nicht nachlassen. Am Lenkrad ist diese Komposition aus Leistung und Kraft mit spontaner Gasannahme und Katapult-artiger Beschleunigung zu spüren. Damit die Leistungsentfaltung satt und sonor klingt, sorgen ein Resonanzrohr im Motorraum und zwei Soundklappen im Auspuff für die bärige Begleitmusik. Das Doppelkupplungs-Getriebe kostet zwar 1 900 Euro extra, begeistert aber durch schnelle und präzise Gangwechsel, spart Sprit durch eine Freilauffunktion und sorgt für eine deutlich schnellere Beschleunigung auf Tempo 100 als das serienmäßige Sechsganggetriebe.
Den Standard-Sprint absolviert das Automatikgetriebe in 4,8 Sekunden. Mit Schaltgetriebe benötigt die Limousine 5,2 Sekunden. Auf die Straße gelangt die Kraft in beiden Fällen über den permanenten Allradantrieb, der im Normalfall hauptsächlich die Vorderräder antreibt und wenn es schlüpfrig wird, blitzschnell die Hinterachse dazu schaltet. Das ist nicht nur sehr hilfreich auf rutschigen Belag, sondern auch um schneller und früher aus der Kurve heraus zu beschleunigen.
Um präzise in die Kurven einzulenken, verfügt das Modell ab Werk über eine Progressivlenkung. Sie variiert abhängig vom Lenkeinschlag ihre Übersetzung und vermittelt den Kontakt zur Straße bei stärkerem Lenkeinschlag noch direkter.
Auf kurvigen Landstraßen spürt der Fahrer die neue Leichtigkeit des S3 spürbar, der rund 60 Kilo Gewicht im Vergleich zum Vorgänger verloren hat. Das hilft natürlich auch, den Durst zu zügeln. Die Automatik-Version kommt im EU-Schnitt auf einen Verbrauch von 6,9 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Mit Schaltgetriebe verbraucht der Ingolstädter 7,0 Liter. Auf dem Papier wären das immerhin anderthalb Liter weniger als beim Vorgänger.
Bei der äußeren Form gibt sich die kräftige Kompakt-Limousine dezent. Weder extrovertiertes Spoilerwerk noch sonstige aufdringliche Sportabzeichen verzerren die Proportionen des Fahrzeugs. Kennzeichen des S3 sind ein Chrom-eingefasster Grill mit mattgrauem Einsatz und Doppelrippen in Alu-Optik, angedeutete Seitenschweller, ein dezenter Dachkantenspoiler sowie ein Diffusor mit vier ovalen Chrom-Endrohren am Heck. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die in Schwarz gehaltenen und zum Interieur passend genau konturierten Sportsitze - optional auch mit integrierter Kopfstütze - ein übersichtliches Cockpit mit griffigem Sportlenkrad sowie eine bewährt qualitativ hochwertige Verarbeitung.
Wie üblich lässt sich das alles noch weiter veredeln und mit allerlei Assistenzsystemen vom Spur- Seiten- und Abstandshalter über Verkehrszeichenerkennung bis zum Parkpiloten sowie den gängigen Navigations- und Multimedia-Extras aufrüsten. Die Optionsliste ist ein Katalog und wer reichlich ankreuzt, hat auch schnell über 50.000 Euro auf der Rechnung. Zur Serienausstattung immerhin gehören Xenonplus-Scheinwerfer in LED-Optik und Zweizonen-Klimaautomatik.
Frank Wald/mid

Bewertung:
Plus: dezent sportliches Design, spritziger Motor mit großem Durchzug, tolle Fahrdynamik,
Minus: hoher Anschaffungspreis und dennoch lange Aufpreisliste
Technische Daten: Audi S3
Dreitürige Schräghecklimousine, Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,25 Meter/1,78 Meter/1,40 Meter/2,60 Meter, Kofferraumvolumen: 325 - 1060 Liter
Motor: 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor mit Benzindirekteinspritzung und 221 kW/300 PS, max. Drehmoment: 380 Nm bei 1800 - 5500 U/min, 0-100 km/h: 5,2 Sek., Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, Verbrauch: 7,0 Liter SuperPlus/100 km, CO2-Ausstoß: 162 g/km, Preis: ab 38 900 Euro fw/mid Bildquelle: Audi, Bildunterschrift: mid München - Der Audi S3 kommt im Sommer zu den deutschen Händlern zu Preisen ab 38.900 Euro.

Diese Berichte rund um den Autohersteller Audi könnten Sie auch interessieren:
Audi Autohäuser auf einen Blick
Günstige Audi Gebrauchtwagen

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights