Aktuelle Auto News
 

Doppel-Roadster von Mazda und Alfa Romeo

21 August, 2012

Mazda und Alfa Romeo wollen gemeinsam einen neuen zweisitzigen Roadster entwickeln und

in Japan produzieren. Das sieht eine "unverbindliche" Absichtserklärung der Fiat Group Automobiles S.p.A. in Turin und der Mazda Motor Corporation in Hiroshima vor. In der zweiten Jahreshälfte soll die endgültige Vereinbarung unterzeichnet werden. Beide Seiten haben sich zudem darauf verständigt, weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Europa zu prüfen. Aus der jetzt angekündigten Kooperation soll ein offener Zweisitzer hervorgehen, der gemeinsame Technikmerkmale (Leichtbau, Hinterradantrieb) mit markenspezifischen Eigenschaften (unterschiedliche Motoren, eigenständiges Design) verbindet.
Für Mazda verkörpert das Kooperationsprodukt die nächste Generation des Mazda MX-5, der seit seiner Präsentation 1989 mit mehr als 900 000 produzierter Einheiten als meistverkaufter Roadster aller Zeiten gilt. Alfa Romeo beabsichtigt mit der Zusammenarbeit, das Image der Traditions-Marke aufzupolieren und seine Modellfamilie, die derzeit nur aus diversen Versionen des Kleinwagens Mito und des Kompaktmodells Giulietta besteht, zu verstärken. Und vor allem die Lücke des traditionsreichen Spiders zu füllen, der jahrzehntelang als Cabrio-Ikone galt. Es ist geplant, die Produktion in der Hiroshima-Fabrik von Mazda für beide Automarken bereits in zwei bis drei Jahren zu starten. wp/mid

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights