Aktuelle Auto News
 



Neue Automodelle 2012 - Opel Combo, das Rüsselsheimer Nutztier

15 Juli, 2011

Das neue Automodell, der Opel Combo kommt. Ab Februar 2012 steht das Rüsselsheimer Nutztier auf Basis des Fiat Doblo bei den Autohändlern und löst die dann

elf Jahre alte, akutell erhältliche Generation ab. Der Neue ist mit zwei unterschiedlichen Radständen und Außenlängen zu haben: Der Kleine misst 4,39 Meter und hat 2,75 Meter auseinanderliegende Achsen, der Große ist 35 Zentimeter länger und hat einen Radstand von 3,11 Meter. Außerdem stehen zwei Dachhöhen zur Verfügung: 1,85 und 2,10 Meter. Der Laderaum fasst bis zu 3 800 beziehungsweise 4 600 Liter.
Während die Pkw-Version des Combo serienmäßig über zwei seitliche Schiebetüren verfügt, müssen diese für den Transporter jeweils separat geordert werden. An den Laderaum kommt man beim Pkw über eine oben angeschlagene Heckklappe. Auf Wunsch gibt es eine asymmetrische Flügeltür und beim Kastenwagen zusätzlich eine hintere Dachklappe für den Transport von Leitern.
Bei den Motoren kann der Kunde zwischen vier Diesel-Triebwerken, einem Benziner und einem Erdgasmotor wählen. Die Selbstzünder haben ein Leistungsspektrum von 66 kW/90 PS bis 99 kW/135 PS. Der Benziner leistet 70 kW/105 PS und der Erdgasmotor 88 kW/120 PS. Der Ottomotor und der schwächste Diesel mit 1,3 Litern Hubraum sind an ein Fünfgang-Getriebe gekoppelt. Bei allen anderen Motoren werden die Gänge über eine Sechsgang-Schaltbox gewechselt. Gegen Aufpreis kann der Kunde eine verbrauchsmindernde Start-Stopp-Automatik bestellen - mit Ausnahme des Erdgasmotors.
Die Serienausstattung des Combo umfasst unter anderem eine Zentralverriegelung, Servolenkung und elektrische Fensterheber. Die Pkw haben alle ESP an Bord. Über die Preise schweigt sich Opel noch aus. Aktuell ist der Combo als Kastenwagen ab 14 976 Euro inklusive Mehrwertsteuer zu haben. sta/mid Bildquelle:Opel

T i p p - Deutschlands günstigster Online-Kredit - Nur bis 31. Juli 2011: günstiger Autokredit

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights