TÜV abgelaufen / Kfz Zulassung
 

Bußgeld bei Überschreitung von Tüv,
AU und beim Fahren ohne Zulassung


Punkte und Bußgelder für Fahren ohne Zulassung bzw. TÜV-Termin überzogen. Strafen für die Terminüberschreitung bei der Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung auf einen Blick.

Die Abgasuntersuchung ist seit 01. Januar 2010 in der Hauptuntersuchung, kurz HU integriert. Die HU wird umgangssprachlich auch gerne als "TÜV" bezeichnet. Zum Termin für die Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung stehen Ihnen verschiedene Prüfungsorganisationen wie beispielsweise DEKRA, TÜV, GTÜ oder KÜS zur Verfügung. Bei einer Hauptuntersuchung wird das Fahrzeug auf seine Verkehrssicherheit und Umweltverträglichkeit untersucht. Eine Sicherheitsprüfung umfasst eine Funktions-, Sicht- und Wirkungsprüfung des Fahrwerks und Fahrgestells und der Verbindungseinrichtung, Lenkung, Räder, Reifen und Bremsanlage des Kraftfahrzeugs. Ist ein Fahrzeug länger als 7 Jahre abgemeldet, sollte man vorab mit der Kfz-Zulassungsstelle klären, ob eine Hauptuntersuchung genügt oder ob eine Vollabnahme notwendig ist.
Seit Mai 2018 kommt zu den bisherigen Kategorien "Ohne Mangel", "Geringer Mangel", "Erheblicher Mangel" und "Verkehrsunsicher" eine zusätzliche Mangelkategorie. Die Einstufung "Gefährlicher Mangel" stellt eine Zwischenstufe unterhalb der Kategorie "Verkehrsunsicher" darstellt.
Seit Januar 2018 ist die Endrohrmessung bei allen Fahrzeugen Pflicht. Bisher wurde die Endrohrmessung lediglich nach Auslesen der On-Board-Diagnose bei entsprechender Fehlermeldung durchgeführt. Studien hatten gezeigt, dass die On-Board-Diagnose das Überschreiten des geltenden Abgaslimits nicht genau erkennen lässt. Ab sofort wird die Emissionsmessung bei AU-pflichtigen Kraftfahrzeugen wieder am Endrohr durchgeführt. Der Preis für die Hauptuntersuchung wird deshalb zukünftig etwas höher ausfallen. Wer die HU-Frist um mehr als 2 Monate überzieht, muss eine 20 Prozent höhere Prüfgebühr gegenüber der regulären HU bezahlen und mit einem Bußgeld von mindestens 15 Euro rechnen.
Eine weitere wesentliche Änderung zur HU gab es auch noch Mitte 2015.
Die Gültigkeit der Umweltplakette an Autos wird seit Ende 2013 auch bei der Hauptuntersuchung geprüft. Diese Neuerung ist Ende November 2013 mit dem aktualisierten Mängelkatalog der HU in Kraft getreten. Gemäß der Neuregelung wird eine Feinstaubplakette (roter, gelber oder grüner Aufkleber), welche die Schadstoffgruppe eines Fahrzeuges falsch anzeigt, bei der Hauptuntersuchung als erheblicher Mangel eingestuft.

"Beachten Sie bitte, dass die AU seit 01. Januar 2010 Bestandteil der Hauptuntersuchung ist."
Im Überblick Punkte und Bußgeld: "TÜV" überzogen, abgelaufen, Fahren ohne Zulassung - gültig seit 01. Mai 2014
Für PKW, Motorräder, leichte Anhänger und Nutzfahrzeuge gilt:
Hauptuntersuchung (TÜV) und Abgasuntersuchung (AU)
Ein neuer Pkw muss zum ersten Mal nach 3 Jahren zur HU, danach ist die TÜV-Abnahme nach jeweils 2 Jahren fällig. Krafträder müssen alle 2 Jahre zur HU. Beim Anhänger richtet sich der zeitliche Abstand der Hauptuntersuchung nach dem max. zulässigen Anhängergewicht.
Sie haben für Fahrzeuge (Pkw, Motorräder und leichte Anhänger), für die keine Sicherheitsprüfung vorgeschrieben ist, die Frist für die Hauptuntersuchung überschritten, um
  Verwarngeld Bußgeld Punkte
• 2 bis 4 Monate 15 Euro - 0 Punkte
• 4 bis 8 Monate 25 Euro - 0 Punkt
• mehr als 8 Monate - 60 Euro 1 Punkt
Sie haben für Fahrzeuge (LKW und Nutzfahrzeuge), für die in bestimmten Zeitabständen eine Sicherheitsprüfung vorgeschrieben ist, die Frist für die Hauptuntersuchung überschritten, um
• 2 bis 4 Monate 25 Euro - 0 Punkte
• 4 bis 8 Monate - 60 Euro 1 Punkt
• mehr als 8 Monate - 75 Euro 1 Punkt
Für alle Fahrzeugarten gilt:
Fahrzeug zur Nachprüfung nicht rechtzeitig vorgeführt 40 Euro - -
Quelle: Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

KFZ-Zulassung
  Verwarngeld Bußgeld Punkte
Kraftfahrzeug oder -anhänger auf öffentlicher Straße in Betrieb gesetzt
• ohne die erforderliche Betriebserlaubnis - 70 Euro 1 Punkt
• ausserhalb des auf dem Saisonkennzeichen angegebenen Zulassungszeitraumes 40 Euro - -
• nach dem auf dem Kurzzeitkennzeichen angegebenen Ablaufdatum 50 Euro - -
Fahrzeug ausserhalb des auf dem Kennzeichen angegebenen Zulassungszeitraumes auf öffentlichen Straßen abgestellt 40 Euro - -
Kurzzeitkennzeichen an mehr als einem Fahrzeug verwendet 50 Euro - -
Quelle: Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

Für Tatbestände, die keinen direkten Einfluss auf die Verkehrssicherheit haben,gibt es keine Einträge ins Fahreignungsregister. Die Verwarnungsobergrenze für Ordnungswidrigkeiten wurde auf 55 Euro und die Eintragungsgrenze auf 60 Euro festgesetzt:
Kennzeichenverstoß bei ausländischen Kraftfahrzeugen unverändert 40 Euro
Verstoß gegen das Saisonkennzeichen unverändert 40 Euro
Verstoß beim Kurzzeitkennzeichen unverändert 50 Euro


Wissenswertes zum Fahren ohne Zulassung bzw. ohne AU und HU, umgangssprachlich "TÜV":
Änderungen bei der Hauptuntersuchung (HU) / Abgasuntersuchung 2018
Bei der Abgasuntersuchung wird seit Januar bei allen Fahrzeugen wieder gemessen, was aus dem Auspuff kommt. Jahrzehntelang war dies obligatorisch.
Es gibt seit Mai zu den bisherigen vier Mangel-Kategorien eine zusätzliche "Gefährlicher Mangel"-Einstufung.

Untersuchung nach § 29 StVZO - Termine zur Hauptuntersuchung (HU und AU) für PKW, Mietwagen, Taxi, Krafträder, Quads, Trikes und Reisemobile:
Der Fahrzeughalter ist gemäß § 29 StVZO verpflichtet, das Fahrzeug zur Hauptuntersuchung vorzuführen.

Neuwagen müssen nach 3 Jahren zur Hauptuntersuchung und Teiluntersuchung Abgas. Danach turnusmäßig alle 2 Jahre..

Mietwagen und Taxi müssen aufgrund des höheren Verschleißes alle jährlich zur Hauptuntersuchung.
Die HU ist für Krafträder über 50cm3 Hubraum und bzw. oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 45 km/h sowie für die meisten "Quads" und "Trikes" gesetzlich vorgeschrieben. Krafträder müssen alle 2 Jahre zur HU.

Die Flüssiggas-Anlage muss alle 2 Jahre geprüft werden. Für die Hauptuntersuchung Ihres Wohnmobils brauchen Sie eine gültige Gasprüfbescheinigung für die Gasanlage.

Die Straßenverkehrsordnung, kurz StVO schreibt bei mehr als 8 Sitzplätzen eine zusätzliche Sicherheitsprüfung, je nach Alter des Busses, alle 3 Monate vor.

Farben der HU- und AU-Plaketten
Die Plakette auf dem hinteren Kfz-Kennzeichen zeigt das Datum der nächsten Hauptuntersuchung. Die "TÜV-Plakette" hat hinsichtlich der einfacheren Kontrollierbarkeit jedes Jahr eine andere Grundfarbe. Insgesamt gibt es 6 Plakettenfarben. Die Farben der HU- und AU-Plaketten sind Rosa, Braun, Gelb, Blau, Orange und Grün, und zwar:
die grüne TÜV-Plakette 2018, die orange TÜV-Plakette 2019, die blaue HU-Plakette 2020, die gelbe HU-Plakette 2021, die braune Prüfplakette 2022 und die rosa Prüfplakette 2023.

Hauptuntersuchung abgelaufen - Strafe und Versicherungsschutz-Verlust drohen
Bei einer HU-Überziehung von mehr als zwei Monaten steht eine intensivere Prüfung an, die mit höheren Kosten verbunden ist. Ferner muss mit einer Verwarnung oder einem Bußgeld (bei acht Monaten Verzug 60 Euro und 1 Punkt in Flensburg, nach vier Monaten 25 Euro und nach zwei Monaten 15 Euro) gerechnet werden, dazu droht der Verlust des Versicherungsschutzes.

HU-Fristen
In unserer Übersicht finden Sie die Zeit-Abstände für die Hauptuntersuchungen der einzelnen Fahrzeugarten:
Fahrzeuge Hauptuntersuchung
Behinderten-Transportfahrzeuge und Krankenwagen mit bis zu 8 Fahrgastplätzen 12 Monate
Omnibusse und andere Kfz mit mehr als 8 Fahrgastplätzen 12 Monate
Motorräder und Leichtkrafträder 24 Monate
PKW nach der ersten Zulassung 36 Monate, danach 24 Monate
Anhänger bis 750 kg zul. Gesamtgewicht nach der ersten Zulassung 36 Monate, danach 24 Monate
Anhänger über 3.500 kg zul. Gesamtgewicht 12 Monate
Wohnmobile bis 3.500 kg zul. Gesamtgewicht nach der ersten Zulassung 36 Monate, danach 24 Monate
Wohnmobile über 7.500 kg zul. Gesamtgewicht 12 Monate


Im Überblick die Bußgelder und Punkte bis 30. April 2014
Für PKW und Krafträder gilt:
Hauptuntersuchung (TÜV) und Abgasuntersuchung (AU)
  Verwarngeld Bußgeld Punkte
Frist für die Hauptuntersuchung überschritten um
• 2 bis 4 Monate 15 Euro - -
• 4 bis 8 Monate - 40 Euro 1 Punkt
• mehr als 8 Monate - 40 Euro 2 Punkte
Fahrzeug zur Nachprüfung nicht rechtzeitig vorgeführt 15 Euro - -
Quelle: Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

KFZ-Zulassung
  Bußgeld Punkte
Kraftfahrzeug oder -anhänger auf öffentlicher Straße in Betrieb gesetzt
• ohne die erforderliche Betriebserlaubnis 50 Euro 3 Punkte
• ausserhalb des auf dem Saisonkennzeichen angegebenen Zulassungszeitraumes 50 Euro 3 Punkte
• nach dem auf dem Kurzzeitkennzeichen angegebenen Ablaufdatum 50 Euro 3 Punkte
Fahrzeug ausserhalb des auf dem Kennzeichen angegebenen Zulassungszeitraumes auf öffentlichen Straßen abgestellt 40 Euro 1 Punkt
Kurzzeitkennzeichen an mehr als einem Fahrzeug verwendet 50 Euro 3 Punkte
Quelle: Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)





Interessante Informationen zum Thema Abgas- und Hauptuntersuchung (Motorrad, PKW, Wohnwagen, Reisemobil, Anhänger), Kfz-Plaketten, HU-Fristen, Bußgelder und Punkte:
Pflichten und Rechte bei einer Verkehrskontrolle - Die Polizei darf grundsätzlich jederzeit kontrollieren, ob ein Fahrzeug verkehrssicher ist. Gewöhnlich geht es dabei um die Überprüfung von Reifen, Beleuchtung oder die Gültigkeit von TÜV-Plaketten. Wenn Sie sich den Anweisungen des Polizisten widersetzen, kostet der Verstoß 20 Euro Geldstrafe. Falls Sie weiterfahren, obwohl Sie heraus gewunken wurden, begehen Sie zwar keine Fahrerflucht, müssen aber mit einem Bußgeld von 70 Euro und 1 Punkt in Flensburg rechnen.
HU (umgangssprachlich TÜV) 2018 - Bei den Hauptuntersuchungen gibt es ab 20. Mai 2018 Änderungen. Die neuen Vorgaben der EU-Richtlinien werden umgesetzt. Zu den bisherigen Kategorien "Ohne Mangel", "Geringer Mangel", "Erheblicher Mangel" und "Verkehrsunsicher" kommt nun die zusätzliche Einstufung "Gefährlicher Mangel" hinzu. Bei diesem Prüfungsergebnis muss die Zulassungsstelle informiert und die TÜV-Prüfplakette am Fahrzeug entfernt werden.
Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung 2018 - Bei Überschreitung des Termins zur Hauptuntersuchung wird die neue TÜV-Plakette (Plakettenfarbe Orange 2019, Blau 2020, Gelb 2021, Braun 2022) nicht mehr zurückdatiert. Den Termin für die HU und AU zu überziehen, kann bis zu 60 Euro Strafe kosten und bei einem hohen Punktekonto im ungünstigsten Fall sogar zum Führerscheinentzug führen.
Neuerungen im Verkehrsrecht 2018 - Die Neuerungen betreffen unter anderem die Endrohrmessung bei der Abgasuntersuchung, die neue HU-Plakettenfarbe (grün für 2018) sowie die neue Schadstoffklasse 6c.
Zitterpartie Hauptuntersuchung - Viele Besitzer älterer Fahrzeuge kennen dieses Gefühl: Schafft mein PKW den TÜV, gibt es eine neue Plakette oder dafür kostspielige Kfz-Reparaturen? Deshalb sollten Sie vor der HU und AU die Tipps der Experten beachten.
Haupt- und Abgasuntersuchung - Der Bundesverkehrsminister Dobrindt plant die Wiedereinführung einer obligatorischen Endrohrmessung für eine zuverlässigere AU bei allen PKW.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Änderungen für Autofahrer und Fahrzeughalter 2017 - Die Abgasuntersuchung soll 2017 wieder strenger werden. Die Emissionsmessung bei AU-pflichtigen Fahrzeugen soll wieder am Endrohr durchgeführt werden.
Neues bezüglich Prüforganisation Tüv, Dekra und & Co. - Die Hauptuntersuchungen für Autos werden 2017 teurer.
Bußgelder für abgelaufene TÜV-Plaketten - Sollten Sie auf Ihrem PKW noch eine braune Plakette haben, müssen Sie sich beeilen, denn spätestens zum Jahreswechsel 2017 muss die braune Plakette durch eine rosa-farbige (2018 durch eine grüne und 2019 durch eine orange) erneuert werden. Sollten Sie die HU-Fristen überziehen, könnte es bei der nächsten Polizeikontrolle teuer werden. Außerdem steht bei mehr als zwei Monaten Verzug eine vertiefte Hauptuntersuchung mit zusätzlichen Kosten an.
Blaue Plakette für Diesel-Fahrzeuge - Die umstrittene Maßnahme zur Reduzierung des Stickoxid-Ausstoßes in Städten wurde vorerst auf Eis gelegt. Den Anforderungen der Euro 6 Norm hätten über 10 Millionen Diesel-Autos nicht entsprochen.
TÜV Prüfstellen Test 2016 - Zur Haupt- und Abgasuntersuchung müssen PKW alle zwei Jahre und Neuwagen alle drei Jahren, die Kosten hierfür sind sehr unterschiedlich. Die Verbraucherzentrale NRW hat sich in 50 Prüfstellen und Werkstätten nach den Preisen für die HU/AU erkundigt.
Neuerungen im Verkehrsrecht 2016 - Anfang 2016 wird in Aachen eine Umweltzone eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt dürfen nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette einfahren bzw. parken.
Ohne TÜV fahren - Denken Sie daran, dass die gelbe HU Plakette abläuft. Bei der Hauptuntersuchung ist der Fahrzeugschein oder bei neueren Autos die Zulassungsbescheinigung Teil I mitzubringen. Die HU beinhaltet rund 160 Prüfungen und eine kurze Probefahrt.
TÜV überziehen und Fristen missachten - Das Fahren ohne TÜV kann teuer werden und Ärger geben. Haben Sie mehr als zwei Monate überzogen, ist eine vertiefte Hauptuntersuchung zum erhöhten Tarif fällig.
HU-Adapter überprüft elektronische Sicherheitsassistenten im Pkw.
Fehlt der Verbandskasten bei der HU oder ist er beschädigt, gilt dies als Mangel.
Auto- und Verkehrsrecht 2015 - Das ändert sich bezüglich Prüfung zur Hauptuntersuchung, bundesweite Kennzeichenmitnahme, Zulassung u.v.m.
TÜV abgelaufen? Die Farbe der Plakette gibt Auskunft über die nächste HU (Gelb für 2015, Braun für 2016 und Rosa für 2017).
Änderungen ab 2015 bei der Kfz Hauptuntersuchung - Wurde manipuliert oder liegt ein Defekt vor, gibt es keine Plakette.
Ansage aus Brüssel - Es ist davon auszugehen, dass für die Abgasuntersuchung an Euro-5- und Euro-6-Fahrzeugen weiter das zweistufige AU-Prüfverfahren angewandt wird.
TÜV, Versicherung und Co. - Darauf sollten Sie beim Tuning achten.
Do-it-Yourself-Katastrophen - Manchmal können HU Prüfer ihren Augen kaum glauben.
Neues Jahr, neue Farbe - Denken Sie an die HU Plakette für 2013.
Neue Abgasuntersuchungs-Vorschriften bei Quads und Trikes.
Zusatzgebühr bei verspäteter HU.
Neue Kfz Hauptuntersuchung - Was ändert sich konkret?
HU mit Terminüberschreitung.
Hauptuntersuchung ohne Stress.
Das Aus für die AU-Plakette.
TÜV Hauptuntersuchung - erweitere Pflichtuntersuchung.
Für Fahranfängerinnen und Fahranfänger ist Alkohol am Steuer seit dem 1. August 2007 absolut tabu.



Ähnliche Themen
Alle Kfz Kennzeichen auf einen Blick
Alle Infos zur Kfz Zulassung
Verkehrszeichen und Gefahren-Übersicht
TÜV, Dekra und Sicherheit - alles rund ums Kfz
Verkehrsübungsplatz - Kosten für den Führerschein reduzieren