Hybridautos - Infos von A bis Z
 

Hybridautos
Hybridmotor, Umrüstung, Hybridmodelle, Reichweite


Wissenswertes zum Hybridauto. Hier finden Sie interessante Tipps und Infos zu Reichweite, Umrüstung, Hybridmotor, Hybridmodelle und Tankstellennetze.

Ladeinfrastruktur:
Bequemes Laden gehört zu den Voraussetzungen für die erfolgreiche Entwicklung der Elektromobilität. Die E-Mobilität wird nur Akzeptanz finden, wenn das Laden so einfach ist wie das Tanken. Die Bundesregierung hat das Ziel - rund 1 Million Ladepunkte bis zum Jahr 2030 - vor Augen.

Was ist ein Hybridauto?
Allgemeines zum Thema Hybrid:

Die Kombination verschiedener Techniken für einen Antrieb bezeichnet man als Hybrid. Die UNO (United Nations Organisation) definiert ein Hybridfahrzeug, als ein Fahrzeug, in dem mindestens zwei Energieumwandler und zwei eingebaute Energiespeichersysteme vorhanden sind, um das Fahrzeug anzutreiben.
Energiespeicher sind z. B. Batterien oder ein Kraftstofftank. Energieumwandler z. B. Diesel-, Otto- und Elektromotoren.
Neben dem Verbrennungsmotor enthalten Hybridantriebe eine Verknüpfung zweier elektrischer Maschinen, die als Motor und Generator und so als elektrisches Getriebe funktionieren.
Ein Teil der Leistung wird so mechanisch auf die Antriebsräder übertragen und der andere Teil der Leistung über die als elektrisches Getriebe arbeitende Motor-Generator-Kombination. Der Nutzen in einer solchen Errichtung liegt darin, dass unabhängig von der Fahrzeuggeschwindigkeit der Verbrennungsmotor in einem verbrauchsgünstigen Lastbereich arbeiten kann.
Mit Hilfe einer (automatisch betätigten) Kupplung lassen sich kombinierte Hybridantriebe zwischen seriellem und parallelem Betrieb umschalten. Akkumulatoren werden meistens als zweiter Energiespeicher eingesetzt.

Wie funktioniert ein Hybridauto bzw. der Hybridmotor?
Hybridfahrzeuge - Reichweite und Ladezeit:

Plug-in Hybride können nur kurze Distanzen elektrisch fahren und kommen etwa 60 bis 120 Kilometer weit, je nach Fahrweise und Plug-In-Hybrid-Modelle.
Plug-In-Hybrid-Ladesysteme sind nicht bei jedem Modell gleich, so dass die Ladeoptionen hersteller- und modellabhängig sind und die daraus resultierende Ladezeit vom Fahrzeug bestimmt wird.
Mit dem passenden Stecker lassen sich Hybridautos von zu Hause als auch an Ladesäulen mit Strom betanken.
Zum Vergleich: Hat eine Fahrzeugbatterie eine Kapazität von rund 60 Ah: Lädt ein Ladegerät 5 A, dauert es circa 12 Stunden (= 60 : 5) bis die Autobatterie vollständig geladen ist. An einer Steckdose 10 A circa 7,5 Stunden.

Werden Hybridautos gefördert?
Zum 31. Dezember 2022 endete die BAFA-Förderung von Plug-in Hybriden vollständig. Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge erhalten seit 01. Januar 2023 keine Förderung mehr.

Welche Hybridfahrzeuge gibt es?
Wir haben für Sie eine kleine Marktübersicht von Plug-In Hybrid-Autos (PHEV) zusammengestellt.


Viele Autohersteller bieten Hybridautos direkt ab Werk an.
Hier finden Sie einen Auszug von beliebten Serienmodellen:

  • SUV Opel Mokka Mild-Hybrid
  • Toyota C-HR 2.0 PHEV
  • Nissan Juke Hybrid
  • Mitsubishi ASX Hybrid sowie als Plug-in Hybrid
  • Suzuki Swace Hybrid
  • Toyota Corolla Hybrid 1.8
  • Toyota Corolla Hybrid 2.0 Touring Sports
  • Kompakt-SUV Citroen C5 Aircross Hybrid 180
  • Honda HR-V e:HEV
  • Suzuki S-Cross Vollhybrid
  • Mazda2 Hybrid
  • Volvo XC90 Recharge Plug-in Hybrid
  • Crossover Renault Captur als Vollhybride
  • SUV-Coupe Renault Arkana als Vollhybridmodell in der Version E-TECH 140
  • Kia Niro Plug-ion-Hybrid
  • Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid
  • Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid
  • Mini Countryman Cooper SE ALL4
  • Toyota Yaris Hybrid
  • Toyota Prius
  • Audi A3 e-tron
  • BMW i8
  • Citroen DS5 Hybrid
  • VW Touareg R
  • BMW-Siebener Active Hybrid
  • BMW X6 Active Hybrid
  • Honda Insight Mild-Hybrid
  • Honda Civic Hybrid
  • Mercedes S 400 BlueHybrid
  • Lexus RX 450h
  • Lexus UX Hybrid
  • Lexus GS 450h
  • Jaguar-SUV F-Pace P400e
  • Suzuki Ignis 1,2 Comfort+ Hybrid
  • Plug-In-Hybrid-SUV DS 7 Crossback E-Tense 4x4 300
  • Kia Sorento Plug-in-Hybrid
  • Fiat Panda Urban Hybrid
  • Peugeot 3008 Plug-in-Versionen
  • BMW 545e xDrive
  • BMW 530e Drive
  • Hyundai Santa Fe Plug-In Hybrid
  • Lexus RX 500h
  • Familienvan Dacia Jogger Hybrid 140
  • SUV-Modell Range Rover Velar Plug-in-Hybrid (PHEV)

Viele Autofahrer verbinden mit dem Hybridauto die Eigenschaften: umweltfreundlich, modern und etwas überteuert. Doch in absehbarer Zeit sollen Neuentwicklungen den regenerativen Antrieb, der den Verbrennungsmotor mit elektrischen Komponenten verbindet, erschwinglich machen.

Welche neuen Hybridmodelle kommen auf den Markt?
Nachfolgend finden Sie Auszüge aus den Neuvorstellungen und Facelifts der unterschiedlichen Automarken.
Diese Hybridmodelle gibt es schon bzw. kommen noch in den nächsten Jahren:
Die Reichweitenangaben sind keine verbindlichen Zahlen.


Neue Hybridautos 2025 - Geplante Hybridmodelle im Jahr 2025
Welche Hybridfahrzeuge könnten im Jahr 2025 auf den Markt kommen?
Automobilhersteller Ford präsentiert eine PHEV-Variante des Pick-ups Ranger für das Modelljahr 2025.

Mazda CX-5 könnte im Jahr 2025 mit Hybrid auf den Markt kommen.

Neue Hybridautos 2024 - Geplante Hybridfahrzeuge im Jahr 2024
Welche Hybridmodelle-Aufwertungen, Plug-in-Hybride oder Mild-Hybride kommen 2024 auf den Markt?
Das kompakte Crossover-Coupe Nissan Juke hat ein Facelift erhalten. Für den Vortrieb steht der Dreizylinder-Turbobenziner, der aus einem Liter Hubraum 84 kW/114 PS schöpft und der 105 kW/143 PS starke Hybridantrieb.
Zwei neue Plug-in-Hybride erweitern die Antriebspalette des VW-Modells Passat. Die eHybrid-Modelle entwickeln eine Leistung von 150 kW/204 PS und 200 kW/272 PS.
Der Automobilhersteller Audi setzt beim Q8 auf zwei Plug-in-Hybride. Das kleinere Modell 55 TFSI e besitzt eine Systemleistung von 381 PS und soll bis zu 47 km vollelektrisch kommen. Der 60 TFSI e besitzt eine Systemleistung von 462 PS und soll es auf eine Reichweite bis zu 45 km bringen.
„AMG“ plant eine Plug-in-Hybrid-Variante des Mercedes GT 4-Türers. Das AMG-Modell könnte auf den Namen 73e hören und bis zu 800 PS Systemleistung besitzen.
Bis der VW T7 als Plug-in-Hybride auf den Markt kommt, wird wohl noch eine Weile dauern, jedoch gilt es schon als ziemlich sicher, dass er auch als Plug-in-Hybrid verkauft werden soll.

Hybridautos Übersicht - Auszüge aus den Markteinführungen der vergangenen Jahre:
Hybridfahrzeuge 2018 bis 2023:

Welche Hybridfahrzeuge können wir seit 2023 auf unseren Straßen sehen?
Ab dem 2. Quartal 2023 soll der aufgefrischte Suzuki Swace Hybrid bei den Vertragshändlern erhältlich sein. Die Systemleistung des Hybridantriebs im überarbeiteten Kompakt-Kombi beträgt nun 103 kW/140 PS.
Für das facegeliftete Hybridauto Toyota Corolla wurde der Verkaufsstart für Ende März 2023 angegeben. Das Automodell erhält den neuen Hybridantrieb in fünfter Generation. Der neue Hybridantrieb greift auf einen 1,8 Liter Vierzylinder Benzinmotor zurück, kombiniert diesen mit einem E-Motor und einer kleinen Lithium-Ionen-Batterie.
Im März 2023 startet in Deutschland die neue Generation des Kompakt-SUV Mitsubishi ASX. Neben der Wahl der Antriebsform vom Benziner über einen Mildhybrid bis zum Vollhybrid oder Plug-in Hybrid ist es möglich, unter vier Ausstattungslinien zu wählen.
Im ersten Quartal 2023 startet der Autohersteller Dacia die Produktion des neuen Jogger Hybrid 140 am rumänischen Standort Mioveni. Mit diesem Modell bringt der französische Autobauer ein Familienfahrzeug mit Hybridantrieb auf den Markt.
Anfang 2023 erscheint das Kompakt-SUV Citroen C5 Aircross Hybrid 180 kombiniert einen 110 KW/150 PS Benzinmotor mit dem 81 kW/110 PS Elektromotor. Diese neue Variante soll mit einem Energieverbrauch von 16,1-15,9 kWh/100 km (nach WLTP) Effizienzvorteile bieten und so für eine Reichweite von bis zu 57 km (ebenfalls nach WLTP) bei einer Batteriekapazität von 12,4 kWh sorgen.
Anfang 2023 kommt die fünfte Generation des Lexus RX 500h auf den Markt. Der 2,4-Liter-Benziner (272 PS) und die zwei Elektromotoren (87 und 109 PS) stellen zusammen bis zu 371 PS und 645 Nm bereit.
Auszug - Hybridfahrzeuge 2022, 2021, 2020, 2019, 2018, 2017, 2018:
  • Auch der zweite Mercedes-Benz GLC wird wieder zum PHEV und wird dank neuer Komponenten wohl auch mehr elektrisch Reichweite besitzen als sein Vorgänger.
  • Die Automarke Mazda bringt im Frühjahr 2022 ihren ersten Vollhybrid auf den Markt. Der Mazda2 Hybrid kombiniert einen 93 PS (68 kW) starken 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner mit einem 59 kW (80 PS) leistenden E-Motor.
  • Die sechste Generation des Opel Astra fährt ab 2022 erstmals als PHEV. Das Hybridmodell kommt mit frischem Design und modernem Cockpit auf den Markt.
  • Herzstück des neuen SUV-Modells Suzuki S-Cross Vollhybrid ist ein 24 kW starker E-Motor, der nicht nur den 1,5-Liter-"Dualjet"-Vierzylinder-Benzinmotor mit 75 kW/102 PS beim Beschleunigen unterstützt, sondern den Pkw auch eigenständig antreiben kann. Die Systemleistung des Vollhybridantriebs beträgt 85 kW/115 PS. Das Hybridauto ist bereits bestellbar.
  • Die Automarke Renault erweitert ihr Angebot an Serienfahrzeugen mit Hybridantrieb 2021 um zwei weitere Automodelle. Der Crossover Captur kommt 2021 als Vollhybrid auf den Markt. Das 4,57 Meter lange Kompakt-SUV-Coupe Ankara ist im ersten Halbjahr 2021 neben dem Plug-in-Hybrid-Antrieb E-Tech Plug-in 160 auch in der Version E-TECH 140 zu haben.
  • Jaguar F-Pace P400e - Beim PHEV arbeiten ein Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner und ein 105 kW starker Elektromotor zusammen. Von außen ist das Modelljahr 2021 vor allem an der Front erkennbar. Das noble SUV beschleunigt in 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Markteinführung ist Anfang 2021.
  • Peugeot Hybrid 5008 – Die neue Version steht Anfang 2021 beim Händler.
  • Kia Sorento Hybrid - Anfang 2021 kommt die Plug-in-Hybrid-Version des SUVs auf den Markt.
  • Bis 2021 wollen die Autohersteller Kia und Hyundai insgesamt 16 neue Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge auf den Markt bringen.
  • Bentley Bentayga Hybrid - Die Plug-in-Variante ist im 4. Quartal 2020 erhältlich.
  • Golf eHybrid - Das Golf-Modell soll etwa 80 Kilometer rein elektrisch schaffen und maximal 204 PS Systemleistung leisten.
  • Toyota RAV4 Plug-in Hybrid - Dank einer Systemleistung von 225 kW (306 PS) ist er ein kraftvolles Modell der „RAV4“-Family und ein leistungsstarkes Hybridfahrzeug der Automarke Toyota. Der RAV4 Plug-in Hybrid steht seit September 2020 beim Händler.
  • Hybridauto Renault Clio - Ab 2020 gibt es erstmals das Kleinwagen-Modell mit Hybridantrieb. Der Autobauer Renault bietet seinen Kleinwagen Clio auch als Hybrid-Version sowie die Modelle Captur und Mégane als Plug-in-Hybrid-Versionen an.
  • Hybridauto Opel Grandland X - Das Kompakt-SUV Grandland X kommt 2020 als Plug-in-Hybrid auf den Markt.
  • Der Autohersteller Mazda will für sein Hybridauto den legendären Wankelmotor wieder aufleben lassen.
  • Der Autobauer Skoda will bis 2020 den Skoda Superb Hybrid auf den Markt bringen. Mit dem Skoda Superb iV soll das erste Skoda-Serienmodell mit Plug-in-Hybridantrieb an den Start gehen.
Hybridfahrzeuge 2019 - Markteinführung:
  • Toyota RAV4 in der fünften Generation - Das SUV Toyota RA V4 Hybrid FWD kommt weiterhin mit Hybrid-Technik Anfang Januar 2019 in den Handel.
  • Der neue 7er von BMW kommt im Frühjahr 2019 auf den Markt. Die große Luxuslimousine wird auch mit einem Plug-in-Hybridantrieb angeboten.
  • VW Touareg in der dritten Generation - Der 367 PS starke Plug-in-Hybrid ist ab 2019 erhältlich.
  • Die Automarke Seat bringt mit dem Modellwechsel den Seat Leon erstmals auch mit Hybridtechnik.
  • Der britische Automobilhersteller Bentley kombiniert für den Bentley Bentayga Hybrid einen Dreiliter-V6 mit einem E-Motor. Marktstart ist Mitte 2019.
  • Der Nutzfahrzeughersteller Scania bringt 2019 einen Plug-in-Hybrid-Lkw (PHEV) der neuen Lkw-Generation und einen Hybrid-Elektro-Lkw (HEV) auf den Markt. Beide erfüllen laut Hersteller Scania problemlos alle Emissionsauflagen und Geschwindigkeitsbeschränkungen in bestimmten Gebieten.
Hybrid-PKWs 2018 - Modellstart:
  • Die nächste Generation des Toyota RAV4
  • Toyota Avensis als Hybrid-Version
  • Toyota Prius als Siebensitzer
  • Hybrid-Supersportwagen Techrules Ren aus China
Angebotene Hybridfahrzeuge 2017 (PHEV) für Deutschland:
  • Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid
  • Plug-in-Hybridauto Bentley SUV
  • Daimler plant Geländewagen mit Hybrid
  • Borgward BX7 - Das SUV soll 2017 mit einer rein elektrischen Reichweite von rund 55 Kilometern auf den Markt kommen.
  • Porsche Cayenne E3 - Die Markteinführung des Luxus-SUV ist für erst Ende 2017, nicht wie ursprünglich im September 2016, mit ca. 50 km E-Reichweite geplant.
  • Offroader VW Touareg - Das Hybridauto 2017 soll sich an der VW-Studie T-Prime Concept GTE orientieren.
Markteinführung - Hybridautos 2016 für Deutschland:
  • Hybridfahrzeug Toyota Prius mit 122 PS (Markteinführung in Deutschland: Frühjahr 2016)
  • Honda NSX Hybridsportler mit 573 PS
  • Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander (Neuauflage)
  • Plug-in-Hybrid-Fahrzeug BMW X5 xDrive40e
  • Kia Optima PHEV (elektrische Reichweite von gut 43 Kilometern)
  • Kompaktmodell Kia Niro (Hybrid Utility Vehicle) wird Anfang 2016 gebaut

Hybridantriebe zum Nachrüsten - Informationen zur Umrüstung:
Eine Umrüstung ist nicht gerade günstig, kann sich aber nach wenigen Jahren bezahlt machen.
Mit einem Akku (je nach Größe und Schwere) kann eine Reichweite von rund 60 bis 120 Kilometern erreicht werden. Der Akku ist an der heimischen Steckdose aufladbar. Anschließend wird der Akku wie bei gewöhnlichen Hybridautos während der Fahrt durch die Bremsenergie wieder aufgeladen.
Nach der Umrüstung hat das Fahrzeug - wie ein E-Auto - einen Elektromotor. Dazu kommt noch eine elektronische Steuereinheit, ein Akku und ein Benzin-getriebenen Generator.
Die Vorschriften für Umrüstungen sind von Land zu Land unterschiedlich.
In Deutschland beispielsweise sind Umbauten nur unter Beachtung präziser Auflagen erlaubt.
In den USA rüsten neu gegründete Unternehmen geläufige Automotoren zu Hybridantrieben um.
Aus existierenden Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren Hybridautos zu machen, ist sehr aufwendig, deshalb ist ein Umbau sehr teuer. So kostet eine Umrüstung je nach Modell etwa zwischen 10.000 und 18.000 Dollar (circa 7.000 - 16.000 Euro).
Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeuge sind sich technisch sehr ähnlich. Als Plug-in-Hybrid-Fahrzeug bezeichnet man Kraftfahrzeuge mit Hybridantrieb, dessen Batterie aber zudem über das Stromnetz (extern) geladen werden kann.

Wie tankt man ein Hybrid-Auto?
Hybrid -Tankstellen - Tanken - Laden:

Bei einem Hybridauto können alle Tankstellen verwendet werden, da es sich beim Verbrennungsmotor für gewöhnlich um einen Diesel- oder Benzinmotor handelt.
Das Aufladen der Hybridbatterie erfolgt während der Fahrt. Bei der Beschleunigung wird durch die Elektromaschine überschüssige Energie dem Energiespeicher zugeführt, um ihn wieder aufzuladen, und nicht für den Antrieb verwendet. In der Regel können und müssen die Energiespeicher also nicht extern aufgeladen werden.

Tipps und Infos zum Thema Hybridautos, Test, Reichweite, Ladezeit und Umrüstung:

Opel Mokka jetzt auch als Mild-Hybrid - Der neue Mokka-Hybrid fährt mit der Kombination aus einem 100 kW/136 PS starken 1,2-Liter-Dreizylinder Turbobenziner, einem 21 kW/28 PS Elektromotor und dem neuen elektrifizierten Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe vor.Die Plug-in-Hybridant


Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:

Modelljahrgang 2024 - Die Plug-in-Hybridantriebe des Range Rover-Modells der Automarke Jaguar Land Rover sollen mit einer gesteigerten Leistung und größeren elektrischen Reichweite erhältlich sein, während es den 4.4 Liter V8 Twin Turbobenziner auch mit effizienzsteigernder Mildhybrid-Technologie geben soll.
Hybrid-SUV im Test - Der Honda HR-V e:HEV setzt auf einen 1,5 Liter Hubraum fassenden Vierzylinder-Benzinmotor im Atkinson-Zyklus, welcher maximal 79 kW/107 PS leistet und kombiniert wird mit zwei Elektromotoren. Der kompakte SUV entscheidet dynamisch, welche Antriebsart gerade am besten passt, im Bereich zwischen 80 und 120 km/h wird beispielsweise primär der Benzinmotor genutzt, da dieser hier effizienter arbeitet als der E-Motor.
Hybridauto Toyota Prius - Wie bei Plug-in-Hybriden üblich, zeigt der Monitor wahlweise eine Animation rund um den automatischen Ladekreislauf zwischen Elektro- und Verbrennungsmotor. Veranschaulich wird beispielsweise das Laden der Autobatterie während der Brems-Rekuperation.
Kaufprämie für Elektro- und Hybridautos wird verlängert - Die Bundesregierung verlängert die Kaufprämie für Hybridfahrzeuge bis Ende 2022. Hybridfahrzeuge werden nur gefördert, wenn diese entweder eine rein elektrische Mindestreichweite von 60 Kilometern vorweisen oder höchstens 50 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Ab voraussichtlich August 2023 müssen Plug-in-Hybride mindestens 80 Kilometer reinelektrisch fahren können.
Hybridautomarkt - Mit dem neuen Hybrid-SUV Levante zündet der Autohersteller Maserati die zweite Stufe der Elektrifizierung. Der nachhaltige Levante ist ein Hybrid-SUV, unter der Haube arbeitet ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Verbrennungsmotor mit einem 48-Volt-Hybridsystem. Die Hybrid-Version bringt weniger Gewicht auf die Waage als die Schwesterversion mit Sechszylindermotor, vor allem besitzt sie eine bessere Achslastverteilung, da die Batterie hinten und der Motor vorn eingebaut sind. Das Hybridauto des Autobauer Maserati beschleunigt in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Hybridautos 2021 – Laut dem Verband der Automobilindustrie (VDA) legten im Monat Mai 2021 die Neuzulassungen von rein batterieelektrischen Pkw (BEV) im Vergleich zum Vorjahr um 380 Prozent zu. Die Neuzulassungen von Plug-in-Hybriden (PHEV) kletterten mit 303 Prozent ebenfalls rasant.
Wie findet man geeignete Hybridmodelle? - Es ist sicherlich Geschmackssache, aber auch eine Frage des Budgets. Das Angebot ist immens und reicht von starken Plug-in-Aggregaten mit reichlich PS über deutsche Luxus-Limousinen mit Elektro-Turbos bis zu preisgünstige Mild-Hybride aus Fernost. Neuere Plug-in-Hybridfahrzeuge können auf batterieelektrischer Seite bereits solche Reichweiten besitzen, dass auf dem Weg zur Arbeit und zurück überhaupt kein Sprit mehr durch die Leitungen fließen muss.
Was das "E" am Kfz-Kennzeichen bedeutet? - Plug-in-Hybridfahrzeuge dürfen das E-Nummernschild nur tragen, wenn sie eine rein elektrische Reichweite von mind. 40 Kilometern erzielen oder einen rechnerischen CO2-Ausstoß von unter 50 g pro km vorweisen können.
Toyota Prius Plug-In-Hybrid im Test - Bei unserem Testfahrzeug handelt es sich um ein Hybridfahrzeug, das sich ganz normal mit Benzin fahren lässt, aber auch eine aufladbare Lithium-Batterie hat, mit der man etwa 1.000 Kilometer weit bei voller Batterieladung unterwegs sein kann. Rein elektrisch ist eine Reichweite von 25 bis 50 km möglich.
Neue Hybridautos schalten schneller - Der koreanische Automobilhersteller Hyundai hat die Active Shift Control-Getriebetechnologie, kurz ASC entwickelt. Die Active Shift Control soll die Schaltzeit eines Hybridgetriebes um etwa 30 Prozent verbessern und gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch senken. Die Technologie nutzt den E-Motor des Hybridantriebs, um die Drehzahl des Getriebes an die der Antriebswelle des Verbrennungsmotors anzugleichen.
Brennstoffzellenfahrzeuge bis 2030 - Es geht aufwärts mit der E-Mobilität. Welche Rolle spielt dabei jedoch die Brennstoffzelle, also Elektro-PKWs, die mit Wasserstoff unterwegs sind? Laut einer Studie des Chemnitz Automotive Institute und dem sächsischen Autozuliefernetzwerk AMZ wird für Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeuge bis mindestens 2030 kein nennenswerter Automobil-Volumenmarkt als realistisch angesehen.
Hybridautos 2018 - Die Urban-Crossover-Studie, Skoda Vision X, feiert Weltpremiere auf dem Autosalon im März 2018 in Genf. Die Hybridstudie bietet einen Ausblick auf die weitere Entwicklung der Skoda-Modelle.
Wertverlust-Berechnung - Bei der kürzlich durchgeführten Restwertprognose des unabhängigen Marktbeobachters Schwacke verdeutlichen die guten Platzierungen von Hybridmodellen, dass Alternativantriebe beim Wiederverkauf keine Kostenfalle sind.
Förderprämie für E-Autos und Plug-in-Hybriden - Die Deutschen nehmen den Umweltbonus beim Kauf eines Elektro- oder Plug-in-Hybridautos nur sehr zögerlich in Anspruch. Bislang sind gerade einmal knapp 9.030 Anträge beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle eingegangen.
Vernetzter Stadtverkehr im Jahr 2050 - Konzern Schaeffler zeigt auf der Fachmesse für Unterhaltungselektronik CES im Januar 2017 erstmals die Studie "Bio-Hybrid". Wie aber kann der Bio-Hybrid helfen? Dieses Fahrzeug ist in Sachen Reichweite und Größe zwischen kleinen Elektro-Pkw und einem Pedelec anzusiedeln. Der Zulieferer aus Herzogenaurach gibt interessante Ausblicke.
Boost Recuperation System - Eine neue Hybridtechnik soll den alternativen Antrieb bezahlbar machen, unverändert dabei bleiben die Vorteile wie gute Abgaswerte und geringer Kraftstoffverbrauch.
Green Car of the Year 2016 - Die Finalisten sind die Modelle Chevrolet Volt, Toyota Prius, Hyundai Sonata, Honda Civic und Audi A3 E-Tron.
Neues Elektromobilitätsgesetz (gültig seit 06. März 2015) - Hier werden die Anforderungen an E-Mobile (wie Brennstoffzellenfahrzeuge, von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge oder reine Batterieelektrofahrzeuge) genau festgelegt.



Ähnliche Themen
Welche Gründe gibt es für ein Wasserstoffauto?

Euro-Autohändler auf einen Blick.

Tipp Autozeitschriften - So bleiben Sie auf dem Laufenden.

Automobilforum für Fragen und Antworten rund um Auto und Verkehr.

Was sollten Sie beim Autokauf beachten?