Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD SST
 

Autotest und Fahrbericht - Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD SST



Wir haben für Sie den neuen Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD SST Probe gefahren. In unserem Fahrbericht finden Sie Angaben zum Motor, Antrieb, Komfort sowie Messwerte und Variabilität. Der geliftete Outlander-SUV ist eher einer von der braven Sorte, so wie sein zumindest innen fast baugleicher Vorgänger.

InnenansichtIn der getesteten Topversion Instyle mit neuem Doppelkupplungsgetriebe gibt es einen Kippschalter, der zwischen Normalbetrieb und Sportmodus wechseln lässt. Im Sportmodus dreht der Outlander die sechs Gänge weiter aus und reagiert schneller. Im Normalmodus schaltet das Getriebe sanfter und leiser, aber auch träger. Das betrifft speziell das Ansprechen des Getriebes beim Anfahren: Die Doppelkupplung (TC-SST) ist zwar während der Fahrt auf den jeweils nächsten Gang gut vorbereitet, aber aus dem Stand, vor allem wenn man anschließend flott in eine Kreuzung einfahren will, braucht TC-SST im Normalmodus eine gefühlte Ewigkeit. Dass dies - auf Nachfrage - "nur" bei niedrigen Temperaturen so ist, kann man bei den Winterlängen in Mitteleuropa nicht wirklich gelten lassen. Aber immerhin: Bisher gab es den populären Outlander bei uns überhaupt nicht mit Automatik, jetzt gibt es sogar Schaltwippen.

AussenansichtKleine Kritikpunkte: Der Bord-PC zeigt beim Lenkrad freiwillig nur den Durchschnittsverbrauch der aktuellen Fahrt an. Will man den Gesamtschnitt, muss man manuell im Hauptcomputer suchen. Die Kopffreiheit in der zweiten, längs verschiebbaren Reihe ist wegen der Dachhimmel-Senke nicht berauschend. Und: Die Sitze lassen sich zwar mit einem Handgriff bequem nach vorn klappen, stellen dann aber einen ziemlich wuchtigen Klotz dar, der bei Transporten nicht ausgebaut werden kann.


InnenansichtFein: Die Variabilität des Sitzsystems allgemein (3. Reihe im Boden versenkbar), die horizontal geteilte Heckklappe und das üppige Angebot an Fächern.
Serienmäßig in der Version "Instyle" unter anderem: sechs Airbags, ABS, Traktionskontrolle, Xenon-Licht, Licht-, Regen- und Parksensor, Tempomat, Klimaautomatik mit Kühlfach, elektr. verstellbare Ledersitze, CD-Radio mit neun Boxen, Navi, Bluetooth.



Die technischen Autodaten ab Werk finden Sie hier: Praxistest und technische Daten

(Redakteur: Tobias Micke / Bildquelle: Mitsubishi)



Ähnliche Themen
Was ist mein Auto noch wert? - Kostenlose DAT Schwacke
Mitsubishi Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen
Autokredite im Vergleich - Der Weg zur günstigen Finanzierung
Auto Leasing - eine clevere Alternative
EU Neuwagen von Audi bis Volkswagen