Ford Galaxy
 

Fahrbericht - Ford Galaxy im Test


Hier finden Sie unseren Fahrbericht des Vans Ford Galaxy 2.0 Ecoboost mit frischen Facelift. Unser Test zeigt ein Familienauto mit Qualität.

Ford Galaxy 2.0 Ecoboost mit Powershift: Vorbildlicher Reiseriese
Der Schwarm aller Großfamilien und Handlungsreisenden besticht weiterhin.

AussenansichtZehn Jahre lang waren der VW Sharan und der Ford Galaxy dank Kooperation identisch. 2005 startete Ford schließlich einen mutigen Alleingang, der bis heute eine große Erfolgsgeschichte unter Businesskunden und Großfamilien darstellt. Mit einem frischen Lifting (vor allem etwas mehr Chrom) kommt der Ford-Van daher, um seine Platzhirsch-Position zu unterstreichen. Sicherlich: Der Galaxy ist mit einem Einstiegspreis von knapp 35.000 Euro nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber die Qualität - vor allem des Fahrwerks - ist schon sehr überzeugend für Vielfahrer. In der getesteten Version mit neuem Doppelkupplungsgetriebe im topmotorisierten Turbobenziner kommt der Van noch ein bisserl souveräner und leichtfüßiger daher, als in den sparsameren, praxisnäheren Versionen.
InnenansichtInnen muss man dennoch mit einigen Eigenheiten leben. Die Instrumentenanzeige vor dem Fahrer ist seltsam unterteilt und wird von einer funktionslosen Autographik dominiert, die eigentlich nur Platz wegnimmt. Dafür ist der Schirm von Fords "kleinem" SD-Navi so winzig, dass die Kartenansicht gerade einmal drei Zentimeter hoch ist. Minimalistisch, dennoch funktionell. Die Sichtschutzrollos in der zweiten Reihe sind nichts für Kinderhände. Lässt man sie einmal "schnalzen", verschwinden sie gleich ganz im (offenbar zu breiten) Spalt der Türverkleidung. All das sind allerdings Kleinigkeiten. Wirklich etwas störend ist die 15 Zentimeter lange Abschrägung der versenkten dritten Sitzreihe zur Ladekante hin. Hier fällt einem beim Öffnen der Klappe schnell einmal etwas entgegen.
AussenansichtWirklich beeindruckend ist die Variabilität des Sitzsystems (siehe Plus/Minus), das auch in der dritten (Not-)Reihe erstaunlich hohen Sitzkomfort (Kopf- und Beinfreiheit) ermöglicht. Auch zum Zustieg nach ganz hinten lassen sich die Sitze in Reihe Zwei längs verschieben. Serienmäßig in der Topausstattung Titanium u.a.: sieben Airbags (bis in die dritte Sitzreihe), Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik, Regensensor, Tempomat, beheizbare (Sport-)Frontsitze, CD-Radio. Als Extra u.a.: Xenonlicht (mit lenkend), Einparkhilfe, Tempomat mit Auffahrwarnung, Navigationssystem mit Bluetooth, Gepäckraumabdeckung.

Praxis im Ford Galaxy 2.0 Ecoboost mit Powershift
Im Überblick die Daten ab Werk:

Abmessungen und Gewicht
Länge/ Breite/ Höhe in mm: 4.820/ 1.885/ 1.760, Eigengewicht: ab 1.652 kg; Tankinhalt: 70 Liter, Wendekreis: 11,6 Meter.

Motor
Vierzylinder in Reihe mit Turbolader und Ladeluftkühler, Hubraum 1999 ccm; maximale Leistung 149 kW/203 PS bei 6000/min., maximales Drehmoment 300 Nm ab 1750/min; Verdichtung 10,1:1; CO2: 189 g/km.

Verbrauch
auf 100 km (laut Werk) Innerorts 11,0 Liter, Außerorts 6,4 Liter und Gesamt 8,1 Liter.

Kraftübertragung
auf die Vorderräder; Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe per Schaltknüppel.

Fahrwerk und Karosserie
fünftüriger Minivan, Dreiecksquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, selbsttragende Karosserie mit Hilfsrahmen, vorne Federbeine, vorne und hinten Schraubenfedern, vorne und hinten Scheibenbremsen, Kurvenstabilisator; ABS, ESP, Handbremse auf die Hinterräder; Reifen 235/45 R 18, Felgen 8.0 J.

Im Überblick unsere Test-Bewertung:
Fahrverhalten (Note 1,5)
Plus: Für einen Van dieser Größe (Basis: Mondeo) ein wirklich gutes Fahrwerk mit Limousinen-Qualität, das auch eine sportliche Fahrweise verträgt; feiner Geradeauslauf; gute Übersicht.
Minus: Fahrwerk vibriert bei Straßenunebenheiten ein wenig an der Hinterachse nach.

Komfort (Note 1,5)
Plus: In dieser Luxusausstattung (Titanium mit div. Extra-Paketen) fehlt nichts - sogar Lesespots in dritter Sitzreihe, feine Sitze, toller Reisekomfort; geringer Geräuschpegel innen.
Minus: Navigationsschirm winzig, Klavierlack-Look verschmutzt schnell, Lüftungsregler in 3. Reihe wirkungslos, automatisch abblendender Rückspiegel nicht abstellbar.

Platz/Variabilität (Note 1,5)
Plus: Das variabelste Sitzsystem von allen: vollversenkte 3. Reihe ausklappbar; alle (!) Sitze einzeln längs verschiebbar; unendlich viele Fächer im Dachhimmel (Extra); niedrige Ladekante.
Minus: Abdeckung der 3. Reihe erzeugt im Kofferraum störende Schräge an der Ladekante.

Motor/Antrieb (Note 1,5)
Plus: Kräftiger, auch sportlich zu fahrender Turbo-Benziner mit akzeptablem Praxisverbrauch und gut abgestimmtem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe.
Minus: Schaltrichtung im Handschaltmodus (+/-) ist - im Gegensatz zum Rest der Autowelt - verkehrt herum.

Messwerte (Note 2)
Top-Speed: 217 km/h. Beschleunigung: von 0 bis 100 km/h in 8,8 Sekunden.
Testverbrauch: 11,2 Liter auf 100 km
Test-Version mit Extras wie Individual-Styling-Paket (mit Leder), Business- und Traveler-Paket, Metallic-Lack


Redakteur: Tobias Micke
(Bildquelle: Ford)



Ähnliche Themen
Lackschäden - Was nun?
Günstige Ford Jahreswagen
Tipps zum Gebrauchtwagenverkauf
Neue Ford Modelle auf einen Blick
Ab wann lohnt es sich eine Reparatur bei einem Unfallwagen?