Aktuelle Auto News
 

Neue Steuerregeln beim Pkw-Verkauf

15 Juni, 2010

Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) informiert:

Hatte der Bundesfinanzhof mit seinem Urteil vom 17.06.2009, Aktenzeichen VI R 18/07 bei der Ermittlung des lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtigen geldwerten Vorteils beim Pkw-Verkauf entschieden, hat nun das Bundesfinanzministerium mit Schreiben vom 18.12.2009, Aktenzeichnen IV C 5 - S 2334/09/10006 diese neuen Regeln nur teilweise umgesetzt. Wurde vom BFH noch der übliche Preisnachlass bzw. Händlerrabatt bei allen Modellen angesetzt, will nun die Finanzverwaltung bei neuen Modellen einen Preisnachlass von gerade einmal 6 % der unverbindlichen Preisempfehlung und bei bestehenden Modellen einen Preisnachlass in Höhe des Durchschnitts aller Preisnachlässe aus dem Verkauf des betroffenen Modells während der letzten vergangenen drei Monate zulassen.

Beispiel:
Ein Autohausmitarbeiter kauft vom Arbeitgeber einen Neuwagen für 15.800 Euro (Listenpreis 20.000 Euro).

Ermittlung des geldwerten Vorteil:
Listenpreis 20.000 EUR
./. 6 % (maximaler anzuerkennender Preisnachlass) 1.200 EUR
= steuerlicher Endpreis 18.800 EUR
./. 4 % Bewertungsabschlag 752 EUR
= Vergleichspreis 18.048 EUR
./. vom Arbeitnehmer gezahlter Preis 15.800 EUR
= geldwerter Vorteil 2.248 EUR
./. Rabattfreibetrag 1.080 EUR
= zu versteuernder geldwerter Vorteil 1.168 EUR "Leider hat die Finanzverwaltung wieder einmal die höchstrichterliche Rechtsprechung bei der Umsetzung dieser Steuerregeln nicht vollständig umgesetzt", so Jörg Strötzel, Vorsitzender des Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. Zwar können Arbeitgeber entsprechend dem o.g. BFH-Urteil auch den vollen durchschnittlichen Händlerrabatt ansetzen, was zu einem geringeren geldwerten Vorteil führen würde. Allerdings ist dann damit zu rechnen, dass der Lohnsteueraußenprüfer diese Berechnungsmethode beanstandet.

Daher rät die VLH Arbeitnehmern, welche mit der Höhe des vom Arbeitgeber ermittelten geldwerten Vorteils nicht einverstanden sind, im Rahmen ihrer Einkommensteuererklärung eine Korrektur zu ihren Gunsten zu versuchen. Dazu muss Sicht des Arbeitnehmers der geringere geldwerte Vorteil z.B. durch ein Preisangebot des Arbeitgebers oder eine Bescheinigung des nächst ansässigen Autohändlers über den allgemeinen üblichen Preisnachlass nachgewiesen werden.

Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) ist Deutschlands größter Lohnsteuerhilfeverein und betreut fast 500.000 Mitglieder. Durch seine bundesweit rund 2.800 örtliche Beratungsstellen - viele davon sind nach DIN 77700 zertifiziert - erstellt er Steuererklärungen für Arbeitnehmer und Rentner im Rahmen der gesetzlichen Beratungsbefugnis nach § 4 Nr. 11 StBerG. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.vlh.de bzw. können unter der kostenfreien Rufnummer 0800/1817616 erfragt werden. Dieser Pressetext steht auch im Internet unter "http://www.vlh.de/cms/news/print_news.php?stID=295" zum Download bereit.
Jörg Strötzel, Lohnsteuerhilfeverein, Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.
Telefon + 49 (0) 6321/49010
www.vlh.de

Unser Spartipps rund ums Auto:
Tipps und Tricks zum Spritsparen
Wo tanke ich am günstigsten? Kraftstoffpreise im Überblick
Sparen Sie durch Vergleichen der Versicherungsbeiträge:
Unser kostenloser Kfz Versicherungsrechner hilft Ihnen dabei
Steuern, der große Feind des Geldbeutels:
So können Sie Kfz Steuer sparen

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights