Aktuelle Auto News
 

Vier Opels mit Transport-Talenten

21 April, 2017

Manches Opel-Modell kann sich in einen Packesel verwandeln. Ob der kleine Adam oder der größere Zafira - mit Hilfe des integrierten Trägersystems "FlexFix" vermag das Auto bis zu vier Fahrräder zu transportieren, und das ohne Beeinträchtigung der Fahrsicherheit. Das patentierte

.

System steht wahlweise für
Zafira,
Adam,
Corsa und
das SUV Mokka X zur Verfügung und kostet ab 590 Euro.
Anders als bei vielen Nachrüst-Lösungen ist der in das Heck des Fahrzeugs integrierte Fahrradträger immer mit dabei und soll auch nicht stören, während man ihn mal nicht braucht. Das System lässt sich wie eine Schublade unter dem hinteren Stoßfänger herausziehen und mit nur wenigen Handgriffen ausklappen und beladen. Besonderes Werkzeug ist laut Hersteller dafür nicht vonnöten.
Die Befestigung am Heck statt auf dem Dach hat Sicherheitsgründe: Sie wirkt sich positiv aus falls der Fahrer einmal scharf bremsen muss oder es zu einem Aufprall kommen sollte. Das System ist zudem mit dem Parkpiloten vernetzt, der auf die veränderten Abmessungen des Fahrzeugs durch den Träger automatisch reagiert. mid/wal
Bildquelle: GM Company, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Für die Radtour bestens geeignet: Mit dem FlexFix-System transportiert der Opel Zafira bis zu fünf Passagiere und vier Drahtesel am Heck.

Im Überblick zum Automobilhersteller Opel:
Günstige Opel Jahreswagen
Opel Händler auf einen Blick
Neue Opel Modelle bis 2018
Opel EU Neuwagen - eine günstige Alternative
Opel Ersatzteile in großer Auswahl
Opel Motortuning - Tipps und Infos

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights