Aktuelle Auto News
 

Alternative Pkw-Antriebe im Winter: Was tun wenn's friert?

17 Februar, 2017

Alternative Antriebe im Auto gewinnen an Bedeutung: Aktuell sind nur drei Prozent der Deutschen damit auf

Achse, doch laut einer forsa-Umfrage zieht fast jeder dritte Fahrer beim nächsten Autokauf eine der umweltfreundlichen Alternativen in Betracht.
Da ist es wichtig zu wissen, dass Hybrid-, Elektro- und Gasautos auch ihre Tücken haben - speziell in der kalten Jahreszeit. Wenn man diese kennt und damit umzugehen weiß, ist aber auch der Winterbetrieb kein Problem.
Das betrifft zu allererst den Kraftstoff bzw. Energieträger. "Mit Diesel oder Autogas betriebene Fahrzeuge laufen auch bei Temperaturen unter 0 Grad ohne Probleme. Voraussetzung dafür ist, dass der in Deutschland zur kalten Jahreszeit übliche Winterdiesel beziehungsweise das Wintergas mit veränderter Zusammensetzung getankt wird", sagt Roman Wagner, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt. Sich hierauf einzustellen, bedeutet also keine allzu große Umstellung.
Schwieriger ist es da schon, mit einem bedeutenden Nachteil batterieelektrischer Fahrzeuge zurecht zu kommen. Bei diesen nämlich sinkt die häufig ohnehin schon knapp bemessene Reichweite mit einer Ladung bei frostigen Temperaturen deutlich. Bereits Temperaturen unter -5 Grad Celsius verringern die mögliche Strecke erheblich.
Und bei einer "Fehlbedienung durch den Nutzer - etwa eine Tiefenentladung oder Überladung - drohen hohe Kosten. Was vermutlich nur wenige E-Auto-Fahrer wissen: Dagegen kann man sich absichern. Einzelne Versicherer bieten mit einer Voll- oder Teilkaskoversicherung die Möglichkeit, auch Schäden durch Bedienungsfehler abzusichern, erklärt Roman Wagner. mid/ts

Ähnliche Berichte zum Thema "Alternative Pkw-Antriebe":
Hybridauto - Tipps und Infos
Elektromobil-Händler auf einen Blick
Antriebsenergie von A - Z
Batteriesysteme der Zukunft
Erdgas-Umrüstung
10 Gründe für ein Wasserstoffauto

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights