Aktuelle Auto News
 

Autoversicherung: Droht Autobesitzern 2017 der Prämien-Schock?

20 September, 2016

Die neuen Regionalklassen liegen vor. Je besser die Schadenbilanz und damit die Einstufung in der Regionalklasse, desto günstiger wirkt es sich auf den Kfz Versicherungsbeitrag aus.

Regionalklassen spiegeln die Schadenbilanz der Regionen wider
Die Regionalklassen werden für die insgesamt 415 deutschen Zulassungsbezirke einmal im Jahr vom GDV herausgegeben und spiegeln die Schadenbilanz der Regionen wider. Entscheidend ist dabei nicht, wo ein Unfall passiert oder ein anderer Kaskoschaden entstanden ist, sondern in welchem der Zulassungsbezirke der Fahrzeughalter seinen Wohnsitz hat.
Regionalklassen gibt es für die Kfz-Haftpflicht- sowie für die Voll- und Teilkaskoversicherung. In der Kfz-Haftpflichtversicherung sind die Versicherungsleistungen für geschädigte Dritte nach Verkehrsunfällen maßgeblich. In der Kaskoversicherung fließen die Versicherungsleistungen nach selbstverschuldeten Unfällen und für alle anderen Kaskoschadensfälle in die Berechnung ein, unter anderem für Autodiebstähle, Glasschäden, Wildunfälle oder Schäden durch Naturereignisse.
Die so berechneten Schadenbilanzen der Zulassungsbezirke werden versicherungsmathematisch in einen Indexwert umgerechnet, der die jeweilige Regionalklasse bestimmt. Für die Haftpflicht gibt es 12, für die Vollkasko 9 und für die Teilkasko 16 Klassen.

Wird Ihre Autoversicherung teurer oder billiger?
Ein Tarifvergleich kann sich auszahlen: Kostenloser Kfz Versicherungsvergleich

Die Regionalstatistik des GDV ist für die Versicherungsunternehmen unverbindlich und kann ab sofort für Neuverträge und für bestehende Verträge zur Hauptfälligkeit angewendet werden – in der Regel ist dies der 01. Januar 2017.

Regionalklassen 2017:
Index der Kfz Haftpflichtversicherung
Der Index bezieht sich auf den Bundesdurchschnitt mit dem Wert 100. Liegt der Wert darunter, ist die Schadenbilanz der Region besser als der Schnitt; ist der Wert höher, ist die Schadenbilanz schlechter. Für die Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es 12 Regionalklassen. Der Bundesdurchschnitt 100 entspricht in der Kfz-Haftpflichtversicherung der Regionalklasse 6.

Regionen mit dem niedrigsten/ höchsten Indexwert
Zulassungsbezirk / Regionalklasse / Index / Veränderung zum Vorjahr
Ludwigslust-Parchim (M.-V.) / 1 / 71,60 / +0,65
Offenbach (Hessen) / 12 / 133,81 / +3,38

Index der Vollkaskoversicherung
Der Index bezieht sich auf den Bundesdurchschnitt mit dem Wert 100. Liegt der Wert darunter, ist die Schadenbilanz der Region besser als der Schnitt; ist der Wert höher, ist die Schadenbilanz schlechter. Für die Vollkaskoversicherung gibt es 9 Regionalklassen. Der Bundesdurchschnitt 100 entspricht in der Vollkaskoversicherung der Regionalklasse 4.

Regionen mit dem niedrigsten/ höchsten Indexwert
Zulassungsbezirk / Regionalklasse / Index / Veränderung zum Vorjahr
Wesermarsch (Niedersachsen) / 1 / 77,59 / +0,82
Ostallgäu (Bayern) / 9 / 142,83 / -0,89

Regionalklassen 2017:
Index der Teilkaskoversicherung
Der Index bezieht sich auf den Bundesdurchschnitt mit dem Wert 100. Liegt der Wert darunter, ist die Schadenbilanz der Region besser als der Schnitt; ist der Wert höher, ist die Schadenbilanz schlechter. Für die Teilkaskoversicherung gibt es 16 Regionalklassen. Der Bundesdurchschnitt 100 entspricht in der Teilkaskoversicherung der Regionalklasse 7.

Regionen mit dem niedrigsten/ höchsten Indexwert
Zulassungsbezirk / Regionalklasse / Index / Veränderung zum Vorjahr
Bamberg (Bayern) / 1 / 58,55 / -3,50
Ostallgäu (Bayern) / 15 / 222,51 / +6,41

Über den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit Sitz in Berlin ist die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland. Die rund 460 Mitgliedsunternehmen sorgen durch 428 Millionen Versicherungsverträge für umfassenden Risikoschutz und Vorsorge sowohl für die privaten Haushalte wie für Industrie, Gewerbe und öffentliche Einrichtungen. Als Risikoträger und bedeutender Kapitalgeber mit Kapitalanlagen in Höhe von 1.509 Milliarden Euro haben die privaten Versicherungsunternehmen auch eine herausragende Bedeutung für Investitionen, Wachstum und Beschäftigung in der deutschen Volkswirtschaft. 529.000 Menschen sind direkt oder indirekt für die Versicherungswirtschaft in Deutschland tätig. www.gdv.de
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.
Wilhelmstraße 43, 10117 Berlin

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights