Aktuelle Auto News
 

Kompakt-SUV Subaru XV und Impreza: Frühjahrsputz bei Subaru

25 Februar, 2016

Aufgepeppt und deutlich günstiger: Pünktlich zum Frühlingsanfang putzen sich die Kompakt-SUV Subaru Impreza und XV heraus. Das gilt für den optischen Auftritt und die Innenraum-Gestaltung und auch in puncto Preispolitik. Dadurch rutscht das SUV XV unter die 20.000-Euro-Marke.

.

Außerdem erfüllen alle Motoren nun die Euro-6-Norm.
Auch wenn man es ihnen nicht unbedingt ansieht: Der Subaru XV und der Impreza haben eines gemeinsam - sie teilen sich eine Technik-Plattform. Während der Impreza aber als klassischer Fünftürer in der Golf-Klasse vorfährt, rollt der XV mit Allradantrieb daher. Sein um 2.000 Euro gesenkter Einstiegspreis von 19.900 Euro macht den Einstieg in die Welt der höhergelegten Familienkutschen attraktiver. Und auch im Innenraum hat sich einiges getan.
So wurden die Sitze in Form und Muster überarbeitet und mit kecken orangefarbigen Nähten versehen. Auch Schalthebel, Lenkrad, Seitenverkleidung und Mittelkonsole wurden aufgefrischt und das Design des Lenkrads überarbeitet. Zusammen mit neuen Dekorleisten in Schwarz/Silber über dem Handschuhfach wirkt der XV wohnlicher als bisher. Das Infotainment-System mit Touchscreen hat im Zuge der Auffrischung ein größeres Display mit je nach Ausstattung 6,2 oder 7 Zoll Diagonale bekommen, und gleich zwei USB-Anschlüsse stehen zur Verfügung. Vorbildlich:
Das Navigations-System reagiert schnell auf Eingaben und liefert binnen Sekunden die Route, wo Autos anderer Hersteller noch auf der Suche nach der perfekten Strecke sind.
Für das SUV stehen zwei Benziner und ein Diesel bereit - allesamt markentypisch in Boxer-Bauweise und mit Allradantrieb gekoppelt. Einstiegsbenziner ist der 1.6i: Ein 84 kW/114 PS starker Vierzylinder mit einem überschaubaren Drehmoment von 150 Newtonmeter, die bei vergleichsweise hohen 4.000 Umdrehungen anliegen und von einem Fünf-Gang-Schaltgetriebe verwaltet werden. Mit einem angegebenen Durchschnittsverbrauch von 6,5 Liter je 100 Kilometer ist er nicht der sparsamste - dafür ist dieser Wert aber auch in der Praxis einigermaßen gut zu erreichen. Ein stufenloses Automatikgetriebe gibt es für 1.700 Euro Aufpreis. Es ist auch für den 110 kW/150 PS starken 2,0-Liter-Benziner erhältlich. Dieselseitig geht der XV mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder an den Start. 27.090 Euro werden für den 108 kW/147 PS starken Selbstzünder mit 350 Newtonmeter Drehmoment (zwischen 1.600 und 2.800/min) aufgerufen. Durchschnittsverbrauch hier: 5,4 Liter je 100 Kilometer. Allerdings gibt es den Selbstzünder nur als Handschalter, dafür aber mit sechs Gängen.
Beim Impreza hat sich noch mehr getan. Neben einem kleinen Facelift mit modifizierter Front und neuem Felgen-Design, gibt es für den Kompakten nun auch den 2,0-Liter-Motor mit 110 kW/150 PS; in der Active-Linie ist dieser für 21.500 Euro zu haben. Auch hier hat man im Innenraum noch einmal Hand angelegt: Alles ist gut verarbeitet, doch die vielen kleinen Bedienknöpfe am Lenkrad erschweren die Handhabung. Ebenfalls neu im Programm ist die Farbe Dark Blue Pearl. Die günstigste Möglichkeit, Impreza zu fahren, ist der für 18.600 Euro erhältliche und 84 kW/114 PS starke 1.6-Liter-Benziner mit Fünf-Gang-Schaltgetriebe. Teuerster Vertreter ist mit 25.350 Euro die neue 2,0-Liter-Variante in der Comfort-Ausstattung mit stufenlosem Automatikgetriebe. Der durchzugsstarke Diesel steht für dieses Modell nicht zur Verfügung - dafür ist auch hier Allrad immer serienmäßig an Bord.
Besonders dynamisch sind das Kompakt-SUV Impreza und der XV mit dem neuen 150-PS-Benziner zwar nicht, doch präsentieren sie sich als solide Alltagsbegleiter, die ihre Insassen bequem von A nach B bringen - und das dank des Allradantriebs auch über holprige Pisten. Das stufenlose Automatikgetriebe ist Geschmacksache: Es lässt beim Gasgeben den Motor laut jaulen und kommt erst bei durchgetretenem Gaspedal so richtig auf Trab. Und auch die Federung der beiden Fahrzeuge könnte hier und da Bodenunebenheiten ein wenig besser wegbügeln, da die Bandscheiben teilweise sehr gefordert werden. Die günstigen Einstiegspreise erfordern eben ein paar Abstriche. Jan Menno Schmidt / mid

Technische Autodaten Subaru Impreza:
Mittelklasse-Kombi; Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,42/1,74/1,47/2,65 Kofferraumvolumen: 380 - 811 l, Leergewicht: 1.315 kg, Zuladung: 535 kg, Wendekreis: 11,4 m, Tankinhalt: 55 l.
1,6-Liter-Vierzylinder, 5-Gang-Schaltgetriebe, Allradantrieb, Leistung: 84 kW/114 PS, maximales Drehmoment: 150 Nm bei 4.000/min, 0-100 km/h: 12,3 s, Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h, Normverbrauch: 6,2 l/100 km, CO2-Ausstoß: 144 g/km, Euro 6.
Preis: ab 18.600 Euro
Subaru XV 2.0D:
Kompakt-SUV, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,45/1,78,/1,57/2,64, Kofferraumvolumen: 380 - 1.270 l, Leergewicht: 1.445 kg, Zuladung: 515 kg, Wendekreis: 11,4 m, Tankinhalt: 60 l.
2,0-Liter-Turbodiesel, 6-Gang-Schaltgetriebe, Allradantrieb, 108 kW/147 PS, maximales Drehmoment: 350 Nm bei 1.600 - 2.800/min, 0-100 km/h: 9,3 s, Höchstgeschwindigkeit: 198 km/h, Normverbrauch: 5,4 l/100 km, CO2-Ausstoß: 141 g/km, Euro 6.
Preis: ab 27.090 Euro mid/jms
Bildquelle: Subaru, Bildunterschrift: mid Parma - Hohe Sitzposition, Allradantrieb und solide Verarbeitung für unter 20.000 Euro: der Subaru XV.

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights