Aktuelle Auto News
 

Die Angst vor fremde Verkehrsschilder

13 Januar, 2016

Bei Verkehrsschildern im Ausland sind die deutschen Autofahrer mit ihrem Latein schnell am Ende.

Denn bei gleich 81 Prozent sorgen Verkehrsschilder mit fremden Schriftzeichen für Verunsicherung. Und 68 Prozent verunsichert laut einer forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt die fehlende Kenntnis von Verkehrsvorschriften.
Wohin die Reise auch geht: Autofahrer sollten sich intensiv auf Fahrten im Ausland vorbereiten und die grüne Versicherungskarte griffbereit im Handschuhfach ihres Autos haben.
"Schon vor Beginn der Reise sollten sich Autofahrer genau über die Gesetze in ihrem Urlaubsland informieren. "Das beugt Stress-Situationen und Schwierigkeiten vor. Für alle, die ein Fahrzeug auf Reisen im Ausland mieten wollen, gehört eine sogenannte Mallorca-Police ins Gepäck. Sie bietet Urlaubern den gleichen Schutz wie in Deutschland", erklärt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt. Wer daheim kein Auto hat, der kann die Mallorca-Police separat abschließen. In deutschen Kfz-Haftpflichtpolicen ist der Unfallschutz fürs europäische Ausland oft enthalten. mid/rlo
Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Fremde Verkehrsschilder und andere Verkehrsregeln verunsichern die deutschen Autofahrer oft im Ausland. Die Folge sind drastische Bußgelder oder Autounfälle.

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights